Information ausblenden

Mono-Downmix Pegelunterschied

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von SteKrae, 22.04.21.

  1. SteKrae

    SteKrae Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    04.08.04
    Punkte:
    2.034
    2034
    Hallo,

    Wenn man über "Audio exportieren" den Multiexport (mehrere Spuren) wählt und diese exportiert, wird bei einem "normalen" Mixdown in Stereo aus einer Spur (egal ob Mono oder Stereo) mit z.B. einem -10 dB Sinuston eine Stereo Spur mit -10 dB. Also eine 1:1 Kopie der Spur. Soweit so gut und richtig bzw. zu erwarten.

    Wenn man nun einen Mono-Downmix der Spuren möchte und dies auswählt, erhält man (egal ob Mono oder Stereo Spur) eine Mono Spur mit rd. -4 dB. Also 6 dB Differenz.

    Nun lässt sich das erklären, dass sich bei einem Stereobus links und rechts addiert und sich die Lautstärke verdoppelt.

    Aber welchen Nutzen hat dann ein Mono-Downmix?

    Insbesondere wenn man Mono Spuren 1:1 als Monospur exportieren will ist ja der "Audio exportieren" Dialog quasi unbrauchbar.

    Oder habe ich da einen Denkfehler?
     
    SteKrae, 22.04.21
    #1
  2. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.465
    46465
    Es wird der Pan Law sein.
    Je nachdem, welchen Pan Law dB Wert du definiert hast, wird um diesen Wert abgesenkt. Default ist -3 dB.
    Cubase ist pegelmässig immer exakt.
    Ich war auch mal unsicher und hatte vor Jahren einst mal etliche Tests mit Sinus durchgeführt. Man muss darauf achten, auf was man das Metering eingestellt hat, pre post, Pan Law usw.
     
    rkdk, 23.04.21
    #2
    GlobalZone, pitto und SteKrae bedanken sich.
  3. SteKrae

    SteKrae Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    04.08.04
    Punkte:
    2.034
    2034
    Ja, Pan Law spielt eine Rolle.

    Ich brauche für unseren Live Player Mono-Spuren, habe aber im Cubase Projekt sowohl Mono als auch Stereo Spuren. Somit sind je nach Pan Law die Export Ergebnisse bei einem Mono Downmix unterschiedlich.

    Ich muss da noch mal drüber nachdenken .... :D
     
    SteKrae, 24.04.21
    #3
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.465
    46465
    Denk nicht zu lange nach... :D
    Würde an deiner Stelle alles in Stereo rausrendern. Dann alles gut. Sicher habt ihr aus Monosignalen auch Stereoeffekte drauf.
     
    rkdk, 25.04.21
    #4
    SteKrae bedankt sich.
  5. SteKrae

    SteKrae Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    04.08.04
    Punkte:
    2.034
    2034
    Wir haben da leider eine Restriktion bezüglich der verfügbaren Kanäle in unserem Live-Setup. Drums und Main Playback kann ich als Stereo (bzw. L/R Channels) exportieren. Unser Live Player nimmt nur Mono Files bzw. 2x Mono mit Pan L+R.

    Zudem sind live ja Vocals, Gitarren, Bass, pp. auch mono.

    Von daher muss mir ich wohl oder übel eine stringente Lösung überlegen...

    Ggfs. macht es Sinn alles in Stereo zu exportieren und über WaveLab eine Stereo in Mono Wandlung mit definierter Pegelanpassung vorzunehmen.
     
    SteKrae, 25.04.21
    #5
  6. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    2.346
    2346
    Darum pegel ich immer im Master Insert in Mono, dann spielen solche Sachen wie Pan Law keine Rolle.
     
    Eiermann, 25.04.21
    #6
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.465
    46465
    Kannst doch alles im Cubase machen.
    Die Export Optionen. Oder einfach beim 2. Monobounce 3 dB zufahren. Gruppe ginge auch. Du hast doch eh wenige Spuren, geht schnell.
     
    rkdk, 25.04.21
    #7