Information ausblenden

ProTools LE erweitern

Dieses Thema im Forum "Sonstige Sequenzer" wurde erstellt von splonk, 09.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. splonk

    splonk Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Hallo zusammen,

    ein befreundeter Tontechniker hat sich ne M-Box mit ProTools LE gekauft, um unterwegs an seinen Projekten arbeiten zu können.

    Nun will der gute Mann seine 70-Track Orchester-Session mit dem System mischen. Das hab ich ihm erstmal ausgeredet, woraufhin er versuchte, mit den 32 möglichen hinzukommen. Er meinte dann, ~40 würden ihm notfalls genügen, mit den 32 käme er nicht hin.

    Bei digi hab ich ein "Music Production Toolkit" gefunden, dass PT LE auf 48 Spuren erweitern soll. Anscheinend ist dieses Upgrade noch nicht released, ich habe es zumindest in keinem Onlineshop gefunden.

    Gibt es da ne (bereits verfügbare) Alternative?
    Hat jemand Releasedaten für dieses ominöse Production-Kit?

    Gruß
    Dennis
     
    splonk, 09.04.06
    #1
  2. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    ich frag mal vorsichtig nach: da denkt jemand der "professionell" in dem Bereich tätig ist, dass er sich für ein paar hundert Ocken einen kleines Böxchen kauft, mit dem er dann (wegen der kostenlosen Software dabei) so mir nix dir nix ein ProTools-System ersetzen kann? Also dsp-beschleunigte Hardware im Gegenwert von - lass mal schätzen: 1, 2, 3, 4, ... 8 mal 10.000 $? Mindestens.

    Kerngesunde Idee?
    Oder ist Protools für Umme wirklich schon der heilige Gral und ich hab nur nicht mitbekommen, dass die kleine Software inzwischen reicht?



    Frank
     
    He-vey, 09.04.06
    #2
  3. splonk

    splonk Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Hey Frank,

    deine Meinung teil ich.

    Das ist ein Livemensch, der auf HD-Recorder trackt und bisher alles mit nem kleinen Digitalpult gemischt hat. An sich ist die Idee mit dem kleinen ProTools für daheim ja nicht schlecht, aber in diesen Größenordnungen seh ich da auch schon arge Probleme.

    Ich hab noch nie ein PT-System zusammengestellt: genügt da ne DSP-Karte? Wandeln usw. braucht er nix, die Dateien kommen direkt von den HD-Recordern. Wo steigt das kleinste "richtige" PT denn preislich ein?

    Gruß
    Dennis
     
    splonk, 09.04.06
    #3
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das ist ein Thema, was ein (ernsthaft) interessierter Kunde lieber direkt mit einem
    Digi-Händler besprechen sollte. Es gibt da endlose Möglichkeiten.

    Auch der Erwerb gebrauchter Systeme ist möglich.
    Alles mit Garantie usw.

    Über Geld spricht man nicht.

    5-stellig
     
    fmo, 09.04.06
    #4
  5. splonk

    splonk Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Soweit war mir das auch bewusst, ist ja aber doch ne ziemlich Spanne... ;)

    Ich geh mal auf die Suche...

    Gruß
    Dennis
     
    splonk, 09.04.06
    #5
  6. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    :D

    Preis-/Leistung ist nicht so sehr das Thema. Return of Investment eher. So ein System macht nur zum Geldverdienen Sinn, nicht als Hobby. In dem Bereich wird dann das Wort "Standard" sehr wichtig - wegen Austausch von Sessions, Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit etc.

    Ich kenne niemand, der ein Einsteigersystem hat. Alles komplett ausgebaut. Von da her kann ich auch nicht einschätzen, wo das Minimum ist, das man zum arbeiten überhaupt braucht. Außerdem kommt es immer darauf an, was man der Kundschaft bieten will, bieten kann und was die Kunden erwarten. Siehe oben: Geldverdienen! Und das stimmt, dabei hilft der Händler. Man braucht für so etwas sowieso dringend einen Händler der das Handling für Updates, Systempflege u. Ä. betreibt. Support ist bei HD Systemen wichtiger als bei Logic-Einzelkämpfern.

    Ach so: Audio ist das Stichwort. Wer Midi braucht, kann die Kreditkarte gleich stecken lassen. Dafür gibt's viel billigeres und praktischeres. Immer noch!

    Frank
     
    He-vey, 09.04.06
    #6
  7. Red_Baron

    Red_Baron

    Registriert seit:
    28.02.05
    Punkte:
    211
    211
    Sehe schon, werde hier noch in die Rolle des Pro Tools Missionars gedrängt :D

    Seit 17. März gemäss Digidesign Website, in D anscheinend schon hier erhältlich.


    Ja, das DV Toolkit 2, kostet allerdings das 2.5 fache :D


    Definition "richtiges" PT? :|
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier im HR "Pro Tools" immer sofort mit dem "grossen" Pro Tools HD/TDM gleichgesetzt wird....?

    Mal abgesehen vom kostenlosen, wohl kaum "richtigen" PT Free (nur bis Windows98 bzw. OS9 unterstützt) ist das PT Erlebnis beim grossen T ab folgenden Wahnsinns-Beträgen zu haben:

    ProTools LE mit MBox2

    PT M-Powered + einfaches M-Audio Interface

    Also nix 5-stellig! 8-/
     
    Red_Baron, 20.04.06
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.