Information ausblenden

Neuer Anlauf

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von fishnetz, 15.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fishnetz

    fishnetz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.11
    Punkte:
    543
    543
    Hallo

    Ich bin noch Anfänger im Bereich Filmmusik. Stefan riet mir möglichst viel hochzuladen, also Songs auch fertig zu schreiben und diese zum feedback bereitzustellen.

    Er bat mich auch einen Song zu machen in dem mein gesamtes Wissen steckt. Ob der Song jetzt wirklich jedes Potential ausgereizt hat weiß ich nicht, da ich sehr viel aus Gefühl schreibe und mich erst jetzt langsam mit der Theorie auseinandersetze.

    Auf jeden Fall wurde ich durch die Ratschläge und die Bitte so motiviert das ich mein längstes und auch (wie ich finde) bestes Stück geschrieben habe.

    http://soundcloud.com/fjehmusic/f-r-stefan
     
    fishnetz, 15.09.12
    #1
  2. mofox

    mofox

    Registriert seit:
    17.08.12
    Punkte:
    9.781
    9781
    Ein Yann Tiersen Fan? ;)

    Klingt insgesamt ziemlich stimmig, schön verträumt und macht auch ein ganz gutes Gefühl in Kopf und Bauch... nichtsdestotrotz wirkt es aber schon noch etwas zu brav bzw. kontrolliert und von den Parts her noch etwas stark aneinandergereiht. Ist mein persönliches Empfinden als Hörer, ich könnte sowas jedenfalls nicht.. :)
    Aber da du Anfänger bist, mach ich mir da jetzt mal nicht die größten Sorgen. Dranbleiben! [​IMG]
     
    mofox, 15.09.12
    #2
  3. fishnetz

    fishnetz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.11
    Punkte:
    543
    543
    Vielen Dank für das Feedback

    Also ich kenn nur den Amelie Soundtrack und ja davon bin ich wirklich Fan.

    Dranbleiben werde ich auf jeden Fall!
     
    fishnetz, 15.09.12
    #3
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Soooo...

    Delay auf dem Piano ist zu viel...
    Timing nicht immer getroffen... leider hört man aber nicht, ob du es kaputtquantisiert hast, oder nicht triffst... gegebenenfalls nochmal die Instrumente geradeziehen...

    Hätte mich gefreut, wenn das Anfangsthema mehr aufgegriffen würde... Nicht nur einen Bogen ziehen, sondern mal mit Halftime oder getragenen Akkorden das Thema ausfächern... Kann man schwer in Worte fassen, was ich meine ;)

    Eins muss man dir lassen, du hast den Grundgedanken von passenden Harmonien schon recht gut im Gefühl... Sind jetzt ne Menge Feinheiten - vor allem technische, an denen du arbeiten solltest...

    Mir ist an mehreren Stellen aufgefallen, dass du Timingprobleme hast... Wie hoch ist denn die Latenz? Vielleicht beim Einspielen die Samplerate runterschrauben, damit du das Timing richtig triffst...

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du an dem Stück jetzt mal weiterarbeitest, da es eine gute Grundlage ist!

    Gibt sicher noch mehr, was man dazu sagen kann, aber gehen wir das lieber Stück für Stück an =)
     
    stefangeidel, 16.09.12
    #4
    fishnetz bedankt sich.
  5. fishnetz

    fishnetz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.11
    Punkte:
    543
    543
    Die Latenz ist 11,6ms bei akutellem bufferwert. Ich denke das ich nicht sonderlich sauber gespielt und dann noch etwas kaputtquantisiert habe.


    Das mit dem Anfangsthema interessiert mich! Kannst du versuchen das in Worte zu fassen?
    Was meinst du mit getragenen Akkorden?

    Vielen Dank für das ehrliche feedback
     
    fishnetz, 17.09.12
    #5
  6. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Die Latenz ist mit 11,6ms schon sehr hoch... Wie hoch ist dabei die Buffersize? Kannst du da (zum Einspielen) mal noch eins runter gehen?

    Das eindeutige Thema in diesem Stück ist das, was man ab 0:27 das erste mal zu Hören bekommt. Das gefällt mir auch sehr (abgesehen vom unsauberen Einspielen und Quantisieren ;))

    Du könntest jetzt versuchen, das Thema (natürlich in abgewandelter Form) mal legato und langsam spielen... Die Legato-Streicher sind dafür ja schon bestens geeignet... Bei 2:38 versuchst du es ja im Grunde... Aber der Mittelteil macht ansich betrachtet wenig Sinn, wenn du ihn nicht im Schluss wieder (gemeinsam mit dem Anfangsthema) wieder aufgreifst... das wäre aber auch ein Ansatz, dass du das Thema vorstellst in Teil A... Dann kommt Teil B mit den schweren/getragenen/fetten/langsamen/... (nenn es wie du willst ;)) Akkorden und in Teil C verheiratest du dann Teil A und B...
    Derzeit führst du bei 1:16 eine neue Melodie (und Instrument) ein, die in wenig Relation zum Rest steht...

    Was das für ein Instrument bei 0:37 darstellen soll musst du mir übrigens noch erklären *g* Soll das ne Tuba sein?
     
    stefangeidel, 17.09.12
    #6
  7. fishnetz

    fishnetz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.11
    Punkte:
    543
    543
    Ja stimmt das hatte ich mir auch überlegt, nur hatte ich dann keine Motivation mehr.

    Das sind Trombones. Bisschen laut noch. Da sie im lauten Teil aber wichtig sind wollt ich sie nicht die ganze Zeit nur rumstehen lassen.
     
    fishnetz, 17.09.12
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.