Nachrichtensprecher / Schlagersänger

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Wordless, 07.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Wordless

    Wordless Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.06
    Punkte:
    533
    533
    Hallo,
    ich hab mich extra hier mal angemeldet weil ich da mal ne frage hab.
    wie bekomme ich den klang von einem nachrichtensprecher hin? oder ich finde manche schlager sänger klingen auch sehr in die richtung. also recht tief, aber vorallem voll und breit. ich hoffe ihr wisst was ich meine.
    ich hab ein kondensator mic (rode nt 1a) nen vorverstärker (von behringer) und nen kompressor (auch von behringer, heißt autocom)...an software auch einiges...halt als plugin...reverb...delay...was es halt gibt.
    für tipps wäre ich echt dankbar...
     
  2. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    225
    225
    Hi!

    Die meisten Großmembranmics haben einen Nahbesprechungseffekt. Das heißt: Um so näher man in das Mic spricht, umso mehr Bassanhebung hast Du.

    Aber eins gilt generell: Man muss schon eine tiefe, sonore, dafür geeignete Stimme haben. Die besten Stimme strahlen Wärme/Sympathie aus. ;)
     
  3. -eric-

    -eric-

    Registriert seit:
    13.04.05
    Punkte:
    571
    571
    Ich würd eher ein dynamisches Mic nehmen
    (ElectroVoice RE 20)

    Auf der Sprache ist sehr wenig bis gar kein Hall
    und keinenfalls ein Delay.

    Wenn du mit deinem Rode aufnimmst, würd ich raten
    sehr nah am Mic zu sprechen (mit Plopp Schutz)

    lg, -eric-
     
  4. Wordless

    Wordless Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.06
    Punkte:
    533
    533
    also relativ nahe am mic bin ich...so bei etwa 10 cm...mit plopschutz natürlich...der raum klingt auch relativ dumpf. es ist ein kleiderständer drin und solche sachen...

    radiomoderatoren haben auch solche stimmen...allgemein viele moderatoren fernsehen und so....

    also nahe am mic...kein delay...wenn überhaubt kaum reverb. ich hab mnir sagen lassen ich soll mal den bass mitn nem multiband kompressor angehen. aber wo? ich habs mal sehr tief und zwischen 200-500 Hz probiertz aber so wirklich ist das nicht...
     
  5. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    also was mir in der hinsicht immer recht gut gefällt ist das ganze halt zu komprimieren und mit nem eq die tiefmitten ein wenig abzusenken so zwischen 200-800hz...fand ich klang ganz angenehm...und vor allem in verbindung mit einem dynamischen großmembran...
     
  6. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Hallo Wordless,
    Nachrichtensprecher benutzen die Stimm'stütze'. Man spricht also mit zusätzlichem Druck über das Zwerchfell. Sänger machen das sowieso. Zudem haben viele das Sprechen nochmal professionell erlernt bzw. sich mit Arktikulation etc. beschäftigt.

    Ich habe mal einen Favoritenplatz bei einem Moderationswettbewerb belegt, da kannst Du Dir das mal anhören. Wenn Du willst, kann ich Dir mal MP3s dazu schicken: Einmal meine normale Sprechweise, einmal 'mit Druck'. - Die Stimme verändert sich dabei relativ stark.

    Das kann man (wie ich oder viele andere 'Moderatoren') auch selbstständig erlernen, aber man muss sich etwas damit beschäftigen.

    Für die Aufnahmen habe ich übrigens ein Kondensatormikrofon benutzt. (Studio Projects, C1) Aber wichtiger ist die Art wie Du sprichst, nicht, welches Mikro-modell Du hast.

    Für Fragen zur Sprechtechnik, frag doch einfach mal ein paar Moderatoren, die man sicherlich hier findet: http://www.radioforen.de/

    Grüße
    Nils
     
  7. xeon

    xeon

    Registriert seit:
    28.11.05
    Punkte:
    150
    150
    Stell die Mp3s doch einfach hier rein, mich würden die auch mal interessieren.
    Denn ich bin selber RadioModerator (Broadcast) und habe ebenfalls ein C1 :)
    Also wäre es ganze interessant für mich.
    Denn ich bekomme mit meinem C1 und dem TB202 auch nicht soo einen voluminösen Klang hin, wie es manche andere haben.
     
  8. Wordless

    Wordless Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.06
    Punkte:
    533
    533
    ja also die mp3s wären echt super. wäre kool wenn du die hier irgendwie hochladen könntest (rapidshare.de oder sowas)

    also wenn ich ne normale aufnahme mache hab ich den kompressor (also nen normalen) schon bei der aufnahme dirnn. nicht viel aber immer ein bisschen.
     
  9. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.637
    12637
    HI

    also zu der technischen Seite kann man folgendes sagen. Großmembranmic ganz nah, sehr starke Kompression schon bei der Aufnahme (im Preamp, das kann der Tb202 nicht so gut, beliebt war z.B. lange Zeit die "Green Serie" von Focusrite ->Foto ) und dann bem Mix noch mal komprimieren bis der Arzt kommt. Exciter drauf (auch Bass) und keinerlei Raumsimulation (zumindest bei Werbesprechern). Dabei sollte die Afnahmekabine schon so optimiert sein, das sie keinerlei Nachhall, Raumanteil hinzufügt (beispielsweise kleine Kabine komplett mit Absorbern/dickem Noppenschaum ausgestattet).
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.