Information ausblenden

Neues Mischpult nötig?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von b-weird, 29.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. b-weird

    b-weird Themenersteller

    Registriert seit:
    18.10.08
    Punkte:
    265
    265
    Ich habe noch ein (ziemlich altes) Behringer Eurorack MX 1602. Davor soll nun ein CAD M179, dahinter eine ESI Juli@.

    Frage: Inwiefern beeinflusst das Mischpult die Soundqualität? Sollte ich mir da noch n neuen Mixer zulegen oder ist das nicht nötig?
     
    b-weird, 29.10.08
    #1
  2. Fin

    Fin

    Registriert seit:
    12.06.03
    Punkte:
    241
    241
    Hallo,

    das Mischpult ist in diesem Fall ja der Preamp für Dein Mikrofon. Der Preamp ist ein wichtiges Teil der Signalkette und für den Sound mit verantwortlich. Probiere es doch einfach mal aus, wenn Dir der Sound gefällt und das rauschen nicht zu stark ist, dann sollte doch nichts gegen das Pult einzuwenden sein, oder? :)

    Beste Grüße!
     
    Fin, 30.10.08
    #2
  3. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ich griff schon Aufnahmen über die PreAmps des UB1222 ab. Dieses Pult ist etwas neuer und hat auch andere PreAmps.
    Ab und zu wird behauptet, dass es bei Behringer Montags-Produktionen gibt, die rauschen.
    Meine Aufnahmen mit dem Pult sind sehr gut (zumindest technisch, für den Rest kann der PreAmp nichts ;) ).

    Versuch's einfach, dann kannst du dich immer noch für andere PreAmps entscheiden.

    Edit: Fürs Recording greife ich übrigens nicht am Main-Out ab, sondern über die Insert-Buchsen, die liegen direkt nach den PreAmps.
    So umgehst du eventuelle Einflüsse vom Rest der Pult-Elektronik.
     
    petaod, 30.10.08
    #3
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.991
    50991
    Ich habe Jahre lang mit einem vergleichbaren Pult, einem Phonic, aufgenommen.

    Seit Anfang dieses Jahres habe ich den Soundcraft Compact 4 Mixer.

    JETZT weiss ich wie wichtig ein RICHTIGES Pult ist, die Qualitätsunterschiede sind gravierend.

    Kaufe dir ein vernünftiges Pult oder einen guten Preamp, du wirst es nicht bereuen.

    Gruss Holgi
     
    holgi, 30.10.08
    #4
  5. b-weird

    b-weird Themenersteller

    Registriert seit:
    18.10.08
    Punkte:
    265
    265
    Du meinst also, dass man schon mit diesem Pult für 100 Euro hörbare (nicht nur messbare) Unterschiede erkennen kann?
     
    b-weird, 30.10.08
    #5
  6. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Ja, vermutlich werden die Soundcraft - Preamps schon deutlich besser sein, als die Behringer. Ich habe selbst den Behringer PMP 5000, und nehme mit ihm auch auf (ich weiß, s' is ein Powermixer) und die Aufnahmen sind eigentlich im groben in Ordnung. Rauscht zwar schon ein bissel, aber is auf jeden Fall wirklich OK. Wahrscheinlich würdest du mit dem Soundcraft Compact doch besser fahren, aber der hat halt nur 2 (!!) Mikrofoneingänge, und da könntest dir dann halt gleich ein Audio - Interface mit zwei Mikro - Eingängen kaufen, kostet nur die Hälfte mehr und bringt garantiert bessere Ergebnisse....... Musst also selbst entscheiden, kommt auch stark drauf an, was du aufnehmen willst und wie wichtig die Qualität is. (Bei Sprachaufnahmen hört man das Rauschen garantiert mehr als wie bei verzerrten E-Gitarren xD)
     
    felix_93, 04.11.08
    #6
  7. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.991
    50991
    Ja, sehr markant sogar.

    Bei Aufnahmen aus dem POD zB ist der Unterschied derart gravierend, dass man "eine Wolldecke" vor den Boxen entfernt denkt.

    Gruss Holgi
     
    holgi, 04.11.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.