Information ausblenden

Neuer Monitor. welcher ?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Joshuatree, 14.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Joshuatree

    Joshuatree Themenersteller

    Registriert seit:
    24.09.05
    Punkte:
    286
    286
    Hallo,

    arbeite seit Jahren mit einem 15 Zoll TFT Monitor und Cubase SX.
    Ich möchte heute in den Media-Markt, um mir mal einen größeren zu leisten.

    Ich war vor ner Woche schon mal dort und habe

    1. einen 19-Zoll-TFT für 269 Euro gesehen.

    2. einen Breitbild-TFT (von der Grundfläche her ungefähr so wie ein 19er) auch für 269 Euro.

    Ich frage mich jetzt, ob ein Breitbild-TFT, welcher ja schon irgendwie geil aussieht mir fürs Recording eher nützt oder eher nicht zu empfehlen ist.
    Habt ihr da Erfahrungen ?

    sollte ich den Breitband oder eher den normalen 19er nehmen ?
     
    Joshuatree, 14.03.06
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Schön, da wirst Du ja dann bald das erste mal alle Bedienelemente von Cubase sehen.

    Wieviele Monitore wirst Du Dir denn kaufen ?
    Doch hoffentlich 2 oder ?
     
    fmo, 14.03.06
    #2
  3. Joshuatree

    Joshuatree Themenersteller

    Registriert seit:
    24.09.05
    Punkte:
    286
    286
    Nein, nur einen. Hatte früher mal Dual-Head-Grafikarte und zwei Monitore. Aber eigentlich brauch ich es wirklich nicht. Ich arbeite lieber mit Screensets ( arrangefenster und z.B. mixer)
    Mir reicht das.
    Schwanke nur zwischen einem normalen oder Breit-Format.
    Was meinst du dazu ?
     
    Joshuatree, 14.03.06
    #3
  4. tottigoool

    tottigoool

    Registriert seit:
    28.05.05
    Punkte:
    243
    243
    Hallöchen,

    na so ein Zufall. Ich plane auch demnächst die Anschaffung eines TFT Monitores und habe ebenfalls bei MediaMarkt dieses schöne Fujitsu Siemens Scaleoview C19-1W im 16:9 Format gesehen. Zweifellos ist das wirklich ein Schnäppchen. Es gibt aber leider ein Wehrmutströpfchen. Leider besitzt dieser TFT kein DVI Eingang sondern nur ein Analogen, was bei Einigen als Qualitätsverlust wahrgenommen wird, da DVI schärfer in der Auflösung ist, weil das Signal direkt digital übernommen wird und nicht umgewandelt werden muss. Leider weiß ich selber nicht wie groß der Unterschied zwischen DVI und Analog ist. Die Frage ist, was man in diesem Fall vorziehen sollte. Ein schönes TFT 16:9 (Vorteilhaft beim arrangieren und mixen, da man auf der horizontalen Achse mehr sehen kann) oder ein schnörkeloses 19" TFT mit DVI von BenQ, welches auch um die 270€ kostet.
     
    tottigoool, 14.03.06
    #4
  5. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    also ich arbeite mit mehreren TFTs und man ist nicht immer ganz zufrieden.
    Ersteinmal müssen die Monitore aus allen Blickwinkeln zu erkennen sein und das schaffen meine Acer ALI 1931 ganz gut, vor allem, weil ich die auch für Video usw. Nutzen kann. Ein Besseres Bilt hat man aber mit guten Röhrenmonitoren, wobei man den verlauf der Spuren besser erkennen kann als auf den TFTs.

    Gerade wenn man mit vieles mit Grafik bearbeitet, sollten keine Pixelfehler stören.
    Gericom hält 5 Pixelfehler für normal - kein Umtauschgrund. Ich ärgere mich schon bei einen Pixelfehler. Den Monitor deshalb auf jeden Fall VOR dem Kauf testen.

    Insgesamt sind mir die TFTs aber Platz- /Stromsparender und das war der Grund, warum ich mich doch für TFTs entschieden habe. Auf jeden Fall Helligkeit und Blickwinkel testen und eben auf Pixelfehler achten, die wirklich störend sein können.

    Nur mit einem Monitor kann ich schon lange nicht mehr arbeiten...
     
    NULL, 14.03.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.