riesenproblem mit gross beat

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von Seratos, 12.09.18.

  1. Seratos

    Seratos Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    51
    51
    hallo!

    ich habe ein riesenproblem mit gross beat und bin langsam wirklich am verzweifeln.
    ich habe gross beat über eine melodie gelegt. aber nach jeden 8 takten kommt so ein
    fehlerhaftes geräusch/ton dazu, das immer nach 8 takten lauter wird. hat das irgendwas
    mit der der "track latency" zu tun? die liegt bei 34 ms.

    man hört das störgeräusch erst richtig deutlich ab ca. 2/3 des tracks. deswegen zuerst den
    anfang anhören und dann direkt das ende der testmelodie.

    es handelt sich um eine "mute/solo" automation. hier ein screenshot davon:

    https://picload.org/view/dlpldwiw/screenshot42.png.html


    ich habe die melodie hochgeladen, damit ihr versteht, was ich meine:

     
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.18
  2. Voodooboom

    Voodooboom

    Registriert seit:
    16.04.16
    Punkte:
    108
    108
    Aus eigener Erfahrung empfehle ich den Loop als Audiodatei zu rendern und dann anschließend mit der .wav Datei zu arbeiten. Auf diese Weise lassen sich oft Knackser und dergleichen mit einem Fadeout oder ähnlichen Kniffen kaschieren. Hilft nicht immer. Aber oft klappt es wirklich besser.

    Du kannst in der Loopübersicht in der Playlist (ganz Links) den Loop rechtsklicken und im Kontextmenu diverse Rendermöglichkeiten auswählen. Nur weiß ich leider gerade nicht ob der auch Effekte einrechnet. Deine Loopidee ist übrigens recht brauchbar. Kann man was draus machen. Kannst ja mal den fertigen Track posten.
     
  3. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    4.972
    4972
    Ich muss ehrlich zugeben, ich weiß jetzt nicht genau, welches Geräusch du genau meinst. Gib mal bitte anhand des Soundcloud Tracks die genaue Minute/Sekunde an!

    Allgemein: wenn du auf Knackser hinauswillst, dann ist das ein generelles Problem von meines Wissens nach allen "Soundzerhexlern", da die Cuts, Loops, Breaks etc. nicht zwangsläufig am Nullpunkt eines Samples erfolgen. Wenn du Grossbeat per Midi-Keyboard bzw. sperate Midispur antriggerst, musst du ggf. die Midi Noten so lange nach vorn oder hinten schieben bis es nicht mehr knackst. Bei Automationen gilt das gleiche.
    Hat der Grossbeat ne Dry/Wet Regler? Wenn ja, würde ich dann eher den Automatisieren.

    Falls nicht: FL Studio hat doch für jeden Insert-FX einen Dry/Wet Regler im Kanal. Den würde ich dann automatisieren. So kann man Grossbeat oder sonstige ähnliche Effekte "humaner" ansteuern. ;)