Mix-Regler von Open AIR

  • Ersteller Novalis
  • Erstellt am

Novalis
Novalis
Registriert
27.01.13
Beiträge
1.151
Reaktionen
322
Punkte
2.154
Irgendwas ist beim Wet-Dry Mix-Regler von Open Air nicht so, wie es sein sollte.

Mir scheint es fast so zu sein, dass 50% dem entspricht, was bei anderen Hall Plugins 100% ist.
Nach 50% wird nämlich der Level des Halls dramatisch angehoben, und man clippt dann auch meistens den Master.

Scheint sich bei nicht allen Impulse Responses gleich drastisch bemerkbar zu machen, bei manchen ist es aber extrem.

Ah ja, das Ganze natürlich immer mit Open Air als Send-Effekt.

Ist das sonst noch jemandem aufgefallen?

EDIT: Bitte etwas runterscrollen, habe einen Screenshot zum Problem gepostet.
 
E
Einfach
Registriert
19.07.12
Beiträge
1.179
Reaktionen
221
Punkte
1.960
Wie sollte es denn deiner Meinung nach sein? Könnte es sein, dass die " anderen" da nicht so richtig liegen?

Ich regle immer, auch in Logic X, die FX in den Sendbussen IMMER auf 100%, bzw. Dry 0, Wet 100.

Immo, ohne weitere Erklärung deinerseits, nur von theoretischem Interesse.
 
Novalis
Novalis
Registriert
27.01.13
Beiträge
1.151
Reaktionen
322
Punkte
2.154
Ich habe doch erklärt, was das Problem ist.
Das ist alles andere als theoretisch, sondern ein ganz praktisches Problem.

Bei 100% wet gibt Open AIR ein extrem heißes Signal aus.
Kein anderes mir bekannte Hall Plug-in macht das, und ich kenne so einige.
 
Novalis
Novalis
Registriert
27.01.13
Beiträge
1.151
Reaktionen
322
Punkte
2.154
Ok, ein Bild sagt ja mehr als tausend Worte...

Ich habe eine Spur mit vernünftigem Pegel vorliegen, wie ihr an der Wellenform sehen könnt.

Einmal Room Reverb als Send hinzugefügt, Preset "Concert Hall". Mix 100% wet.
Dann Open AIR als Send hinzugefügt, Preset "Large Hall". Auch 100% wet.
Bei beiden steht der Send bei -6dB.

Nun schaut euch bitte die Pegel auf den Effektkanälen an.

naundvgi33.jpg


Mir kann niemand erzählen, dass das normal wäre.
Auch der Master clippt jenseits von Gut und Böse.

So wie der Pegel beim Room Reverb ist, so ist es wie es sein sollte, und wie es auch bei allen anderen Reverb Plug-ins ist.
 
E
Einfach
Registriert
19.07.12
Beiträge
1.179
Reaktionen
221
Punkte
1.960
Nö,hast du eben nicht!

Die Send-Regler stehen auf 100% oder 0db. Nochmals, was erwartest genau DU dann von den Sends? Regle doch bitte den FX-Anteil über die Sendregler, dafür sind sie doch da! Wenn sich andere FX dann deiner Meinung nach anders verhalten, dann ist das ein Problem vom was oder wem? Ich verstehe das nicht, jedes FX verhält sich anders, aber grade bei Sends sehe ich da überhaupt keinen Bedarf, an S1 irgendetwas zu ändern. Es sei denn, du beschreibt GENAU das " Problem". ;)
 
Novalis
Novalis
Registriert
27.01.13
Beiträge
1.151
Reaktionen
322
Punkte
2.154
Schau...
wenn du das Problem nicht erkennst, oder es absichtlich nicht verstehen willst... ok.

Aber dann poste bitte nicht in diesem Thread, wenn du nichts Vernünftiges dazu beizutragen hast. Danke.

Der Send ist übrigens bei -6dB, wie oben beschrieben.
Versuch doch einfach mal das zu reproduzieren, und schreib, wie es bei dir ist.
DAS wäre schon eine Hilfe.
 
E
Einfach
Registriert
19.07.12
Beiträge
1.179
Reaktionen
221
Punkte
1.960
Doch, das ist schon so, wie du beschreibst. Aber ich habe mir darum nie Gedanken gemacht. Aber das sieht in Logic X ähnlich aus. Aber du hast Recht, wobei ich jetzt mal impliziere, dass es hier für dich zum Problem wird, eine feine Regelung über den Sendregler wird schwieriger, je "kräftiger" ein FX zupackt. Ich haue dann vor den Effekt das Mixtool und regle entsprechend runter.

Oder habe ich dein Thema immer noch falsch verstanden?

Update, dreimal Aber ;)
 
Novalis
Novalis
Registriert
27.01.13
Beiträge
1.151
Reaktionen
322
Punkte
2.154
Oder habe ich dein Thema immer noch falsch verstanden?
Ich glaube, jetzt bist du schon näher dran :D

Aber ich habe mir darum nie Gedanken gemacht.
Das sehe ich, aber vielleicht haben das andere wie ich 8-)

Was meinst du damit, dass es in Logic X ähnlich ausschaue?
Clippt man dort auch gnadenlos den Output, wenn man den Faltungshall per Send mit -6dB auf eine Spur legt?

Mal ganz abgesehen davon, dass es in Logic kein Open AIR gibt...
 
A
ach
Registriert
14.08.13
Beiträge
1.315
Reaktionen
644
Punkte
3.298
Was meinst du damit, dass es in Logic X ähnlich ausschaue?
Clippt man dort auch gnadenlos den Output, wenn man den Faltungshall per Send mit -6dB auf eine Spur legt?

Ha nee, der Space Designer funktioniert wie alle anderen Plugs.

Jo, mir ist auch aufgefallen, dass Open Air lauter ist. Habe mich aber nicht weiter drum gekümmert, nur FX-Bus leiser gemacht. Zum clippen habe ich den Hall noch nicht gebracht, werde ich mir Morgen mal ansehen.
 
Novalis
Novalis
Registriert
27.01.13
Beiträge
1.151
Reaktionen
322
Punkte
2.154
Ein guter Tipp dafür (clippen) ist das Preset das ich oben benützt habe, "Large Hall".

Bei jedem Impulse Response ist aber die Lautstärke anders, was auch Open AIR ziemlich unberechenbar macht.

Hab mal noch etwas mit meinem obigen Beispiel rumgespielt...
Um bei Open AIR einen ähnlichen Pegel zu haben wie oben beim Room Reverb, muss ich den Send auf -32 dB (!) stellen.
 
R
reaver
Registriert
30.11.12
Beiträge
45
Reaktionen
2
Punkte
68
Versuch mal die settings zu prüfen...
 
Novalis
Novalis
Registriert
27.01.13
Beiträge
1.151
Reaktionen
322
Punkte
2.154
Welche Settings?

Oben in meinem Screenshot sieht man alles, was wie eingestellt ist.
 
A
ach
Registriert
14.08.13
Beiträge
1.315
Reaktionen
644
Punkte
3.298
Ein guter Tipp dafür (clippen) ist das Preset das ich oben benützt habe, "Large Hall".

Jo, habe ich jetzt ausprobiert, ist bei mir das Selbe. "Large Hall" ist extrem laut. Der Hall selber scheint mir zwar sauber und unverzerrt zu sein, aber den FX-Bus muss ich auch um mind. 20 dB runterschrauben.....
 
Ari
Ari
Gesperrter User
Registriert
24.06.04
Beiträge
13.487
Reaktionen
1.823
Punkte
141.847
Die Impulseantwort selbst ist natürlich völlig sauber!

Das kann sich jeder hier selbst angucken und die reine Wave Datei ins Arrangement ziehen. Lediglich das Preset HÄTTE man im Output anpassen können. ABER es steht ja jedem User frei, dies selbst zu tun und den Gain im Open Air runterzuziehen und das Preset einfach neu abzuspeichern.

"Pegeln" ansich war und ist immer noch eine tontechnische Wissenschaft für sich in jedem Tonstudio. So richtig technisch falsch läuft hier jedenfalls nichts. Send-Regler runterziehen... fertig.


S1-LargeHall.jpg
 
A
ach
Registriert
14.08.13
Beiträge
1.315
Reaktionen
644
Punkte
3.298
es steht ja jedem User frei, dies selbst zu tun und den Gain im Open Air runterzuziehen und das Preset einfach neu abzuspeichern.

Ist halt die beste Lösung. Das macht man einmal und hat es so, wie man es braucht.
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Reaktionen
355
Punkte
3.185
Also ich benutze den Open-Air Reverb inzwischen recht viel.


Und ich kann kein Problem mit dem Wet/Dry feststellen. Bei 100% Wet macht nur Wet und bei 50% hat man eben halb Wet und halb Dry. Dieser Regler hat nichts mit dem Gain zu tun, sondern er bestimmt nur das Mischverhältnis.
Nutzt man den Reverb als Send Effekt, dann sollte man nur 100% Wet fahren.


Was man natürlich gar nicht machen kann ist ein Vergleich des Room-Reverb Plugins mit dem Open-Air. Das sind 2 grundsätzlich unterschiedliche paar Schuhe. Der Large-Hall in dem einen Plugin ist nicht der gleiche Large-Hall eines anderen.

Das Problem wo hier von @Novalis beschrieben wird, kann ich aber nachvollziehen. Dies ist aber kein Fehler des Plugins. Sondern ich finde die Impulsantworten sind recht laut gemastert und lassen den Hall dann eben sehr laut raus. Wenn man die mitgelieferten Presets nutzt, sollte man am besten immer oben rechts den Gain Regler auf gut -10db stellen. Die Presets sind ganz einfach so nicht wirklich gut zu gebrauchen und erfordern auf jeden Fall etwas Anpassung, es sei denn man steht auf einen übermäßig lauten Halleffekt. :)


Ein Fehler des Plugins selbst ist es aber nicht. Ladet man sich mal eine andere Imnpulsantwort die nicht so laut ist, dann kommt es auch nicht so heiß raus. Ein Convolution Reverb ist nun mal eben von den verwendeten IR's abhängig und bei gleicher Regler-Einstellung kann je nach IR was total unterschiedliches rauskommen.


Bei einem Algo-Reverb wie dem Room Reverb ist das eben anders, da bestimmen die Pluginsettings was hinten raus kommt.


-Markus
 
Ari
Ari
Gesperrter User
Registriert
24.06.04
Beiträge
13.487
Reaktionen
1.823
Punkte
141.847
Bei einem Algo-Reverb wie dem Room Reverb ist das eben anders, da bestimmen die Pluginsettings was hinten raus kommt.
Nunja, da möcht ich kurz widersprechen. :)

Auch HIER, also sowohl beim Algo-Reverb, als auch beim OpenAir ist der Sendregler für den Output ziemlich kriegsentscheidend. Das einzige Verständnisproblem, was hier grad herrscht ist, dass 0dB Send-Pegel beim Algo-Reverb nicht dieselbe Lautstärke erzeugt, wie der Send-Regler bei einer bestimmten IR.

Der Send-Regler ist ein Pegel-Steller! Den stellt man so ein, dass der Pegel passt da wo er hin soll.
Mehr kann man dazu kaum sagen.
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Reaktionen
355
Punkte
3.185
Nunja, da möcht ich kurz widersprechen.

Auch HIER, also sowohl beim Algo-Reverb, als auch beim OpenAir ist der Sendregler für den Output ziemlich kriegsentscheidend

Das ist nicht unbedingt ein Widerspruch zu den was ich sagte, sondern halt eine Ergänzung. Ich bezog mich ja hauptsächlich auf die verschiedenen Reglereinstellungen im Plugin selbst und nicht auf die Send Einstellungen im Mixer. Dem TS ging es ja auch mehr um die Wet/Dry Regelung im Plugin.

Es sollte eigentlich schon jedem klar sein, dass die Menge des Sends mit Verantwortlich ist was aus dem Plugin hinten rauskommt. Eigentlich ist es eine Kette mehrere Regler, wo das Ergebnis beeinflussen.

Was ich aber meinte ist, dass während im Algo-Reverb sämtliche Settings für die Hallberechnung und Lautstärke des Raumes verantwortlich sind, hat beim Convolution-Reverb das geladene IR File einen großen Einfluß und nicht nur die verschiedenen Plugin-Parameter.
Mit gleichen Einstellungen für Wet/Dry, Send, Gain erhält man je nach Impulsantwort ganz unterschiedlich laute Ergebnisse.

Es ist ein Unterschied ob man ein normalisiertes IR File oder eines mit -10db Abmischung hat. Manche Convo-Reverb Plugins bieten daher eine Normalisierungsoption an, um eben Lautstärkeverhältnisse unterschiedlicher IRs auszugleichen. Der OpenAir hat eine solche Funktion nicht, was aber auch nicht schlimm ist.
Es empfiehlt sich ohnehin immer, den Gain nach persönlichem Geschmack einzustellen und sich nicht blind links auf Presets zu verlassen.

-Markus
 
A
ach
Registriert
14.08.13
Beiträge
1.315
Reaktionen
644
Punkte
3.298
"Pegeln" ansich war und ist immer noch eine tontechnische Wissenschaft für sich in jedem Tonstudio.

Na ja, wenn man weiß, dass Open Air lauter ist als andere PlugIns, dann dreht mans halt leiser bis es passt. So schwer ist das ja nicht.
 
Ari
Ari
Gesperrter User
Registriert
24.06.04
Beiträge
13.487
Reaktionen
1.823
Punkte
141.847
Na ja, wenn man weiß, dass Open Air lauter ist als andere PlugIns, dann dreht mans halt leiser bis es passt. So schwer ist das ja nicht.
Ich sag ja, eine Wissenschaft... oder was meinst, warum es diesen Thread hier gibt. :D
Is halt nicht so einfach, den Pegel richtig zu pegeln.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer TD-3
Antworten
5
Aufrufe
17K
SOS
SOS
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Korg Prologue 8
Antworten
6
Aufrufe
13K
NorthernDecay
NorthernDecay
moonbooter
Antworten
0
Aufrufe
17K
moonbooter
moonbooter
chrismerz
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
21K
chrismerz
chrismerz
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben