Information ausblenden

Monitorcontroller vs. neues Interface

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von stefangeidel, 12.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Derzeit habe ich ein Apogee Duet (1) an dem ein Paar Yamaha MSP 5 hängt.
    Wenn ich derzeit auf meiner Anlage gegenhören will, muss ich immer umstecken, da ich ja nur einen Ausgang am Duet habe.

    Außerdem spiele ich mit dem Gedanken, mir die Behritones ins Haus zu holen... Im Endeffekt hätte ich also 3 Monitorpaare.

    Jetzt hab ich mich nach einer Lösung umgesehen und bin dabei auf das M-Audio Fast Track C600 gestoßen, bei dem man die Möglichkeit hat, zwischen drei Monitorpaaren zu switchen.

    Meine Frage ist jetzt, ob die Soundqualität der M-Audio-Wandler so gut ist, oder ob ich lieber das Apogee-Signal durch einen Monitorcontroller jagen sollte...
     
    stefangeidel, 12.06.12
    #1
  2. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Hey,

    ein Monitorcontroller hat verschiedene Vorzüge. Und In der Duet 1/ M-Audio Klasse sollte man sich weniger Gedanken über die Qualität der Wandler machen.

    Intersannt ist eher wie es mit der Stabilität der Treiber ausschaut - ob dir da bei dem einen oder anderen mal gelegentlich was um die Ohren fliegt oder was auch immer - leider kenne ich beide Geräte und auch Hersteller nicht aus eigener Erfahrung.

    Der Controller färbt das Signal natürlich auch nochmal - es sei denn man holt sich einen Passiven der SM-Pro Audio Reihe. Da hingegen gibt es keine "günstigen" Lösungen für 3 Monitor Paare.

    Müssen es denn zwigend die 3 sei? Und warum machst du dir über Wandlerqualität sorgen, willst aber noch ein paar günstige Monitore dazu haben?
     
    the_Emre, 12.06.12
    #2
  3. Emmsen

    Emmsen

    Registriert seit:
    12.12.08
    Punkte:
    2.742
    2742
    Hi,

    es gibt den Coleman Audio LS3, welcher ein passiver Switch ist und du so deinen Ausgang auf 3 Monitorpaare routen kannst.

    Ich stehe derzeit nämlich vor dem gleichen Problem, dass ich auf drei Paare routen muss, doch sind mir 125 Euro für den Coleman des Prinzips halber einfach zu viel.

    Deswegen läuft gerade der Thread im DIY, wie man sich solche einen Switch qualitativ gleichwertig für viel weniger Geld selbst basteln kann:

    https://recording.de/Community/Foru...chnik/Do-It-Yourself_(DIY)/161159/thread.html

    LG Martin
     
    Emmsen, 12.06.12
    #3
  4. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    dein duet ist schon prima, da würde ich nicht wechseln. nimm lieber etwas ala coleman LS3.
     
    karumba, 12.06.12
    #4
  5. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Danke schonmal an alle Antworten!

    @Emre: wenn ich schon mal eine Investition mache, darf die ja gerne alle 3 Monitore abdecken... Sonst bin ich am Ende wieder am Stecken...
    Zur Investitionsgröße: Ich denke, dass die Wandler schon (für mein Ohr) in einer ähnlichen Liga spielen und die Behritone wären nur als Ergänzung für den Mittenbereich gedacht...

    @Emmsen: Danke - ich werde später mal reinschauen =)

    @karumba: Emmsen scheint gerade einen Ersatz zu bauen. Mal sehen, wie das wird...

    Trotzdem bin ich generell ein Freund von integrierten Lösungen... schade, dass niemande die beiden Interfaces da hat und berichten kann :D
     
    stefangeidel, 12.06.12
    #5
  6. Homerec-freak

    Homerec-freak

    Registriert seit:
    02.02.12
    Punkte:
    84
    84
    Also meine Meinung formuliere ich mal ganz direkt: Bei deinen Monitoren lohnt sich meiner Meinung nach der Aufwand ÜBERHAUPT nicht! Ich würde mir statt der Behrintone bessere Monitorlautsprecher holen und den Monitorcontroller ganz vergessen. Sobald eine Hochpräzise Ahöre zur Stelle ist, lohnt sich meiner Ansicht nach auch diese Investition. Aber solange die LS
    selber färben ohne Ende... Mach dir da nicht sooo viele Gedanken, das bisschen Färberei ist halb so schlimm, abgesehen davon sind Wandler heutzutage alle von außerordentlich hoher Qualität, eigentlich dass einzige Bauteil, welches man fast ignorieren kann.
    (du kannst ja mal 1 dutzend CD-player mit verschiedenen Wandlern probehören und die Unterschiede feststellen.... xD)

    Wenn es dir WIRKLICH darum geht, einen Sound mit möglichst wenig Färbung hinzubekommen, heißt es erstmal: Monitore upgraden! z.B. Neumann KH 120 A, werden immer wieder erwähnt wenn es um halbwegs bezahlbare, sehr neutrale Monitore geht. Daran führt ABSOLUT KEIN WEG VORBEI,
    ein hochqualitativer Monitorcontroller wird die Wiedergabequalität KAUM verbessern, eventuell sogar komplett unhörbar für deine Ohren.

    Mein Tipp: Interface + bessere Monitore ,statt Behritone + Monitorcontroller.
    Oder meinetwegen Interface + besser Monitore + Behringer, aber die Behringer LS in der Reihenfolge zuletzt! Das Apogee duet ist ganz niedlich, mehr nicht. Zu teuer für den Funktionsumfang, da bin ich nicht der einzige der das denkt. Dafür ist die Qualität einfach nicht gut genug. Ich würds verkaufen, Apogee verkauft sich immer gut. Ich würd mir z.B. so ein interface kaufen: http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_8i6.htm


    Beste grüße
     
    Homerec-freak, 12.06.12
    #6
  7. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Ich habe ne Menge Monitore probegehört und mein Gesamteindruck sprach deutlich für die MSP 5...
    Natürlich ist der Höreindruck immer subjektiv, aber ich konnte eben mit den MSPs am meisten anfangen...

    Die Wandlerqualität war mir eher erstmal von A->D wichtig... Aber anscheinend ist das das Duet schon deutlich besser, als das M-Audio...

    Dann werde ich wohl einen Monitorcontroller basteln, oder hat überhaupt jemand Erfahrung mit dem M-Audio Interface?
     
    stefangeidel, 12.06.12
    #7
  8. Homerec-freak

    Homerec-freak

    Registriert seit:
    02.02.12
    Punkte:
    84
    84
    Ok ich versuchs nochmals...Ein Monitorpaar, für dass sich solche Controller lohnen, darf gerne das doppelte, dreifache oder vierfache kosten im Vergleich zum Controller. Es geht nicht darum das sie schlecht sind (ich kenne diese Monitore, gehören zum besten, und jetzt kommts, IN DIESER PREISKLASSE! So, den Rest spar ich mir, Fakt ist und bleibt, du wirst den Unterschied vielleicht gar nicht hören. Es geht hier also nicht darum, die MSP 5 schlecht zu machen, aber die Anschaffung eines derartigen Controllers steht einfach in keinem vernünftigen Verhältnis zu den Abhören.
    Sei dir bitte deshalb bewusst, da du das geld quasi ausschlißelich für einen regelbaren Switch steckst. Ich habe Monitore die bestimmt 2 Ligen höher spielen, und arbeite mit einem Terratec x 24 fw, also einem hochwertigen, aber ganz normalen Audiointerface. Der Vergleich mit High End wandlern hat gezeigt, das es dir eben gar nichts zeigt. xD Du hörst den Unterscheid im normalfall nicht, zahlreiche Blindtests beweisen, wie stark die Erwartungshaltung und andere Psycho-effekte den Höreindruck VERFÄLSCHEN können.
    Es ist keine Seltenheit, dass man EXAKT gleich Wandler in Geräten unterschiedlichster Preisklasse findet (ungelogen!!). Dabei kostet das eine schonmal gerne das mehrfache, ohne einen deutlichen MEHRWERT zu bieten. Und genau das ist eins der Probleme.
     
    Homerec-freak, 12.06.12
    #8
  9. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Das M-Audio wäre ja auch nicht als Controller gedacht, sondern als Duet-Ersatz... Vielleicht wird es damit etwas klarer, was ich meine ;)
     
    stefangeidel, 12.06.12
    #9
  10. Foria

    Foria

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    514
    514
    Man sollte bei den Interfaces/Controllern auch nicht die Kopfhörerverstärker vergessen.

    Die sind z.B. beim Scarlett oder M-Patch einfach zu leise und verfälschen wie die Hölle.
     
    Foria, 12.06.12
    #10
  11. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Wieso? Das Interface hat doch einen drin?!
     
    stefangeidel, 12.06.12
    #11
  12. Foria

    Foria

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    514
    514
    Ja klar ist einer drin... aber das heißt noch lange nicht das der was taugt ;)
     
    Foria, 12.06.12
    #12
  13. Homerec-freak

    Homerec-freak

    Registriert seit:
    02.02.12
    Punkte:
    84
    84
    Ich hab mir auch einen zusätzlich gekauft, die Kosten halten sich aber in Grenzen ..63 Euro für einen anständigen 4 KANAL Amp: http://www.thomann.de/de/art_headamp_4.htm.
    Ist voll ok, jeder Kanal für sich ist ein ganzes Stück besser als der Standard und er übersteuert nicht so schnell, also da würde ich nicht soviel Aufwand betreiben. Geht auch teuer, besser, klar...

    Und aus diesem Grund würde ich mein Interface nicht nach den KH- Verstärkern kaufen.
    Weiterer Vorteil: Bei einer Session können sich noch 2 Freunde dazusetzen und mithören, so mach ichs tatsächlich manchmal ;)

    P.S.: Ja, jetzt hab auch ichs verstanden, und Soundmäßig besitzt du tatsächlich mit der Duet bereits jetzt die Referenz, also von diesem Standtpunkt aus: Nicht wechseln. ;-)

    Beste Grüße
     
    Homerec-freak, 12.06.12
    #13
  14. DaPaul

    DaPaul

    Registriert seit:
    28.04.12
    Punkte:
    234
    234
    Es aber nicht einfach darauf an, welchen AD/DA-Chip man im Interface hat. So kann man das nicht vergleichen.

    Es spielen viel mehr Faktoren eine Rolle. Die analoge Schaltung drumherum spielt auch eine entsprechende Rolle. Klar kann Behringer den gleichen Chip nehmen, aber dann die allerbilligsten OpAmps verwenden.
    Im Hi-End Bereich kann man dann auch diskrete OpAmps verwenden.
    Das alles kostet auch entsprechend Geld.

    Allerdings gebe ich dir Recht, dass es wohl nicht gerade die erste Stelle zum Optimieren sein sollte. Erst muss der Raum und Abhöre stimmen, eher man sich mit sehr hochpreisigen Wandlern beschäftigt.
     
    DaPaul, 12.06.12
    #14
  15. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Nur zum Verständnis: Damit willst du sagen, dass es nicht viel besser werden kann, oder? (Ja, manchmal stehe ich auf dem Schlauch ^^)
     
    stefangeidel, 12.06.12
    #15
  16. Homerec-freak

    Homerec-freak

    Registriert seit:
    02.02.12
    Punkte:
    84
    84
    Damit triffst du den Nagel genau auf den Kopf. :-D
     
    Homerec-freak, 12.06.12
    #16
  17. Fedara

    Fedara

    Registriert seit:
    11.02.12
    Punkte:
    2.400
    2400
    in der aktuellen Keys gibts einen Interface-Test mit 14 Geräten.
    Unter anderem dabei das Duet, das M-Audio C600 und das Steinberg UR28M(ebenfalls mit 3 Ausgängen für Monitore).

    Ohne die Geräte selbst zu kennen würd ich nach den Testergebnissen auch zu Homerec-freaks Meinung kommen.
    Vieleicht hilft Dir der Test um Dich zu beruhigen ;)

    lg
     
    Fedara, 13.06.12
    #17
  18. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    akl, 15.06.12
    #18
  19. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Oh ja, die sind gut. Die habe ich auch in der Peilung. Wird wohl nur noch ein Weilchen dauern ..
     
    akl, 15.06.12
    #19
  20. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Also den "Bericht" in der Keys hab ich gelesen und ich werde anhand dessen beim Apogee bleiben... Es wird also ein Monitorcontroller gesucht...

    Zum Thema Monitorwechsel: Ich bin recht gut auf meine MSP 5 eingehört und erziele damit gute Ergebnisse... Da sehe ich keinen Grund, Geld auszugeben... Einzig der Mittenbereich lässt mich manchmal etwas verunsichern - daher der Gedanke, die Behritones dazuzunehmen... sozusagen als NS10 Ersatz ;)
     
    stefangeidel, 15.06.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.