Information ausblenden

Projektabhängiges Latenzproblem?!

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Maluc, 13.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Maluc

    Maluc Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.07
    Punkte:
    261
    261
    ´N Abend Leute!
    Habe heute eine seltsame Erfahrung gemacht.
    Betreibe Cubase 6 (neues Update). Wir waren heute am recorden mit "B4II" von NI - alles prima (Keine merkliche Latenz!). Danach öffnete ich ein anderes Projekt, wollten ebenfalls die Tasten recorden.....siehe da - merkliche Latenz. Habe rebootet, ein Backup gemacht, neu geöffnet, Interface rebootet, etc...keine Besserung. Sample Rate runtergesetzt - keine Besserung (nur gering).
    Danach probierte ich wieder das vorherige Projekt. Und weg is sie wieder, die Latenz!
    Ich weiß nicht was ich noch machen soll. bin am verzweifeln!
    Auch habe ich in dem Projekt andere Plugins getestet - Latenz bleibt, so oder so.....
    Bitte helft mir!
    muchas gracias
     
    Maluc, 13.09.12
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    check mal das routing, eventuell ist da irgendwas so verschachtelt dass es länger im rechner braucht bzw. irgendwelche plugins im abspielweg die eine hohe latenz aufweisen. (z.b. auf nem bus wohin das insturment geroute ist)
     
    DaVogi, 13.09.12
    #2
  3. KRKRP8G2

    KRKRP8G2

    Registriert seit:
    27.02.11
    Punkte:
    339
    339
    buffer size der audio karte hochstellen
     
    KRKRP8G2, 13.09.12
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513

    und davon soll die latenz dann _geringer_ werden?
     
    DaVogi, 13.09.12
    #4
  5. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.513
    15513
    Weist du wozu das Symbol der Uhr in Klammern da ist?
    Mir scheint das weis fast gar niemand mehr .....

    Wenn du Plugins im Signalpfad hast erzeugen die Latenz wie das schon DaVogi beschrieben hat.
    Um diese zu umgehen drückt man zum Einspielen in Cubase die Uhr mit den Klammern.
    In einem Projekt wo natürlich nur die B4 als Instrument ist kann es naturgemäß nicht zu dieser Latenz kommen ;-) .

    Lies dich hier mal ein, da hatte jemand genau das gleiche Problem wie du:
    http://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=28&t=26519
     
    Beatback, 13.09.12
    #5
    Maluc bedankt sich.
  6. Maluc

    Maluc Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.07
    Punkte:
    261
    261
    Morgen!
    Alles klar. Ich werd das heute mal testen.....gebe am Abend ne Meldung ab. Danke einstweilen!
     
    Maluc, 14.09.12
    #6
  7. lqud

    lqud

    Registriert seit:
    30.12.09
    Punkte:
    1.838
    1838
    Hi,
    da die Buffersize ja Global eingestellt wird, schätze ich, dass es eher nicht die Ursache ist. Abgesehen von den anderen Lösungsmöglichkeiten, kannst Du evtl. auch mal Deine Plugins unter die Lupe nehmen. Es gibt da welche, wie z.B. pitch shifting Effekte, die in machen DAWs die gesamte Latenz unabhängig von der eingestellten Buffersize hochsetzen.
    Das kann etwas mühsam sein den entsprechenden Übeltäter zu finden, da ich auch schon das Phänomen hatte (allerdings bei Ableton Live) das wenn ich entsprechendes Plugin wieder entfernt habe, die Latenz aber blieb.
    Aber check erstmal die anderen Sachen ab.
    Also dann mal viel Glück.
     
    lqud, 14.09.12
    #7
  8. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.513
    15513
    Ich denke die Uhr mit den Klammern wird die Lösung für ihn sein.
     
    Beatback, 14.09.12
    #8
    Maluc bedankt sich.
  9. Maluc

    Maluc Themenersteller

    Registriert seit:
    29.06.07
    Punkte:
    261
    261
    ...und so war es....sensationell!
    Danke!
     
    Maluc, 19.09.12
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.