Pfeifender Wind...

  • Ersteller RandomRecords
  • Erstellt am

RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Also ich hab bei mir in einem Zimmer ein Fenster, wenn man da die Jalousie runter macht, dann hat man einen ziemlich geilen pfeiffenden Wind. Den würde ich gerne aufnehmen. Mir stehen ein B1 und zwei NT3 zur Verfügung. Was empfehlt Ihr mir so zum ausprobieren? Fenster auf oder zu? Mikro nah ans Fenster oder einen gewissen Abstand?
Außerdem steht mein Rechner im gleichen Zimmer, werde wohl ein minimales Rechnergeräusch mit draufhaben.
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Danke schon mal für die Antwort. Meinst Du mit rausstellen, ich soll das Mikro nach draußen stellen? Mit Windschutz? Bin mir nicht sicher, ob ich damit nicht vielleicht die Membran schrotte?
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
0
Punkte
336
Ich meinte halt, dass es vielleicht zum abmischen nicht schlecht wäre ein Mikro direkt neben dem Pfeifen zu haben. Aber mit der Membran hast du nicht Unrecht. Ist der Wind bei dir so stark? Wenn du dein Fenster "kippen" kannst müsste es doch auch gehen, oder? Naja, ich bin auf jedenfall auf das Sample gespannt :-D
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Richtig gut klingt der Wind natürlich bei Sturm. Ich weiß nicht ob mein Mikro so dankbar wäre, wenn ich es dann einsetze... ich probier's beim nächsten Sturm mal aus. Wenn's gut wird, dann poste ich es hier.
 
Stimpf
Stimpf
Registriert
05.05.02
Beiträge
227
Punkte Reaktionen
0
Punkte
233
Bin mir nicht sicher, ob ich damit nicht vielleicht die Membran schrotte?
Da kannst du dir fast sicher sein, dass du sie schrottest. Man verwendet ja schon für Gesangsaufnahmen einen Poppschutz und du willst das Ding in den Sturm hängen?!? Um so größer die Membran ist, um so leichter ist sie im A......!
Wind aufzunehmen ist echt eine harte Nuss! Das Problem, wenn ein konstanter Luftstrom (Wind) auf die Membran trifft, ist, dass das Signal leiser wird. (abgesehen von den Störgeräuschen) das liegt daran das der Luftstrom die Membran auslenkt und sie nur noch auf einem kleineren Weg schwingen kann. Wird diese Auslenkung zu groß, reißt die Membran. Du musst also einen platz für das Mikro finden der zwar im Windschatten aber nicht im Tonschatten liegt. Luftstrom und Ton sind nicht das gleiche.
 
neil
neil
Registriert
15.09.02
Beiträge
981
Punkte Reaktionen
3
Punkte
1.041
hi, random!

also, das mit dem mikrorausstellen würde ich auch mal besser lassen (sei denn, du hast nen jaguar vor der tür stehen und weißt nicht, was du mit deinem geld tun sollst... :-D).
wenn das pfeifen im zimmer eh gut zu hören ist, sollte das aufnehmen aber kein zu großes problem sein. mikro nah ans fenster stellen und genaue position n bisschen ausprobieren. ich glaube nicht mal, dass mehrere mikros viel mehr bringen (aber rumpobieren kann da natürlich auch nicht schaden).

martin
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
61K
musikproduzent
musikproduzent
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
7
Aufrufe
13K
whitealbum
whitealbum
FredTadge
Antworten
3
Aufrufe
3K
FredTadge
FredTadge
HannesBieger
  • Artikel
Antworten
9
Aufrufe
23K
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter

Oft gelesene Themen

Oben