Neue Audioworkstation

  • Ersteller johnny-b
  • Erstellt am

Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.108
Punkte Reaktionen
5.796
Ort
Bremen
Punkte
26.615
Wirklich wichtig ist ein Gehäuse mit sehr gutem airflow. Also am besten ein recht offenes Gehäuse. Ich habe insgesamt fünf 12er Lüfter, alle laufen auf 40% bis 50°
Noch nie überschritten auch nicht mit dem 80 Spuren Test.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
3.653
Punkte Reaktionen
2.208
Punkte
10.407
3.500 Flocken. Hammerhart.
PC-Neukauf kann ich wohl bis nächstes Jahr löten.
 
alex-reed
alex-reed
Flötenspieler
Registriert
20.12.06
Beiträge
1.940
Punkte Reaktionen
1.011
Ort
Ravensburg
Punkte
5.142
Meinst du die PNY Quadro 620 -2GB würde reichen?

Locker. Ich betreibe auch 3 Screens und habe "nur" ne 1060 Ti OC. Wichtig ist, dass du dich vorher vergewisserst das die Graka auch tatsächlich in der Lage ist, alle Screens unterschiedlich zu füttern. Anstatt lediglich zu klonen. Aber das kann deine ja... :)
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.259
Punkte Reaktionen
8.128
Punkte
35.098
Wirklich wichtig ist ein Gehäuse mit sehr gutem airflow. Also am besten ein recht offenes Gehäuse. Ich habe insgesamt fünf 12er Lüfter, alle laufen auf 40% bis 50°
Noch nie überschritten auch nicht mit dem 80 Spuren Test.

Sehe ich auch so, und wird von den PC-Bauern bestätigt.
Großes luftiges Gehäuse mit gutem Luftdurchlass und vor allem Abtransport (die PC Lüfter müssen entsprechend angebracht sein), das bringt sehr viel.
Was natürlich auch wichtig ist, die Umgebungstemperatur.
Die schwankt bei mir übers Jahr zwischen 21-23 Grad maximal.

In den nächsten Tagen kommt mein neuer Studio PC, diesmal u.a. mit großem Big-Towergehäuse.
Aktuell komme ich zu schnell an die Belastungsgrenze meines aktuellen PCs, wenn ich nur stock-plugs oder 3rd plugs mit geringer CPU-Last nutze, dann gehts.
Aber so schnuckelige Sachen wie IKM Hammond, AR Plates, Chamber und Co. bringen meinen Bolidne schnell an 90% CPU-Last.

Der 5950x hat ne TDP von 105 Watt, bietet sich dementsprechend auch für Luftkühlung an - denn selbst die beste WaKü ist nur so gut und so leise, wie ihre Lüfter.

Ist auch meine Erfahrung, und die Strömungsgeräusche der Flüssigkeit auch nicht zu vergessen.
Wasserkühlung bringt nur dann einen Vorteil, wenn die CPU schnell zu heiß werden kann, wie der neue I9 11900k, da würde ich auf Wasserkühlung gehen, silent oder sehr leise wirds dann allerdings nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
alex-reed
alex-reed
Flötenspieler
Registriert
20.12.06
Beiträge
1.940
Punkte Reaktionen
1.011
Ort
Ravensburg
Punkte
5.142
Ist auch meine Erfahrung, und die Strömungsgeräusche der Flüssigkeit auch nicht zu vergessen.

Auch die Pumpe könnte n leises Surren von sich geben - kann aber innem gedämmten Gehäuse vernachlässigt werden. Wichtig ist halt, dass alle Komponenten auch gut vom Gehäuse entkoppelt sind, um Resonanzen bzw. Schwingungsübertragungen zu vermeiden.

upload_2021-7-5_18-35-12.png


Da warste schneller als ich, dass wollte ich gar nicht posten :D


Aktuell mussten alle Lüfter bei mir raus: 6 im Gehäuse (davon 3 auf´m Radiator) und selbst den Lüfter im Netzteil habe ich ausgetauscht - war viel zu laut. Alle wurden gegen Corsair LL120er RGB ersetzt. Das hat mich zwar über 200€ gekostet, aber das lediglich noch flüsterleise Rauschen der 7(!) verbauten Lüfter hat diesen finanziellen Einsatz gerechtfertigt :)
 
J
johnny-b
Registriert
26.08.06
Beiträge
288
Punkte Reaktionen
4
Punkte
395
Vielen Dank euch allen für die guten Ratschläge! Ich gehe jetzt alles nochmal in ruhe durch, telefoniere mit dem Hersteller, und kann so hoffentliuch eure Ratschläge umsetzen.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.259
Punkte Reaktionen
8.128
Punkte
35.098
Noch nie überschritten auch nicht mit dem 80 Spuren Test.
Wie lange hast Du den laufen lassen?

Das wäre auch der erste Test den ich mit meinem neuen PC durchführen würde.
(u.a. auch deswegen, da müsste ich nicht erstmal die Tonnen an 3rd Party Plugs installieren)
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.510
Punkte Reaktionen
7.344
Punkte
32.765
Das wäre auch der erste Test den ich mit meinem neuen PC durchführen würde.
Dieser Test ist aber auf mehr Kerne ausgelegt weshalb @Glutamatjunkie auch 80 Spuren schafft.

Demnach unterstützt Cubase auch mehr als 12 Kerne und ein 16 Kerner wäre doch nicht verkehrt.

Ansonsten müsste man @Glutamatjunkie Falschaussage unterstellen und sein PC schafft keine 80 Spuren.

Sein Ergebnis und deine Aussage widersprechen sich.

Die Singlethread Leistung seines 3950x ist nicht so hoch, also liegt es an den Kernen?
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.259
Punkte Reaktionen
8.128
Punkte
35.098
@Glutamatjunkie PC basiert auf einen 12 Kerner, 3900x und keinen 3950x.
Zudem nutzt Glutamat eine RME AIO, was in Sachen Performance wohl mit das Beste auf dem Markt ist, nicht zu unterschätzen.

Dieser Test, geht ja nur in Cubase.
Bei einem Intel 18 Kerner fällt die Anzahl der Spuren sogar geringer aus, da wurden nur 72 Spuren geschafft.

Die Realität ist wie immer komplexer (neben CPU, RAM, Board und Interface)

Es liegt auch daran, welche DAW man nutzt.
Ich habe mit einigen PC-Bauern, die sich auch mit Audio auskennen, und natürlich auch mit Steinberg, gesprochen.
Die erste Frage war immer,welche DAW man nutzt.
Hier bei Cubase rät man tatsächlich zu hoher Single Core Leistung, und Multicore bis zu 12 Kernen.
Gerade im Sinne auch von Preis-/Leistung.

Das der Ryzen 3900x 12 Kerner besser abschneidet als der 18 Kerner Intel, liegt vor allem an der deutlich besseren Single Core Leistung, und die Abarbeitung des Audiostroms.

Zum eigentlichen Test.
Der war ja simpel gestrickt, ein Cubase Projekt, alle Spuren laufen direkt in den Stereobuss.
Somit ist das auch ein Test mit eher hohem Anteil an Multicoreleistung, da ja alles parallel in ein Bus geht.
Ich kenne kein Projekt, das so in der Realität gemacht wird.
Interessant trotzdem.

Sprich, in der Regel werden Busse für Instrumente, Lead Vocals etc. gemacht (inkl. weiteren Plugins in den Bussen!), sprich der Single Coreanteil steigt hier.

Es kann gut sein das der 5950x noch etwas bessere Performance an den Tag legt bei realen Projekte als der 5900x, aber der Mehrschub
sollte nicht der Rede wert sein, so die einhellige Meinung der Befragten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.108
Punkte Reaktionen
5.796
Ort
Bremen
Punkte
26.615
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.259
Punkte Reaktionen
8.128
Punkte
35.098
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.108
Punkte Reaktionen
5.796
Ort
Bremen
Punkte
26.615
Demnach unterstützt Cubase auch mehr als 12 Kerne und ein 16 Kerner wäre doch nicht verkehrt.

Cubase unterstützt bestimmt auch hundert Kerne, nur halt nicht so performant.
Kann aber sein, daß sich das ab Cubase 12 auch ändert. Wer weiß was die Zukunft bringt?
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.510
Punkte Reaktionen
7.344
Punkte
32.765
Demnach unterstützt Cubase auch mehr als 12 Kerne und ein 16 Kerner wäre doch nicht verkehrt.

Cubase unterstützt bestimmt auch hundert Kerne, nur halt nicht so performant.
Kann aber sein, daß sich das ab Cubase 12 auch ändert. Wer weiß was die Zukunft bringt?
Ich hatte den Test mit Nuendo gemacht und wortwörtlich nicht das Gefühl daß Cubase bzw. Nuendo viele Kerne schlecht unterstützt.
Dein Ergebnis ist im Prinzip ein Beweis dafür.
Und deckt sich den Messungen die ein Kollege und ich mit unseren PCs machten.
Er konnte mit dem 3800X weniger Spuren laden als du obwohl Single Thread Power dieselbe im Prinzip.
Auch er hat RME.
Du kannst nur aufgrund der mehr Kerne zu diesem Ergebnis kommen.

Wenn der TE sich den 5950X kauft, dann macht er sicherlich nichts verkehrt.
 
 

Oft gelesene Themen

Oben