• Willkommen zurück! Wir haben heute recording.de auf ein neues technisches Level gehoben und auch ein wenig am Aussehen geschraubt. Wir hoffen natürlich, dass es euch gefällt. Feedback und Bugs melden ►

Mit freiem Tempo (wie Looper) starten statt Tap oder BPM


Micher
Micher
Registriert
03.03.11
Beiträge
40
Reaktionen
5
Hallo zusammen
ich mache meine ersten Schritte in Live, und würde es gerne wie eine Loop Station einsetzen.
Was ich mich dabei vor allem frage:
Kann ich, wenn ich noch kein einzigen Clip in der Session habe, einfach einen Clip aufnehmen, und Live bestimmt anschließend das Tempo nach der Länge des Clips? Ich will nicht vorher ein Tempo numerisch oder per Tab eingeben, und erst recht nicht zu nem Click spielen, sondern einfach sofort etwas frei einspielen, egal welches Tempo ich grad im Hintern hab.
Sagen wir das Ergebnis dieses Einspielens ist 1.89 Sekunden lang, dann würde Live das Tempo mit 127 Bpm errechnen. Ab dann wäre die Session in diesem Tempo. Clips, die ich danach aufnehme, sind dann auch in dem selben Tempo, es geht mir nur darum, im allerersten Clip, den ich aufnehme, frei im Tempo zu sein. Ich hoffe, es wird klar, was ich meine?
Ist das mit Live machbar?
Danke für eure Hilfe
Micha
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
8.942
Reaktionen
5.667
Ort
berlin
Hallo zusammen
ich mache meine ersten Schritte in Live, und würde es gerne wie eine Loop Station einsetzen.
Was ich mich dabei vor allem frage:
Kann ich, wenn ich noch kein einzigen Clip in der Session habe, einfach einen Clip aufnehmen, und Live bestimmt anschließend das Tempo nach der Länge des Clips? Ich will nicht vorher ein Tempo numerisch oder per Tab eingeben, und erst recht nicht zu nem Click spielen, sondern einfach sofort etwas frei einspielen, egal welches Tempo ich grad im Hintern hab.
Sagen wir das Ergebnis dieses Einspielens ist 1.89 Sekunden lang, dann würde Live das Tempo mit 127 Bpm errechnen. Ab dann wäre die Session in diesem Tempo. Clips, die ich danach aufnehme, sind dann auch in dem selben Tempo, es geht mir nur darum, im allerersten Clip, den ich aufnehme, frei im Tempo zu sein. Ich hoffe, es wird klar, was ich meine?
Ist das mit Live machbar?
Danke für eure Hilfe
Micha
woher soll ableton denn wissen, dass 127 dabei rauskommt?
könnte ja auch 254 sein, oder 63,5 oder vielleicht auch 508...

du brauchst schon ein tempo. das kannst du auch vor dem loopen eintappen.
danach hast du 2 daw-eigene möglichkeiten: clip looping, oder den ableton looper.
ich würde dir den letzteren empfehlen.

https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/live-looping-mit-ableton.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfram Dettki
Wolfram Dettki
Registriert
09.12.18
Beiträge
114
Reaktionen
96
Hallo Micha,

das geht, zumindest mit MIDI-Einspielungen mit der Funktion "Capture Midi", die ja beliebige MIDI-Phrasen interpretiert und dann ein Tempo und den Loop zuweist.

Der Capture MIDI-Puffer muss allerdings leer sein, um die Loop-Phrase, die du dann einspielst, richtig zu erkennen.

- Nimm z.B. ein Piano-Sample und spiele (ohne Aufnahmetaste ) einen 8-taktigen Loop mit konstantem Tempo.
- Drücke dann "Capture MIDI" und Live erzeugt einen Clip auf der Spur, probiert bestmöglich dein Spiel zu interpretieren und startet sofort die Session-Ansicht mit dem Tempo und dem Clip.

Lives Interpretation klappt nicht immer, aber oft auch erstaunlich gut, gerade wenn Phrasen sehr eindeutig und rhythmisch uniform sind.

Wird Capture MIDI direkt nach deiner Phrase auf der nächsten "Eins" im Takt gedrückt, läuft dein Spiel praktisch ohne Unterbrechung und du könntest die anderen Session-Slots mit neuem Loop-Material befüllen (Midi oder Audio).

Capture MIDI.jpg

Bg
Wolfram
 
Micher
Micher
Registriert
03.03.11
Beiträge
40
Reaktionen
5
Hallo Leute, danke für eure Hilfe!

Lives Interpretation klappt nicht immer, aber oft auch erstaunlich gut

Ich probiers mal aus, danke! "Interpretation" klingt für mich aber etwas anders, als was ich wollte: Nämlich wie bei einer Loopstation mit einem Druck auf die Record-Taste den Anfang des Loops setzen und mit einem weiteren Druck das Ende, unabhängig davon, was ich dazwischen genau spiele. Und ich will eigentlich kein Midi aufnehmen, nur Audio.

woher soll ableton denn wissen, dass 127 dabei rauskommt?
könnte ja auch 254 sein, oder 63,5 oder vielleicht auch 508...

Ich könnte damit leben, wenn das Tempo doppelt oder halb so schnell ist. Mir gehts wirklich nur darum, dass, wenn meine Aufnahme 1.89 Sekunden lang ist, der Loop des Programms auch ab dann 1.89 Sekunden lang ist.
 
Wolfram Dettki
Wolfram Dettki
Registriert
09.12.18
Beiträge
114
Reaktionen
96
Nämlich wie bei einer Loopstation mit einem Druck auf die Record-Taste den Anfang des Loops setzen und mit einem weiteren Druck das Ende, unabhängig davon, was ich dazwischen genau spiele. Und ich will eigentlich kein Midi aufnehmen, nur Audio.

OK, du kannst dann einfach den "Looper"-Effekt dafür nutzen.

Lade den auf einer Spur, drück die große Taste mit Kreis zum Aufnehmen, drücke sie erneut und dein Loop sollte rund laufen. Mit nochmal Drücken der Taste kannst du dann Overdubben.

Live stellt auch hier das Tempo des Sets passend ein, vorausgesetzt, dass der Parameter "Tempo Control" auf "Set & Follow song tempo" steht (was er normalerweise macht, wenn du Looper auf die Spur lädst).

Du kannst übrigens diese "Multi-Transport-Taste" von Looper (wie auch andere Tasten) in Live an MIDI oder einer Rechnertaste zuweisen, sodass sie intuitiver und schneller zu bedienen ist.
 

Ähnliche Themen

michi333
Antworten
15
Aufrufe
640
AndiPaulo
AndiPaulo
tim_heinrich
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
24
tim_heinrich
tim_heinrich
moonbooter
  • Artikel
Testberichte Test: Roland TR-8S
Antworten
5
Aufrufe
6
kaikes
K
twinnpeaks
  • Artikel
Testberichte Test: Bitwig Studio
Antworten
2
Aufrufe
4
twinnpeaks
twinnpeaks
 

Aktuelle Beiträge


Beliebte Themen

Oben