Information ausblenden

Novation Impulse und Studio One

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von basspartout, 18.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    ich steh gerade vor der Entscheidung mir ein neues Controller/Masterkeyboard zuzulegen und bislang gefällt mir das Novation Impulse recht gut. Hat damit jemand Erfahrungen zusammen mit Studio One? Novation bewirbt das Teil ja, daß es sich auf Anhieb mit den gängigsten DAWs versteht, nur Studio One finde ich leider nicht in der Auflistung. Wäre sehr dankbar für ein paar kurze Eindrücke. :)
    Gruß, Basspartout
     
    basspartout, 18.06.12
    #1
  2. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    hallo basspartout,
    ich habe bislang den novation nocturn, der auf der gleichen automap-software aufbaut, erfolgreich mit studio one v2 professional im einsatz. seit einem der letzten automap-updates wird studio one offiziell unterstützt, sodass man auch den mixer damit steuern kann.
    du kannst dir z.b. beim kauf über einen online-musikhändler (30-tage-money-back) einen eindruck vom gerät und der software verschaffen. es empfielt sich dann, das automap direkt über novation herunterzuladen, um die cds versiegelt zu lassen.
    automap läuft übrigens auch parallel zum control-link.
     
    techno, 18.06.12
    #2
    basspartout bedankt sich.
  3. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    danke techno für die schnelle antwort :)
    schonmal gut zu wissen. der nocturn ist dieses DJ dingens, oder? Hat keine Tastatur? Irgendwo hab ich mal gelesen, daß bei den Novations die Velocity der schwarzen und weißen Tasten unterschiedlich sein soll. Kann das jemand bestätigen? Sind die Unterschiede sehr stark?
     
    basspartout, 18.06.12
    #3
  4. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    der nocturn ist eigentlich nur der kleinste automap-controller, ohne tastatur und display. du kannst ihn eigentlich für alles verwenden, was von automap unterstützt wird.
    ich glaub synthpark hatte das keyboard mal getestet. schreib ihn vielleicht mal an, er wird dir bestimmt was dazu sagen können.
     
    techno, 18.06.12
    #4
    basspartout bedankt sich.
  5. Focusrite_Novation

    Focusrite_Novation

    Registriert seit:
    12.10.11
    Punkte:
    83
    83
    Hallo Basspartout,

    Vielen Dank für deinen Thread.

    Es stimmt, daß die Velocity Empfindlichkeiten zwischen den schwarzen und weissen Tasten unterschiedlich ist. Dafür gibt es aber eine Erklärung von unseren Entwicklern:

    "Im Grunde ist dies ein Frage von Geschmack und Spielweise. Die Bespielbarkeit von schwarzen und weissen Tasten wurde genauestens geeicht. Die schwarzen Tasten könnten höhere Velocities produzieren, doch in unserer Erfahrung ist dies recht normal und stellt eigentlich einen besseren Weg für die Tastaturantwort, als diese leiser zu haben."

    Eigentlich sollte die Impulse Tastatur diese eines echten Pianos simulieren.

    Solltest du lieber konstante Velocities bevorzugen, dann würde ich Dir den Kauf des etwas teureren Sl mk2 Kontrollör empfehlen.

    Bitte schick' mir doch den Link (falls es einen gibt), wo du dies erfahren hast.

    Für weiteren Support, würde ich mich freuen, wenn du mich über folgendes Kontaktformular erreichen würdest:

    http://www.novationmusic.com/answerbase/ge/contact.php

    Bitte lass mich wissen, ob ich eine weitere Hilfe für Dich sein kann.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Marcel // Novation - Focusrite Kundendienst
     
    Focusrite_Novation, 18.06.12
    #5
    basspartout bedankt sich.
  6. Noizebreaker

    Noizebreaker

    Registriert seit:
    19.01.11
    Punkte:
    930
    930
    Noizebreaker, 18.06.12
    #6
  7. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665

    Vielen Dank, Marcel, für deine prompte Antwort und Stellungnahme.
    Ich denke, es wird darauf hinauslaufen, daß ich mir in den kommenden Tagen bei meinem Händler des Vertrauens hier in Berlin ein 61er Impulse zulege und falls möglich mit denen vereinbare, daß wenn ich nicht mit der Velocity klarkommen sollte, ich auf ein SL mk2 "upgrade". Bin gespannt auf das Teil. Mein Geldbeutel wünscht sich sehr, daß ich mit dem Impulse klarkomme ;) Außerdem gefallen mir die größeren Drumpads auf dem Impulse besser. Letztendlich ist aber eine gute Tastatur ausschlaggebend.
    Viele Grüße
    Basspartout

    PS: Die Info bezgl. der unterschiedlichen Velocity Werte hab ich hier aus dem Forum, wo genau weiß ich jetzt aber nicht mehr (war nicht im Studio One Bereich)
     
    basspartout, 19.06.12
    #7
  8. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    So, hab mich jetzt für das 61SL MkII entschieden.
    Ausschlaggebend war dann letztendlich die Tastatur. Für meinen Geschmack hat es von allen Controllern die mit Abstand beste Tastatur. (So ziemlich alle getestet außer M-Audio).

    Die Tastatur des Impulse geht auch noch in Ordnung (Velocity Verhalten black/white hab ich jetzt nicht getestet), aber die Drehregler sind sowas von wackelig, das geht gar nicht. Die Drumpads sind besser als beim SLmkII, aber die sind mir nicht so wichtig.
    Fader, Regler und Knöpfe des SLMKII fühlen sich gut und stabil an. Aftertouch ist angenehm, vielleicht ein klitzekleinwenig zu leichtgängig, aber der Eindruck kann auch daher rühren, daß der Aftertouch bei meinem alten U20 viel zu schwergängig war.

    Zum Automap Feature kann ich noch nicht viel sagen. DAW Steuerung funktionierte auf Anhiebe, das war aber auch alles. Hab mich schon gut 2h jetzt damit auseinandergesetzt und muss sagen, mein erster Eindruck ist, daß es viel komplizierter ist als es beworben wird. Update auf Automap pro hab ich bestimmt 20 min damit verbracht rauszufinden wie es denn nun geht, ohne Erfolg, und bezweifle mittlerweile, daß es dieses überhaupt noch gibt.

    Gaaaanz im Gegenteil dazu nun Contol Link von Studio One: So soll es sein . Supereinfach! Absolut genial! Hab den Eindruck, daß dies Automap unter SO sowieso für die meisten Dinge überflüssig macht.

    Aber wie gesagt, das ist lediglich ein erster Eindruck, die Praxis der nächsten Wochen wird zeigen, was letztendlich funktioniert und das Arbeiten schneller macht.
    Gruß
    Basspartout
     
    basspartout, 20.06.12
    #8
  9. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    damit du vst-plugins unter automap ansteuern kannst, musst du sie vorher in der automap-software wrappen. du musst vorher den plugin-ordner angeben, in dem sich deine vsts befinden und dann beim jeweiligen vst-plugin ein häkchen im automap server setzen.
    beim nächsten booten von s1 kannst du dann drauf zurückgreifen.
    erst wenn ein plugin gewrapped wurde, kann der automap-server darauf zugreifen.

    wenn du einen regler am sl anlernen möchtest musst du nur folgendermaßen vorgehen:
    1. klick auf einen (automatisierbaren (!)) regler des gewrappeden vst-instruments.
    2. learn-taste am sl drücken
    3. den hardware-regler antippen (die sind touch-senstiv) und dann sollte es schon zugewiesen sein.

    (kann auch sein, dass die schritte 1 und 2 vertauscht werden müssen, aber im grunde funktioniert das so ;) )

    beachte auch den speed-dial regler: dieser regler simuliert ein linksklick-ziehen mit der maus.
    auf die weise kannst du jeden regler bewegen, über dem sich die maus gerade befindet.
    solange du den regler berührst, wird der linksklick aufrecht erhalten. lässt du ihn los, wird der linksklick gelöst.

    du findest z.b. auf youtube ein (leider nur englische...) tutorial-reihe zum automap. leider auch nur zum 3er, wie ich das sehe.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    techno, 20.06.12
    #9
    basspartout bedankt sich.
  10. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    @techno: benutzt du haupsächlich Automap oder SO Control Link?
    Ich muss sagen, bisher komme ich immer noch nicht richtig mit den Zuweisungen in Automap klar. Und teilweise finde ich die Vorbelegungen so seltsam und unlogisch, daß ich mir lieber ganz fix ne eigene Belegung via SO Control Link mache.
    Das muss und will ich hier nochmal ganz laut sagen: Control Link funktioniert fantastisch! Das ist einfach nur die reine Freude. Da gibts auch überhaupt keine Verwirrung. Da sag ich einfach nur: genau so soll es sein. Vorbildlich!

    Der Speed Dial Regler erschließt sich mir ehrlich gesagt bislang noch nicht so richtig. Ich will ja von der Maus weg und wenn ich eh schon mit der Maus hantiere, dann kann ich sie ja auch gleich zum Einstellen benutzen. (Wäre dann cool, wenn man das X/Y-Pad auch als Touchpad/Mausersatz verwenden könnte, aber das ist glaub ich nicht vorgesehen)
    So, arbeite mich mal weiter durchs MkII Manual :)
     
    basspartout, 22.06.12
    #10
  11. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    tatsächlich hatte ich die bcrs und den nocturn unter cubase studio immer parallel am laufen und hab mir das setup deswegen so angewohnt. auf dem nocturn hab ich vor allem schnellzuweisungen gemacht, was unter cubase mit den bcrs etwas umständlicher zu verwalten ist.

    seit dem control-link in studio one bin ich tatsächlich etwas am umstellen und kann mir auch vorstellen, dass der nocturn (in meinem szenario) verschwindet. (denn automap-learn und der control-link sind sich schon extrem ähnlich). unter dem strich kann man irgendwie schon sagen, dass bei beiden die schnellzuweisungsfeatures vom umfang her auf das gleiche hinauslaufen.

    aber ich find an den novation-geräten die seiten-verwaltungs-funktion für die presets ganz prima. genauso wie die damit verbundene kompaktheit der geräte. bei anderen geräten wie dem bcr hat man einen klobigen kasten vor sich, während die novation-controller dank des seiten- und display-features die ganzen unterrubriken eines vst-instruments auf verschiedenen unterseiten verwalten können und dadurch nicht so viele unübersichtliche regler benötigen, wie z.b. die behringers.

    die automap-vorbelegungen sind übrigens zum vergessen, da geb ich dir völlig recht.
    man kann sie aber auch ganz leicht im klick-learn-touch-prinzip schnell selber anlegen und für jedes instrument eine unterschiedliche vorbelegung auf dem rechner abspeichern. wenn du das erst mal gemacht hast, werden die von dir vordefinierten presets auch tatsächlich immer geladen, wenn das jeweilge instrument in einer spur aktiv ist. aber man muss es halt anlegen, und evtl. auf die weise auf den control-link verzichten...

    außerdem ist beim keyboard ja auch das display dabei, das dann die parameterbelegungen namentlich anzeigt. das ist auch eine super lösung. ich mag das automap schon, es ist eine schlaue lösung. aber es stimmt schon, man muss da auch erst mal reinkommen. es hat bei mir auch etwas lange gedauert, ehe ich die preset-verwaltung halbwegs durchschaut hatte.

    der speed-dial kann ganz praktisch sein, wenn man in der einen hand die maus hat und in der anderen hand den regler. das einzige was mich manchmal dabei gestört hat, ist die etwas grobe auflösung, die sich etwas von den anderen reglern unterscheidet.

    ich finde die novation-geräte eigentlich ganz gut durchdacht, wenn auch leider sicherlich etwas teuer. manchmal würd ich mir für das automap noch weitere features wünschen, aber das ist eine andere geschichte ;)
     
    techno, 22.06.12
    #11
    basspartout bedankt sich.
  12. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    danke, techno, das trifft genau den punkt bzw die Frage, die ich mir gerade stelle: wenn auch du nun bestätigst, daß die meisten Automap Vorbelegungen sowieso für die Füße sind und ich sowieso alles neu zuweisen muss, dann überlege ich mir ob ich nicht alles via Control Link mache und auf Automap verzichten kann. Denn wenn es sowieso mit Control Link alles genauso geht (und bei mir geht es gerade alles sogar noch einfacher damit) , dann würde ich gerne auf die ganzen 'Automap -Doppel-VSTs' verzichten. Mit Studio One gelingt es mir gerade, mein Plugin Verzeichnis einigermaßen übersichtlich zu halten und jetzt hab ich aber den ganzen Automap Kram zusätzilich in meinem Browser, von dem die Hälfte sowieso nicht zu gebrauchen ist bzw. ich könnte dank Control Link darauf verzichten, oder?
    (die könnte ich aber auch glaub ich alle einzeln nochmal abwählen im Automap Einstellungs Dialog, wenn ich mich nicht irre)
    Ansonsten bin ich bislang total happy mit dem SL MKII. Mit ein wenig Kalibrierung sind sogar -entgegen vieler Meinungen in div. Foren- die Drumpads zu gebrauchen. Nur das X/Y Pad konnte ich noch nicht einstellen. Das Manual verschweigt leider, wo man die Belegung des XY vornimmt und weder im Quick Menu, noch unter Global oder Edit find ich da was.
    Supercool wärs, wenn man die Drumpads z.Bsp. auch mit Studio One Macros belegen könnte. Das müßte auch glaub ich irgendwie gehen. Ari hatte hier irgendwo im Forum mal einen sehr guten Post dazu, wie man quasi jedes Studio One Kommando nem beliebigen Midi Controller/Befehl/Parameter zuweisen kann, den find ich leider gerade nicht mehr. Vielleicht liest Ari dies ja zufällig und erinnert sich.... :)
     
    basspartout, 22.06.12
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.