Information ausblenden

ReAmping!

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von jonah, 26.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.083
    5083
    Also ich find da gibt's viele Vorteile. Bei mir sieht's meistens so aus, daß ich während der Aufnahmen einer Band keine Zeit zum Mischen hab. Das heißt, ich nehme einen Gitarrensound auf, von dem ich hoffe, daß er später im Mix gut klingt. Das ist also eher geraten.
    Später im Mix kümmer ich mich erstmal um Drums und Bass und dann um die Gitarren. Wenn ich dann noch mal die Möglichkeit hab, den Sound direkt am Amp so einzustellen, daß er in den Mix paßt, dann kann ich mir einiges an Arbeit sparen. Davon ab klingt ein Signal eigentlich je besser, desto weniger man es bearbeiten muß.
    Anderes Beispiel: Du hast so einen bescheurten Gitarristen am Start, der unbedingt meint "seinen Sound" auf's Band bringen zu müssen. Sein Sound ist aber leider extrem viel Bass, keine Mitten, extrem viele Höhen und Verzerrung bis zur Unendlichkeit, sprich für einen vernünftigen Mix eigentlich nicht zu gebrauchen. Wenn Du dann die Möglichkeit hast, das Signal noch mal vernünftig aufzunehmen, wenn der Typ nicht dabei ist, dann kann das Gold wert sein. Am nächsten Tag präsentierst Du ihm dann den fetten Sound. Das das nicht sein Amp oder zumindest nicht seine Einstellungen sind, die er da hört, behälst Du natürlich für Dich.


    Das ist eigentlich eine ziemlich dämliche Argumentation, weil wenn Du das Linesignal voll ausgesteuert in den Amp zurück schickst, dann wird's so oder so beschissen klingen.
     
    RandomRecords, 26.08.08
    #21
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.