Information ausblenden

MXL V69 + Presonus Tube Pre = Entäuschung!?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von djatzmo, 20.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. djatzmo

    djatzmo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.01.06
    Punkte:
    239
    239
    Hi,
    habe gerade das MXL V69 und den Vorverstärker Tube Pre von Presonus erstanden. Vorher habe ich mit einem t.bone SC600 gearbeitet, welches direkt in meine Swissonic USB Studio D Soundkarte ging, welche die Phantomspeisung spendiert hat.

    Bin wirklich entäuscht!!!
    Der Unterschied ist wirklich marginal! Hätte mit da ein bisschen mehr erwartet!
    Das MXL nimmt weniger dumpf (< Bass) als das SC600 auf. Dadurch ist die Stimme etwas präsenter. Der Drive Regler am Presonus bringt, habe ich den Eindruck, gar nichts. Aus, voll angedreht, kein Unterschied bemerkt.

    Ganz früher habe ich mit einem SM58 aufgenommen. Der Sprung zum SC600 war enorm. Als hätte man vor den Boxen einen Vorhang weggezogen. Is aber auch klar, war ja ein Wechsel zu nem Kondensator Mic.

    Habe leider meine Gesangskabine erst nächsten Monat fertig. Der Raum in dem ich aufnehme hat schon ziemlich viel Hall.

    Hier zwei Beispiele:


    MXL+Presonus
    SC600

    Das SC600 war nur in der Soundkarte.
    Das MXL im Presonus mit dem Drive Regler auf 12 Uhr.

    Dateien wurden nur normalisiert.

    Finde den Unterschied ziemlich gering. SC600 89€ MXL+Presonus 409€.
    Ist jetzt auch alles noch zimelich frisch und ich muss mich wahrscheinlich erstmal auf das neue Equpment einschießen, war aber schon ein bisschen entäuscht! :x

    Spiele auch mit dem Gedanken mir den Goldmike 9844 zu holen. Aber wenn das so wenig bringt!? Obwohl der natürlich hochwertiger ist!
    Habe das Gefühl, das bei Sound viel Esoterik betrieben wird und Gefühle bedient werden müssen. Was teuer ist und leuchtet (z.B. Röhren) muss ja toll sein.

    Was sagt ihr dazu?
     
    djatzmo, 20.03.06
    #1
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    also bei rapidshare hab ich keine lust das zu laden.
    kann aber mal ohne gehört zu haben schildern das der raum
    doch sehr viel wichtiger ist als manche denken.
    und auch dein preamp der tube pre ist nicht wirklich ein gutes produkt(meiner erfahrung nach)
    das mxl v69 hab ich erst vor wenigen tagen bei einem freund über ein SP VTB1
    und ner terratec phase verbunden.
    klingt alles astrein nur der raum ist halt nicht optimal aber mach dir halt mehr gedanken
    um den raum als um den rest.


    peazen

    aliazz
     
    aliazz, 20.03.06
    #2
  3. Kenny

    Kenny

    Registriert seit:
    02.03.04
    Punkte:
    177
    177
    ich hatte vor meinem mxl v69 nen rode nt3 kleinmembrankondensator. da war auch noch dieser "vorhang weg" effekt. von daher bin ich von dem mic nicht enttäuscht ;)
    seit letzter woche hab ich auch nen goldmike hier stehen.. denke mal das reicht mir fürs erste

    EDIT: hab mir gerad mal die files gezogen, der unterschied ist doch schon recht deutlich finde ich! das mxl is viel lebendiger... ciaoo
     
    Kenny, 20.03.06
    #3
  4. djatzmo

    djatzmo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.01.06
    Punkte:
    239
    239
    Habe gerade die Entscheidung getroffen den Presonus zurückzuschicken und mir den [p=94]SPL Goldmike 9844[/p] zu holen!
    Denke mal, hochwertiges Mic verlangt auch nach einem hochwertigen Vorverstärker!
     
    djatzmo, 20.03.06
    #4
  5. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    nur mal so als Randbemerkung, bei meinem kleinen Test letztens (siehe hier) hat mich das AT 4033 ASM wesentlich mehr überzeugt als das MXL.
    rauscht dein MXL auch so stark?

    Gruß, Obi
     
    Obiwahn, 21.03.06
    #5
  6. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.719
    12719
    Damit disqualifizierst Du den Vergleich doch schon zum Grossteil, wenn Deine ABhöre noch im gleichen Raum stehst kannst Du Nuancen noch weniger beurteilen. Sei mir nicht böse, aber schaff lieber erst einmal Bedingungen die Nuancen auch hörbar machen bevor Du voreillige Schlüsse ziehst. Dazu kommt auch noch der Faktor Mensch, ein Hobbykoch wird auch keine 1,5 Gramm Salz mehr doer weniger auf Anhieb schmecken, ein Sternekoch jedoch schon. So ist es auch bei der Tontechnik.

    Ja im Homerecordingbereich stimmt das sicherlich, da wie gesagt oft auch die Erfahrung fehlt wirkliche Nuancen zu hören und selbst wenn ein Amateur sie hört weiss er dann noch lange nicht was im Endeffekt in der Produktion besser ist, das etwas dumpfere Mic welches aber im bereich der Sprachverständlichkeit präsenter ist und sich daher mit weniger EQing späte rim Mix durchsetzt oder das höhenreiche MIc. Das hängt dan auch immer noch von Stimme, Raum ud Art der Produktion ab. Daher sollte man sich erst einmal nicht so nen Kopp machen und Erfahrungen sammeln bevor man unnötig viel Geld in Equipment investiertm, schließlich ist der Grossteil des Einsteigerequipments dermnassen gut im Vergleich zum Einsteigerequipment vor 10 der 15 Jahren!!

    btw Thema Rauschen, wird oft auch gerne hochgeschaukelt wie auch technische Daten (mal davon abgesehen, dass die meisten User mit den Daten eigentlich nicht viel anzufangen wissen, was ja auch nur normal und nicht schlimm ist). Je nachdem welche Musik ich produziere/aufnehme ist das Rauschen ziemlich egal, denn z.B. bei Rock-Musik sorgt der Verdeckungsefekt in einem halbwegs vollen Arrangement schon dafür dass Rauschen voll und ganz maskiert wird.
    Die Dinge einzeln zu betrachten ist daher total unsinnig (sprich 3000 Euro in Mic und preamp investieren, dann aber miese Abhöre und Raum haben, nicht mischen können und schlecht arrangieren), die Summe macht es aus und da sind die Nuancen nur hörbar wenn alles stimmt.
    Daher mach Dir nicht so viel Gedanken um die Technik sonden rliber mehr um die Musik, Technik ist nur Werkzeug (welches natürlich auch richtig bedient werden muss, aber das kommt im Laufe der Zeit)!
     
    frankye, 21.03.06
    #6
  7. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    man kann franky da nur vollkommen zustimmen...

    ich habe die files jetzt auch nicht gehört...
    kenne aber den tubepre (welchen ich bisher immernoch für sehr gut halte) und ich empfand den unterschied doch als deutlich hörbar zwischen drive links und driver rechts...
     
    ReinerReibach, 21.03.06
    #7
  8. djatzmo

    djatzmo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.01.06
    Punkte:
    239
    239
    THX frankye :D

    Du hast schon vollkommen Recht! Bisschen schnell geurteilt. Werde den Presonus aber trotzdem an meine Kollegen weitergebn. Die können den besser gebrauchen, zwecks DI BOx usw. Werde mir dann den SPL Goldmike 9944 zulegen und meine Kabine bauen.

    Dann kann man objektiver beurteilen!
     
    djatzmo, 21.03.06
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.