Information ausblenden

Probleme beim Splitten

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von UNDERxPRESSURE, 24.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. UNDERxPRESSURE

    UNDERxPRESSURE Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    47
    47
    Vor langer Zeit brachte ich auf diesem Board in Erfahrung das ich mit einem Mischpult die Möglichkeit habe ein Gitarrensignal zu splitten und dieses dann auf mehrere Amps zu verteilen.

    Nach langer Zeit des Wartens habe ich es nun schließlich probiert. Doch nach dem ich alles Angeschlossen hatte gabs aus dem Amps ein für mich zu lautes Rauschen. Jetzt würde ich gern in Erfahrung bringen woran das gelegen haben könnte und wie ich es beseitigen könnte.

    Meine Signalkette sieht wie folgt aus.

    Gitarre -> Aktive DI-Box -> Mixer Kanal -> Subgruppe (kann ich 3 mal abgreifen) -> Amps

    Nun ich hätte gedacht das es so richtig wäre!? Dem scheint aber nicht so, es ist zwar möglich Gitarre zu spielen aber das Hintergrundrauschen frisst alles auf.

    Ich habe auch alles in eine Steckdose gesteckt was mit Mischpult etc verbunden sein könnte! Ich besitze ein MX8000 von Behringer... :( wer das wissen möchte!
    Wenn mir jemand helfen kann würde ich mich wirklich freuen, danke im Vorraus
     
  2. Frank6502

    Frank6502

    Registriert seit:
    08.02.04
    Punkte:
    8.602
    8602
    die anpassung für die amps fehlen noch nach den sub groups(mixer out) oder du musst da ein paar dbs mehr aussteuern !
    amps haben hiz eingang für gittarren wahrscheinlich liegts daran mal die kennwerte des mischpultausgangs mit dem amp eingang(google, handbuch) vergleichen.

    aber die gitaristen unter euch wissen wohl was dazwischen muss !jedenfalls muss das signal verstärkt werden (impedanz anpassung).

    liebe Grüsse Frank

    :p ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.