Information ausblenden

PC geht sofort wieder aus - dann bootet er

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von mathiasbx, 03.01.21.

  1. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.530
    1530
    Hallo Zusammen,

    ich habe seit kurzem das Problem, dass mein Rechner sich nach dem anschalten ca. 5 Sekunden später wieder ausschaltet. Schalte ich ihn dann nochmalds an, startet er ganz normal.

    Das Netzteil ist relativ neu (ca. 8 Wochen alt). Mainboard, etc. sind schon etwas älter.

    Habt Ihr eine Idee, wo und wie ich am besten dem Fehler auf den Grund gehen kann?
     
    mathiasbx, 03.01.21
    #1
  2. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.063
    8063
    Da gibts bei Windows eine Einstellung, das er neu startet, bei recht harmlosen Fehlern.

    Komm grad nicht drauf, wo..
     
    Graham, 03.01.21
    #2
  3. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    16.983
    16983
    @mathiasbx Ich hatte etwas ähnliches auch mal. Es lag damals daran, dass sich in der Grafikkarte auch ein Lüfter versteckt hatte der sich mit Staub zu gesetzt hatte. Hab ich erst rausbekommen als die Grafikkarte das zeitlich gesegnet hatte - das war ein paar Wochen nachdem die Probleme zur ersten mal aufgetreten sind. Vielleicht mal aufmachen und aussaugen.
     
    Ethersis, 03.01.21
    #3
  4. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.530
    1530
    Soweit kommt er gar nicht. Der Bildschirm bleibt schwarz und dann geht er aus. Sieht für mich fast so aus, als wenn er nicht einmal das Bios laden kann... was aber beim zweiten mal ohne Probleme geht.

    Ich hatte den Rechner gerade vor ein paar Wochen erst auf, weil ich noch einmal 16GB Ram nachgeschoben habe (da kann es natürlich auch mit zusammen hängen.) Also sauber ist er auf jeden Fall.
     
    mathiasbx, 03.01.21
    #4
  5. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.367
    5367
    Batterie auf dem Board mal austauschen.
     
    zille1976, 03.01.21
    #5
  6. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.530
    1530
    Batterie tauschen kann ich gleich noch mal testen.

    Was mir dazu einfällt. Ich hab den PC direkt an meinem Furman hängen und nicht dauernd am Strom. Kann das damit evtl. auch zusammen hängen? Meiner Meinung nach braucht der Rechner ja nur Strom, wenn er auf laufen soll.
     
    mathiasbx, 03.01.21
    #6
  7. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    16.983
    16983
    Im Zweifelsfall einfach mal normal an den Strom hängen und testen.
    Wenn er beim ersten mal zuverfässig nicht anspringt, wie verhält er sich wenn du vor dem Kaltstart für 5 Sekunden den Netzschalter am Rechner auf Off stellst. Also nicht den normalen Powerswitch an der Front sondern den kleinen Schalter der sich meist an der Gehäuserückseite befindet.
     
    Ethersis, 03.01.21
    #7
  8. RawberrY

    RawberrY Individualist

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    2.891
    2891
    Das macht mein Rechner manchmal auch, wenn ich ihn komplett vom Strom hatte, zum Reinigen o.ä.

    Ich vermute dass es ein Energieproblem ist.
     
    RawberrY, 03.01.21
    #8
  9. emu2009

    emu2009

    Registriert seit:
    29.06.10
    Punkte:
    1.070
    1070
    Macht meiner auch. Früher war es nur, wenn ich die Stromzufuhr zu schnell abgestellt hatte (bevor das Relais im Netzteil ein zweites Mal "klack" gemacht hatte), seit neuestem macht er das aber dauernd. Findet man jede Menge Beiträge zu diesem Phänomen im Netz, nur leider keine wirkliche Lösung.

    Ich vermute auch, dass es was mit der Kombi Board / Netzteil zu tun hat aber bisher konnte ich da auch noch keinen Fehler finden (im laufenden Betrieb gibt´s keinen Grund für Klagen - das läuft alles rock solid).

    Mit Windows hat das aber nichts zu tun: betreibe meinen als reinen Hackintosh. Manche Windows user meinten aber, dass die Schnellstartfunktion im Bios damit wohl was zu tun haben könnte (ist bei mir deaktiviert, klappt aber trotzdem nicht).

    Allerdings tritt das immer nur dann auf, wenn ich die Stromleiste komplett abschalte. Würde man die eingeschaltet lassen, gäbe es die Probleme nicht. Daher tippe ich ganz stark auf einen Zusammenhang mit dem Netzteil.
     
    emu2009, 03.01.21
    #9
  10. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.530
    1530
    Gut zu wissen, dass ich nicht alleine damit bin. Ich werde den mal die nächsten Tage am Dauerstrom hängen und mal schauen ob sich was ändert.
    Kann aber gut sein, dass das wirklich mit der Kombination Mainboard / Netzteil zusammenhängt.

    Nun ja, am Ende geht ja zum Glück nichts wirklich kaputt dabei... evtl. verkürzt sich dadurch zwar die Lebensdauer von einigen Komponenten, aber da ist ja immer die Frage, wie lange Hardware überlebt.
     
    mathiasbx, 03.01.21
    #10
  11. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    247
    247
    Ja gut du gibst hier aber auch keine Infos zu deinem Rechner. Was für ein Mainboard, welche CPU ist verbaut? RAM? Grafikkarte und Netzteil? Wieviel Watt? Sind andere Stromfresser angeschlossen (USB, Laufwerke)?

    Wenn ich eine RTX 3080 mit einem 300 Watt-Netzteil betreiben würde, wäre dieses Verhalten absolut normal. Da spielts dann auch keine Rolle, dass das Netzteil erst 8 Wochen alt ist.

    Für mich liest sich das so, als sei dein Netzteil zu schwach für dein System. Liste hier deine Hardwaredaten auf, wenn du so eine Frage stellst. Im Optimalfall ist das Netzteil maximal auf fast doppelt soviel Leistung ausgelegt, wie das System braucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.21
    wertzer, 03.01.21
    #11
  12. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.530
    1530
    Da hast du absolut Recht.

    Hier die Infos:

    Mainboard: MSI X99A SLI
    CPU: I7 5820K
    GraKa: nvidia 780 GTX
    RAM: HyperX Fury Black (4x8GB)
    Netzteil: Be Quiet Pure Power 11 600W
    Laufwerke: 3x SSD, 2x HDD, 1x DVD

    Bios ist auf der letzten Version. Windows 10 ist auch aktuell
     
    mathiasbx, 03.01.21
    #12
  13. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    247
    247
    Es ist ein sehr gutes Netzteil.

    https://netzteilrechner.com/

    Wahrscheinlich aber zu schwach wg. den Laufwerken. Mit deinen Angaben bin ich bei empfohlen: 602 Watt. OHNE USB-Gerät, OHNE Gehäuselüfter. Du hast aber vlt. noch USB-Geräte, Gehäuselüfter, PCIe-Karten dran.

    Optimal wären dann 800-1000 Watt für dieses System, weil die meisten Netzteile den besten Wirkungsgrad bei 50-60% der Maximalleistung haben.

    Nimm die Grafikkarte raus, arbeite ein paar Tage mit der onboard-Grafikkarte. Wenn sich der Fehler dann nicht zeigt, liegts höchstwahrscheinlich am Netzteil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.21
    wertzer, 04.01.21
    #13
    TheTick bedankt sich.
  14. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.530
    1530
    Ich hab einiges an USB-Geräten dran. Neben Soundkarte, Dongles und Keyboard, Maus natürlich auch noch Synths und meinen Boss Katana. Aber es sind ja auch nicht immer alle Geräte an. Und schon gar nicht, wenn ich den Rechner boote.

    Das Netzteil hatte ich mit dem Rechner von Be Quiet ermittelt. Hab mich da auch vorhin vertan. Das gute Stück hat 650 Watt, nicht 600.
    Macht den Kohl nicht fett.. aber 50 Watt haben oder nicht :)

    Als weitere Karte ist nur noch eine zusätzliche USB-Leiste drin. Da steckt aber nichts drauf.

    Das mit dem Stresstest werde ich mal machen.

    Also ich hätte jetzt folgenden Plan:
    1. Testen ob das Verhalten bleibt, wenn der Rechner dauerhaft am Strom ist
    2. Alle externen Geräte trennen und testen ob das Problem weiterhin besteht
    3. Noch einmal prüfen, ob irgendwelche Kabel oder sonstwas evtl. nen Lüfter blockiert
    4. Stresstest machen
     
    mathiasbx, 04.01.21
    #14
  15. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.993
    5993
    Du bist definitiv nicht allein. Der PC meiner Freundin verhält sich auch so. Der ist aber auch schon älter und wenn er dann läuft, macht er keine Probleme.

    Kannst du testweise dein altes Netzteil einbauen? Das Verhalten zeigt der PC erst seit kurzem oder seit Einbau?
     
    TheTick, 04.01.21
    #15
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    32.904
    32904
    Was für ein RAM ist das? Es kann sein dass du in BIOS den RAM via xmp ansprichst (das ist amd, falls Intel, heißt das anders), er den Arbeitsspeicher aber aus irgendwelchen gründen nicht richtig erkennen kann. Dann resettet er die Einstellungen für den Arbeitsspeicher und startet neu. Dieser reset wird aber nicht gespeichert, D.h. nach einem erneuten Neustart, fährt er wieder zwei Mal hoch. Check das Mal im BIOS. Das war bei mir der Fall und ist in inkompatiblem RAM begründet. Da hilft dann nur Neukauf.
     
    Schlumpfpeter, 04.01.21
    #16
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  17. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.535
    15535
    Batterie oder kaputtes Ram.
     
    Glutamatjunkie, 04.01.21
    #17
  18. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    247
    247
    Es kann schon knapp reichen das Netzteil. Mir wäre das aber zu knapp. Dass 600er von bequiet hat Dauerleistung 600 Watt und Spitzenleistung 650 Watt. Das 650er dann jeweils 50 Watt mehr und sollte wohl reichen.

    Aber alle diese Geräte saugen Strom, sogar der Dongle. Das summiert sich dann. Auch die USB-Leiste, erst recht wenn sie kein extra Netzteil hat.


    Um das auszuschließen, wäre es halt am einfachsten, die Grafikkarte temporär auszubauen. Kann aber schon auch das Board oder RAM sein.
     
    wertzer, 04.01.21
    #18
  19. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    38.426
    38426
    Ich würde mangelnde Leistung des Netzteils eher ausschliessen, denn beim Booten werden niemals die vollen 600 Watt gefordert sein...

    Klingt schon so nach einem defekten Bauteil. Merkwürdig halt, dass es mal geht und mal nicht. Ich hatte ein ähnliches Problem bei meinem alten PC auch. Immer wenn ich das Gehäuse aufgemacht hatte und was dran verändert hatte, gab es dieses Boot Problem, allerdings nur einmalig. Ich hab den PC dann am Netzteilschalter ausgemacht, ein paar Minuten ruhen lassen, und dann gings wieder. Ich habe im Nachhinein ein defektes SATA Stromkabel in Verdacht. Zumindest geht er seit einem Wechsel der Festplatten (inkl Kabel) tadellos.
     
    ModulationMatrix, 04.01.21
    #19
  20. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    32.904
    32904
    Das Bauteil muss nicht defekt sein, es reicht schon wenn es nicht richtig erkannt wird. Bei mir wurde der RAM dann automatisch runter getaktet, nach einem missglückten Fehlstart. In der runter getakteten Variante, konnte das BIOS ihn dann ansprechen und fuhr dann normal hoch. Das BIOS vergisst dies allerdings beim erneuten ausschalten und muss dann wieder mit zwei Anläufen beim nächsten Mal starten, der erste um den RAM nicht zu erkennen und ihn dann runter zu takten und der zweite dann um mit dem runter getakteten RAM korrekt zu booten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.21
    Schlumpfpeter, 04.01.21
    #20