Information ausblenden

Mir platzt der Kragen

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Klauski, 16.08.19.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.059
    2059
    Greta schippert über den Atlantik und was machen wir?
    - Also ich hab mal einen Text geschrieben ...

    Viel zu viel
    spekuliert es wird zu viel
    manipuliert viel zu viel
    interpretiert viel zu viel
    diskutiert, endlos, und wir
    sind mutlos und ratlos
    - schockiert
    doch keiner kapiert was passiert
    und hinter den Tür’n
    geht’s um Macht, Geld und Gier
    sind wir falsch programmiert

    mir platzt der Kragen
    ja mir platzt der Kragen

    Die Welt,
    zu träge und wir sind zu schnell
    es geht nur um Zeit Macht und Geld
    wer weiss was uns bleibt
    wenn die Hoffnung verwelkt
    unser Reichtum verfällt
    ist genug
    nicht schon zu viel
    sind wir klug oder weit hinter dem Ziel
    Selbstbetrug - ist Verzicht nur der Weg
    keiner weiss wie das geht
    wir sind nach vorne geprägt

    die Natur
    so einmalig, vielfältig, pur
    und wir mach’n unser Ding wir sind stur
    ganz weit neben der Spur
    verspielen unsere Zeit als wär Endlosigkeit
    endlos nur
    so gleichmäßig tickt nur die Uhr
    vorbei ist vorbei und retour
    gehts nicht ohne Verzicht
    längst vergessene Pflicht
    wir alle steh’n vor Gericht
     
    micha und speedtom bedanken sich.
  2. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.369
    18369
    Ich nicht.
     
  3. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.059
    2059
    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ...
    wir sitzen alle im selben Boot
     
    Hyp bedankt sich.
  4. whipar

    whipar Gesperrter User

    Registriert seit:
    01.08.19
    Punkte:
    393
    393
    Guter Text mit viel Spielraum zur eigenen Interpretation.
    Für mich sprichst du an, dass wir alle sehr wohl was für die Umwelt machen müssen, ABER auch die reine Instrumentalisierung von Greta, wo im Hintergrund "Mächte" werkeln, denen es lediglich um Macht und Geld geht. Damit triffst du für mich voll ins Schwarze.
    Leider verstehen viele Zeitgenossen in Deutschland nicht diese Zusammenhänge, oder instrumentalisieren/missbrauchen das Thema "Klimaschutz" für eigene politische Interessen. Gut finde ich auch, dass du nicht einmal das Wort "Klimaschutz", welches eben oft vollkommen missbraucht wird, verwendet hast. Es hat dazu geführt, dass Deutschland das ökonomische Schlusslicht der Euro-Zone bildet. Es geht rasant ab mit der Wirtschaft und uns blüht gar eine Rezession. Das haben sie erreicht mit ihrem "Klimaschutz Wahn".
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
  5. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.059
    2059
    Na und?
    als wenn unser Wohlstand das wichtigste der Welt wäre …

    Fakt ist, dass wir auf Pump leben und der „Welterschöpfungstag“ seit 1970 immer weiter in Richtung Frühling zieht. Da nützt uns unser Geld und unsere Wirtschaftlichkeitsrechnerei nicht mehr weiter. Wir werden auf vieles verzichten müssen. Und wenn wir nicht freiwillig anfangen, werden wir früher oder später „witterungsbedingt“ einen weit höheren Preis dafür zahlen müssen.

    So gesehen müßten die Generation, die in den letzten 40 Jahren auf Kosten der Umwelt Kapital geschaffen hat, dieses Kapital wieder zur Verfügung stellen, damit die Umwelt wieder ins Gleichgewicht kommt. Das dürfte nicht wenig sein und voraussichtlich auch nicht ausreichen. (Da beziehe ich mich mit ein, was haben meine Kinder und Enkel davon, wenn ich Ihnen Geld oder Vermögen vererbe und hinterlasse ihnen eine kaputte Welt??)
     
    TheButcher bedankt sich.
  6. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.523
    10523
    Wir schauen uns in ein paar Wochen die Dokumentation darüber an.
     
  7. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.523
    10523
    Und auf was verzichtest du konkret? Was machst du konkret für die Umwelt?
     
    Laber Rhabarber und Klauski bedanken sich.
  8. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    Mich berührt der Text eher negativ. Vor allem die Zeile:
    Die Zeile steht im Präsens! Stünde sie im Future, gäbe ich dir zwar recht, aber es wäre dann nur eine banale Aussage.

    Aber ich weiß, was (mir) momentan passiert. Alles deutet auf einen Klimawandel hin, der unsere Welt bedroht wie eine fortgeschrittene tödliche Krankheit. Ich bin halbwegs auf meinen Tod vorbereitet. Aber nicht auf das fast gleichzeitige Verschwinden der kompletten Flora und Fauna.

    Ich erinnere mich daran, dass in den 70igern alle hofften, dass im Ernstfall die Menschheit neue Lösungen fände. Nun sehe ich, dass wir Menschen nicht klüger oder mächtiger sind als beispielsweise die riesigen Sauriere.

    Unsere Hoffnungen gleicht der Hoffnung von Lemmingen, die wenigsten die Ersten beim Sprung über die Klippe sein wollen. Das macht mich aber nicht wütend! Eher traurig. Und gleichzeitig staune ich, wie ALLE ( also auch ich) weiter kommunizieren über Sensationen, die gemessen an erwähnter Krankheit, total unwichtig sind.

    Vor einigen Jahren erkrankte ein mir naher Mensch. Er wurde als unheilbar aus dem KH entlassen. Bis er Wochen später starb, schaute er von früh bis abends aktuelle Fußballspiele...

    Ich schreibe diese Stimmung der gefühlten Ohnmacht in viele meiner aktuellen Texte. Meine Bilder werden kälter, präziser und bodenständiger. Ich schreibe Nachrufe. Nicht die schlechteste Möglichkeit der Trauer...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
    rufio, holgi und Klauski bedanken sich.
  9. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.059
    2059
    Ich will mich hier nicht rechtfertigen, es ist definitiv zu wenig. Aber wir verändern das Verhalten anderer nur durch unser Vorbild. Ich habe mit meinem Elektro-Flitzer schon so viele Daumen gesehen und lachende Gesichter (Twizy, 55.000 km Bj.2012). Aber den Leuten sitzt der Geldbeutel zu nah am Herz, sonst wären 2020 1 Mio. Elektroautos auf deutschen Straßen.
     
  10. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.059
    2059
    Ey Artname, wir sind intelligente Menschen, jeder weiss selbst was er machen kann. Es fehlt allein die Initialzündung, jemand der vorangeht, so wie Greta stellvertretend für die jungen Leute.
     
  11. whipar

    whipar Gesperrter User

    Registriert seit:
    01.08.19
    Punkte:
    393
    393
    Was sagst du zu den Meinungen, dass E-Autos eben nicht besser für die Umwelt sind/sein sollen?
    Elektroautos stoßen zwar keine Schadstoffe aus, diese entstehen jedoch bei der Gewinnung des Stroms und bei der Batterieproduktion, oder?
    https://www.cicero.de/wirtschaft/automobilindustrie-warum-die-Zukunft-nicht-in-den-Elektroautos-liegt
    https://www.n-tv.de/auto/Das-Elektroauto-ist-nicht-der-Heilsbringer-article20209602.html
     
    Laber Rhabarber und gyn bedanken sich.
  12. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    10.897
    10897
    ??
    Handelsbilanz: nr 1 in Europa.
    Pro kopf einkommen: oberes mittelfeld.

    Bei den e Autos stimme ich zu.


    Ich finde die Grundidee des Textes super.
    Das Thema ist aber so schwer in einen Text zu packen.
    Finde es trotzdem halbwegs gelungen.
    VG
     
    Laber Rhabarber und Klauski bedanken sich.
  13. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    Hm... dass die lebendige Intelligenz über ihre Nasenspitze hinaus reicht, bezweifle ich vehement. Du versuchst nicht mal im Ansatz, auf meine Zweifel zu antworten. Die letzten Jahrzehnte waren Kapitalismus pur. Immer mehr moralischen Bedenken werden dem Egoismus der Mächtigsten geopfert. Was das Klima noch nicht tötet, vernichtet vorher der geschürte Hass zwischen Einzelnen, politischen Lagern, Nationen und wirtschaftlichen Imperien.

    Die menschliche Intelligenz beispielsweise prophezeite Trumps Niederlage, seine Abwahl, sein vorzeitiges Ende, sein.... sind diese easy Prognosen schon vergessen? Oder wissen wir noch immer genau, was zu tun ist?

    Seit Jahrzehnten warnen die Wirtschaftsweisen vor Handelskriegen. Von Monat zu Monat verwandeln sich nun ihre Prognosen in bittere Realität. Kapitalismus verträgt Kritik, solange sie die Profitmaschine nicht behindert. Sicher, dieses Spiel verlangt ebenfalls Intelligenz. Aber eine, die NICHT über die eigene Nasenspitze reichen muss.

    Wer in Lage ist, die Spiele des eigenen Egoismus ehrlich zu beobachten, der weiß, wie leicht im Prinzip Intelligenz minus Moral Eindruck aus die Massen macht. Oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
    rufio, Klauski, gyn und 2 andere bedanken sich.
  14. whipar

    whipar Gesperrter User

    Registriert seit:
    01.08.19
    Punkte:
    393
    393
  15. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    10.897
    10897
    Ok.
    Dann geht deutschland mit gutem Beispiel voran.
    Ewiges Wachstum ist mit unserem endlichen Planeten und dessen Ressourcen eh nicht drin.
    Meine bescheidene Meinung zu unserem bescheidenen System ist in @artname post #13 hier im thread gut wiedergegeben.
     
    artname, Laber Rhabarber und Klauski bedanken sich.
  16. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.062
    7062
    Nicht die menschliche Intelligenz, sondern der mediale Mainstream, der in Westeuropa und im angelsächsischen Raum eben eher linksorientiert ist.

    Das ist ja eine große Crux unserer Zeit: die Realität verwandelt sich mehr und mehr zu einer Medienrealität. Was in den Medien nicht statt findet, existiert nicht. Wer Informationen oder eine Meinung besitzt, die die Medien nicht goutieren, wird je herausgehobener seine Position desto schneller und deutlicher zur persona non grata. Siehe Hans Georg Maaßen, der aus dem Amt entfernt wurde, weil der der Kanzlerin widersprochen hatte. (D.h. weil er ihre unwahre Aussage korrigiert hatte.)

    Deshalb würde ich Dir durchaus widersprechen: die menschliche Intelligenz reicht sicher weiter, als bis zur eigenen Nasenspitze. Aber der Toleranzraum des Sagbaren wird immer kleiner.

    Ich beispielsweise bin der Ansicht, dass der anthropogene Klimawandel weder logisch noch empirisch haltbar ist. Und dass E-Autos eine schlechtere Umweltbilanz als Dieselfahrzeuge haben. Diese Meinung habe ich mir in der Auseinandersetzung mit der Materie gebildet. Möglicherweise ist sie noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Aber es ist meine Meinung. Dummerweise widerspricht sie der Medienrealität, weswegen sie gesellschaftlich erst einmal als "falsch" klassifiziert wird.

    Nur: das FALSE! der Medienrealität und das der wirklichen Realität sind eben zwei paar Schuhe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
    Beeble bedankt sich.
  17. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.491
    16491
    Suggestiver als diese Headline geht ja kaum...;-) "ökonomisches Schlusslicht der Euro-Zone" weil Deutschland's Wirtschaft im zweiten Quartal 2019 um 0,1 % geschrumpft ist...ja nee, is klar.

    Dir ist *hoffentlich* klar, dass Deutschland's Wirtschaft immer noch top in der Euro-Zone ist, immer noch gute Arbeitslosenzahlen etc. Aber was zählt das schon, die Schlagzeile ist wichtig, und die Botschaft dahinter...Schlusslicht...ojemine...

    Und das ist natürlich komplett falsch. Der Welt-Artikel sagt es selbst, was dazu geführt hat:

    "Zum Minus trug vor allem die außenwirtschaftliche Entwicklung bei. Die Exporte waren im Juni um mehr als acht Prozent eingebrochen. Hier schlagen sich der Handelskrieg zwischen den USA und China, die wirtschaftlichen Verwerfungen rund um den Brexit und generelle globale Abschwächung nieder."

    Da steht nichts davon, dass der Klimaschutz dazu geführt hat. Vielmehr der rechts-nationalistische Trump mit seinem Wirtschaftskrieg, sowie die rechts-nationalistischen Brexiteers mit dem Brexit.

    Sorry für off-topic, @Klauski. Text gefällt mir, vor allem die schönen kurzen Zeilen mit den Reimen, wäre ja vielleicht was für Sprechgesang!
     
    Klauski und TheButcher bedanken sich.
  18. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.062
    7062
    Das widerspricht sich ein bisschen, oder?

    Ansonsten klingt der Text, als würde es schon eine Musik dazu geben. Würde mich interessieren, die einmal zu hören.
    ;-)
     
    Klauski bedankt sich.
  19. digi

    digi Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    4.111
    4111
    Greta schippert nicht über den Atlantik. Sie lässt sich schippern. Und das vom Europäischen Hochadel, der nebenbei auch gerne im Formel Eins Rennsport aktiv ist. Die schicke, klimaneutrale Yacht hat auch einen fetten Dieselmotor an Bord, weil das in dieser Rennklasse vorgeschrieben ist. Ich habe auch gelesen, dass um die Yacht zurück zu bringen 4 weitere Crew Mitglieder eingeflogen werden. Falls der Thread geschlossen wird, möchte ich noch auf die Technokratie Bewegung hinweisen, deren Ziel die Abschaffung des Geldes ist. Statt mit Geld sollen wir künftig in von Technokraten bestimmten Kohlenstoff basierten Grenzen leben.

    Also ich guck mir das Spektakel in Ruhe an und hoffe, dass es bald vorbei ist.

    Der Text ich ganz gut. Zumindest kann ich ihn schnell lesen. Bin gespannt auf die Vokal Version.
     
    Ennui, Ferris, Klauski und eine weitere Person bedanken sich.
  20. MartyK

    MartyK

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    4.578
    4578
    Geht es hier um die heilige (grüne) Greta, die auch über Wasser wandeln und dieses in Wein verwandeln kann?
     
    Klauski, mikebols und gyn bedanken sich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.