Raumoptimierung im neuen Haus

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von TheTick, 11.09.18.

  1. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Hallo Leute,

    so, ich habe es an unterschiedlichen Stellen bereits geschrieben: Ich habe im neuen Haus endlich einen Raum, der etwas optimiert werden soll. Die Betonung liegt auf "etwas", da ich ihn als Büro und Proberaum nutze und somit eine vollständige Optimierung als Tonstudio zum Mischen flach fällt bzw. nicht zielführend wäre für die anderen Aktivitäten.

    Equipment: Neumann KH120, RME9632, ECM8000, REW

    Angehängt ist eine Skizze meines Raumes.

    Geplant ist, wie hier besprochen (https://recording.de/threads/unsymmetrischer-raum.219801/#post-2625038), den Kamin, den man oben rechts im Bild sieht (88x39cm), links symmetrisch nachzubauen. Dies mache ich jeweils zwei Rigipsplatten, die auf einer Holzplatte mit Dachlatten montiert werden. Laut der mir empfohlenen Software Soundflow sollte das für eine etwa gleichwertige Reflektion sorgen. Über dem Schreibtisch und an den Seitenwänden/der Fensterseite bringe ich Basotectplatten an. Im Moment befindet sich ansonsten nur jeweils ein Paket Sonorock in Folie jeweils vor den Kaminschächten, also dem real vorhandenen und dem noch zu bauenden. An diese Stellen möchte ich Bassfallen bauen. Die Wände bestehen aus Rigipsplatten, die anscheinend auf die Wände aufmontiert wurden. Anscheinend, um sich den Innenputz zu sparen - keine Ahnung, ich kenne mich mit so etwas nicht aus und das Haus wurde gebraucht gekauft.

    Bevor ich mit dem Umbaumaßnahmen beginne, habe ich mal eine erste Messung mit REW durchgeführt. Kann es sein, dass die schon mal gar nicht so schlecht ist, abgesehen von 55Hz?

    LG TT

    Raumplanung 01.jpg

    Raummessung.jpg
     
  2. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Sanftes Push.
     
  3. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Letzter Push. Leute, sollte ich etwas vergessen haben zu erwähnen, weißt mich drauf hin. Aber keine Antwort innerhalb einer Woche ist ungewöhnlich.
     
  4. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    752
    752
    Wie meinst Du denn das mit: Links den Kamin nachbauen. Dort ist ja eine Wand - oder?

    Eine Skizze mit Maßen würde helfen, oder eine Sketchup Zeichnung, damit man sich den Raum mal vorstellen kann.
    Die Messung sieht leider bescheiden aus, unter 100Hz steht nur eine Mode (53Hz?), der Rest ist sehr leise.
    Weiter kann es sein, dass der KH120 nicht weit genug runter reicht um alles zu erfassen im Subbereich - je nach Raumgröße.
     
    TheTick bedankt sich.
  5. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Kamin nachbauen: damit meinte ich, dass ich, wie im Startpost verlinkten Thread vorgeschlagen, die Wand parallel mit Rigipsplatten nachbaue, um für Symmetrie zu sorgen.

    Maße des gesamten Raumes: 5,90 x 3,90 x 2,43 (LBH)

    Die Wand, hinter der sich der Kaminschacht befindet, ist, wie oben beschrieben, 88x39cm, und dies soll auch links aufgebaut werden.

    Zur Messung: Ja, ich gehe auch davon aus, dass die KH120 unterhalb von 45Hz nicht viel anregen. Das ist für mich ok, ich habe nie über einen Sub nachgedacht. Die 53Hz Mode ist natürlich vorhanden, es stellt sich für mich nun die Frage, ob sie "schlimm" ist.

    Was mich eher verblüfft hat, ist die fehlende Energie bei ca. 70-80Hz. Da ist ja auch kaum etwas da... Ist das dann auch eine "negative" Mode?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.18
  6. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    752
    752
    Verwirrend, ich verstehe es nicht.
    Kannst Du das mal einzeichnen, wie es vorher ist, und wie es nacher sein soll?
     
  7. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    752
    752
    Symmetrie ist immer wichtig.
    Mach mal eine Messung getrennt links-rechts
    (Soll immer so gemacht werden, Stereo-Messung sind nur ganz am Schluss relevant!)
     
  8. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Rechts oben im Bild ist der Kaminschacht zusehen, der sich natürlich hinten den zwei Wänden befindet. Diese Aussparung halt. Und links ist das ja normaler Raum. Der wird der Raum dann mit den Platten verkleinert.

    Eine rechts-links Messung muss ich natürlich noch machen.
     
  9. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    IMG_0557.jpg
    Natürlich wird nicht der Kaminschacht als solcher gebaut, sondern nur die ihn umgebenden Wände aus zwei Lagen Rigips.
     
  10. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    752
    752
    Achso, verstehe. Ich dachte das schwarze Rechteck in der Mitte sei der Kamin…
    Ja, bau das mal, wenn Du dich nicht anders reinsetzen willst, wird es nicht ausbleiben.
    Macht allerdings nur Sinn, wenn Du die Akustik dann auch weiter optimieren willst.

    Wenn es nur bei ein paar Basotect Platten bleibt, würde ich darauf auch verzichten, weil im Bassbereich ohnehin alles unkontrolliert ausschwingen wird, da wird die Ecke bei 5,9m Raumlänge nicht viel ändern.
     
  11. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    So, der "Kaminschacht" wurde gebaut. Er steht auf Rollen, sodass ich, wenn ich dazu komme, eine Messung mit und ohne durchführen kann. Gleichzeitig konnte ich ein paar Basotectabsorber für die Erstreflektionen bauen und anbringen (jew. 10cm dick).

    Kaminschacht.JPG

    IMG_0619.JPG
     
  12. AndreasH

    AndreasH Tonmensch

    Registriert seit:
    26.09.18
    Punkte:
    334
    334
    Ich denke mal, dass das "etwas" zu ungenau ist :)

    Dadurch, dass die Möglichkeiten begrenzt sind, würde ich erst mal richtige Boxenständer besorgen,
    das Rack links aufm Tisch wo anders hin stellen und die Wolle deckenhoch machen. ;-)

    Vielleicht kann ein richtig platzierter Subwoofer das Loch auffüllen,
    nicht um Tiefer runter zu kommen, sondern um in der Platzierung flexibler zu sein.
    Dafür müsste er entsprechend getrennt und in Phase zu den 120er gebracht werden.
    Aber ist nur ganz wage und keine Garantie, dass es funktioniert.
     
    TheTick bedankt sich.
  13. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Hallo AndreasH,

    danke für deine Anmerkungen.

    Die Ständer funktionieren super, ich wüsste nicht, was denen außer Optik fehlt.

    Das möchte ich in Griffnähe haben. Versenkt im Tisch wäre natürlich schöner, aber das sollte auch gehen. Es ist nicht im Weg, wie das Bild evtl. suggeriert.

    Ich denke du meinst die "Bassfallen". Die sind ja noch nicht gebaut. Das sind im Moment ja nur zwei Säcke mit Rockwool. Natürlich kommen die deckenhoch in den Raum, aber ich brauche dafür einfach nochmal etwas mehr Zeit zur Konstruktion.

    Könnte funktionieren, aber da die Boxen ja in dem Bereich nicht gerade so schwach sind, wie das Diagramm es zeigt, schaue ich mal, wie es ausschaut, wenn die Bassfallen raumhoch stehen und ich neue Messungen mache.
     
    AndreasH bedankt sich.
  14. AndreasH

    AndreasH Tonmensch

    Registriert seit:
    26.09.18
    Punkte:
    334
    334
    Naja, sind halt CD-Regale, oder sehe ich das falsch? ;-)

    Ne, das sehe ich, dass die nicht im Weg sind, aber du wolltest Symmetrie :)

    Erstmal deckenhoch stapeln, obs was bringt. Bauen kannst danach immer noch.

    Deswegen schrieb ich:
    Dieser 70Hz Notch kommt von der jetzigen Platzierung/Aufstellung.
    Und mit "etwas" Behandlung bekommst Du das mit porösen Absorbern quasi nicht in den Griff.
     
  15. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    So, also hier ist schon mal meine neue Messung. Ich habe jetzt die Rockwoolpakete mal deckenhoch gestapelt. Der "Kamin" sitzt, wie oben geschrieben, auch dahinter. Die LS habe ich 10cm weiter zur Wand gesetzt.

    Wie man sehen kann, ist das 70Hz Loch jetzt nicht mehr so dramatisch. Die 140Hz sind allerdings schon relativ prominent. Habt ihr ne Idee? n Cubase einfach per Master-EQ im Output 5db runterregeln?

    Und, ja, es sind alte CD-Regale ... :)

    Und zum Rack: Ich habe mir gerade überlegt es vielleicht vor dem Tisch mit Knöpfen nach oben montieren zu können. Muss ich mir morgen mal anschauen, ob ich es da dran kriege...

    Unbenannt-4.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.18
  16. georgyj

    georgyj

    Registriert seit:
    10.11.11
    Punkte:
    4.926
    4926
    So wie ich das sehe, hast du null Bass. Schon mal daran gedacht, mit den Lautsprechern ganz zur Wand zu rücken?
     
    TheTick bedankt sich.
  17. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Ja das kann ich mal machen. Aber null Bass? So schlimm? Muss das alles auf einer Ebene sein? Also sprich bis 90hz rauf fehlen ja ein paar db im Vergleich zu dem Plateau oberhalb von 90Hz.
     
  18. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Außerdem wären sie dann hinter den Bildschirmen. Das wäre doch wahrscheinlich auch nicht toll oder?
     
  19. TheTick

    TheTick Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.530
    4530
    Und ich hätte noch eine Frage: Im Akustik-Sticky Post #3 https://recording.de/threads/basic-akustik-faq.143389/ ist die Rede von der Energy Time Curve ETC und es sind Grafiken angehängt. In welcher Software kann ich mir diese Grafiken anzeigen lassen? Ist das eine Funktion von REW, die ich noch nicht entdeckt habe? In besagtem Sticky wird dann auf diesen Sticky von Bender verwiesen https://recording.de/threads/rew-workshop.147164/, in dem das Thema ETC behandelt werden soll. Dort steht aber nur, dass das "bald" kommen soll.
     
  20. G384

    G384

    Registriert seit:
    26.09.17
    Punkte:
    611
    611
    Hier ein paar Graphen zur Veranschaulichung:

    https://recording.de/threads/studio-bau-buchs-schweiz.218949/page-6#post-2609324

    https://recording.de/threads/neuen-studioraum-optimieren-fuer-aufnahme-und-abhoeren-quadratisch.218823/page-3#post-2603619

    Industrie Standard ist + / - 3 db Frequenzabweichung bei 1/3 Oktav Smoothing. Im Bassbereich geht man in der Regel von + / - 3 db ohne Smoothing aus.
    EQ und Sonarworks sind in Ordnung wenn du deinen Bassbereich mit Treatment an die + / - 5 db unter 300 hz gebracht hast. Und da bist du noch weit entfernt.
    Ich würde Sonarworks einsetzen wenn ich meinen Bassbereich auf + /-5 db habe. Oder eben EQ oder irgendeine andere Form von DSP wie GLM von Genelec.
    Diese EQ Lösungen sind ok wenn man sie 2 db machen lässt um seine Raumantwort in den Standardbereich zu schupsen.


    Hier wie du da hin kommst: (Nur das ganz unten in dem Post - der Modenrechner bringt nur selten was, dein Raum ist zu verwinkelt dafür)
    https://recording.de/threads/studio-bau-buchs-schweiz.218949/page-6#post-2609010


    Ich würde Boxenständer nehmen. Du wirst die CD´s klappern hören.

    ETC = Impuls Graph in REW. Bist du noch weit weg davon. Erst Bass glatt machen, dann kommt die Reflexionsjagd.

    Viel Freude.

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.18
    TheTick bedankt sich.