Information ausblenden

ReEQ - Der coolste EQ for free.

Dieses Thema im Forum "REAPER" wurde erstellt von 40106, 09.07.20.

  1. 40106

    40106 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.16
    Punkte:
    162
    162
    Hab gestern mal ein bisschen damit rumgespielt.
    Toller Workflow, tolle Features, geiler Sound. zwanzigfaches Oversampling,
    außergewöhnliche Filterkurven, umfangreiche Stereo-field-EQing-Optionen.
    Und auch die Oberfläche sieht nett aus.Und die Abhörfunktion, mit der man den Frequenzbereich durchsweepen kann, bevor man ein Filterband setzt.
    optionale gain-compensation, limiter, M/S Pegelkontrolle, spectrum analyzer.


    [​IMG]
    [​IMG]

    https://forum.cockos.com/showthread.php?t=213501
     
    Hyp, Bccc1, rkdk und 6 andere bedanken sich.
  2. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.619
    30619
    Ich nutze den schon seit einigen Monaten. Ist ein schönes Ding und wird auch noch weiterentwicklelt. Letztes Update ist erst ein paar Tage her.
     
    40106 bedankt sich.
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.124
    25124
    Würde auch Mal Zeit das der Sensenmann in punkto eq was bekommt, das das Level des Sequenzers wiederspiegelt!
     
    40106 bedankt sich.
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.697
    17697
    Aber offizieller Bestandteil von Reaper ist der EQ nicht, oder?
     
    40106 bedankt sich.
  5. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.349
    61349
    Nett, die GUI erinnert stark an Fabfilter - was sicherlich nicht schlecht ist.
     
    40106 bedankt sich.
  6. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.619
    30619
    Nein, ist er nicht. Wurde von einem User beigesteuert, siehe oben verlinkter Thread.

    Mal sehen, wann der Name "ReEQ" zu Verwirrung und zur Verwechslung mit dem "offiziellen" ReaEQ führt, der der Standard-EQ von Reaper ist. Ist nur eine Frage der Zeit. Bei "ReaNtzerrer" könnte das nicht passieren. :D
     
    40106 und Entone bedanken sich.
  7. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.621
    12621
    Ich mag das wenn ein EQ auchf direkt nen Analyizer drinne hat, das macht einiges komfortabler. Den geb ich mir mal wenn mein Rechner wieder heile ist und sag Danke für den Tip.
     
    40106 bedankt sich.
  8. 40106

    40106 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.16
    Punkte:
    162
    162
    Die Klangqualität ist durch oversampling und die Filterkurven außerordentlich gut.
    Der macht da weiter, wo der interne ReaEq aufhört. Außerdem ist das Teil n Paradebeispiel dafür, wie leistungsfähig diese eingebaute Jesusonic DSP-Skriptumgebung ist.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  9. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.697
    17697
    Dann sollen sie ihn als offiziellen EQ implementieren und bei der Gelegenheit auch die ganzen anderen Plugins mal einer Überarbeitung zuführen. Die sind ja ok, aber eben auch schon in die Jahre gekommen.
     
    Grummelrocker bedankt sich.
  10. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.904
    11904
    Naja deshalb ist ja Reaper nicht kommerziell... ;)

    Hätte Studio One die Möglichkeit, latenzfrei eine AD-DA Umgebung zu ermöglichen (Hybrid Mixing mit HW - Ausgangslatenz automatisch usw.) oder könnte ich da auch latenzfrei recorden wie in Reaper (geht mit Reaper irgendwie lantenzfrei), wäre ich vermutlich bei S1 geblieben... Mittlerweile finde ich Reaper jedoch immer besser. Allein Acustica Plugins laufen in Reaper ja um ein Vielfaches flüssiger... Der Presonus meinte immer das läge ja am Entwickler und nicht an Presonus selbst :D Komisch, dass es dann in Reaper so viel flüssiger läuft - in einer Freeware - hahaha.

    Die Plugins finde ich allerdings alle blöd in Reaper. Die Optik ist sehr altbacken :) Dieser neue EQ scheint mir ein guter Ansatz zu sein.
    Die neuste DAW-GUI finde ich sehr gut. Total praktikabel und übersichtlich.
     
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.124
    25124
    Reaper ist keine Freeware und Reaper ist absolut kommerziell.
     
    sts und Entone bedanken sich.
  12. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.697
    17697
    Nicht wirklich.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  13. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.904
    11904
    Welchen Mehrwert bekomme ich, wenn ich Reaper kaufe? Die Pro-Version?
     
  14. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.697
    17697
    Die kostenlose Evaluierung ist 60 Tage. Danach muss man bezahlen. Ob man sich für die "kleine Lizenz" qualifiziert oder die große braucht, erfährt man auf der Homepage. Nur weil man es ggf. auch ohne Lizenz weiterbenutzen kann und damit Lizenzvorgaben bricht, macht es das Ding nicht kostenlos. Cubase ist auch nicht kostenlos, nur weil es Warez gibt. Allerdings: für den privaten/kleingewerblichen Gebrauch wird man die knappen 60 Eier wohl noch aufbringen können. Das ist für ne extrem effiziente DAW eh schon fast geschenkt.
     
  15. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.906
    6906
    Der Mehrwert ist, dass es legal ist.

    Ich find's schon bezeichnend, dass man eine Software als "nicht-kommerziell" bezeichnet, nur weil sie nicht verhindert, dass man sie auf ewig kostenlos weiterbenutzt. Die Lizenzvereinbarung ist eindeutig: Probier es 30 Tage aus und wenn du es danach weiternutzen willst, kauf es.

    EDIT: @Entone war schneller, und es sind wohl offensichtlich 60 Tage...
     
    Entone und sts bedanken sich.
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.124
    25124
    Der Macher hält nichts von Kopierschutz und setzt deshalb nur auf die User, das sie sich die Lizenz kaufen, welche Ihrer Nutzungsweise entspricht. Er lässt bewusst das Programm nach der Demophase weiter voll funktionsfähig, weil er ein cooler Typ ist.

    Das ändert aber natürlich nichts daran, das man sich das Programm nach den 60 Tagen dann etnweder kauft, oder deistalliert. Was ich beides jahrelang nicht gemacht hab....
     
  17. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.619
    30619
    Übrigens lese ich hier und auch im Reaper-Forum schon mal den Wunsch, dass ReEQ den ReaEQ (derzeitiger Standard-EQ) "ablösen" sollte.

    Ich frage mich da immer, wozu das eigentlich gut sein soll. Wenn ich will, kann ich ReEQ installieren (nicht so schwer) und benutzen, und ich könnte ihn sogar als Default automatisch auf jede Spur jedes neuen Projekts legen lassen. Will ich aber nicht, denn der Standard-EQ ist doch völlig OK, ist lange gereift (im Gegensatz zum noch relativ frischen ReEQ) und wird sogar weiterentwickelt (wenn auch langsam). Aber das nur mal so nebenbei.

    Ich hab ja auch eher die Vermutung, dass es eigentlich die rustikale Optik der althergebrachten Reaper-Plugins ist, die die Leute stört.
     
    Entone bedankt sich.
  18. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    4.263
    4263
    Oder er war der Betreiber einer der Größten illegalen der Sharing Plattformen der 90er/2000er und würde sich lächerlich machen, wenn er es anders handhaben würde.
     
  19. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.619
    30619
    Hä? Ich weiß um die Vorgeschichte von Justin Frankel, aber Dein Argument verstehe ich trotzdem nicht.
     
  20. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    4.263
    4263
    Er juckt sich nicht um Kopierschutz, weil er ein "cooler Typ" ist, sondern weil jemand der jahrelang eine Plattform betrieben hat, die illegalen Contend verbreitet hat, sich sowas in der Scene nicht erlauben kann.
    Das kommt echt komisch, wenn er mit seiner Firma einen Kopierschutz vertritt, obwohl er davor eine Ikone in der Warez Scene war.