Information ausblenden

Minidisc-Ersatz?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von mtemp, 17.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mtemp

    mtemp Themenersteller

    Registriert seit:
    17.11.08
    Punkte:
    4
    Hallo,
    um Audio-CDs zu erstellen mit Aufnahmen von Konzerten eines Blasorchesters reichte mir früher (und würde mir heute immer noch reichen) ein Minidisc-Gerät mit autom. Aussteuerung mitsamt einem Elektret-Kondensator-Stereo-Mikrofon (<a href="http://www.sony.de/product/pam-music/ecm-ms907">Sony ECM-MS907</a>. Nun habe ich nicht mehr die Möglichkeit, diese Aufnahmen digital zu überspielen mit dem Zweck, diese zu normalisieren und zu trimmen.
    Nun stehen mir Kondensator-Mikros vom Typ <a href="http://www.thomann.de/de/samson_c02_kleinmembranmikrofon_stereoset.htm">Samson CO2</a> zur Verfügung.

    Nun gibt es wohl zwei Möglichkeiten der digitalen Aufnahme:
    a) Aufnahme direkt auf Notebook mittels USB-Interface
    b) Ersatz für Minidisc in Form eines MP3/WAV-Aufnahmegeräts


    Gefunden zu a):
    1) US 122L (Tascam)
    http://homerecording.de/modules/jvrating/viewtopic.php?topic_id=1048&cat_id=61
    http://www.tascam.de/us-122l.html
    2) ART Pro Audio USB Dual Pre
    http://www.artproaudio.com/products.asp?type=90&cat=13&id=132

    Gefunden zu b):
    Zoom H4
    http://homerecording.de/modules/jvrating/viewtopic.php?topic_id=1189&cat_id=65
    http://www.zoomh2.net/


    Scheint so, als ob Variante (b) die einfachere wäre für meine "einfachen Zwecke" -- oder was für Settings oder Alternativen zB zum Zoom H4 wären noch überlegenswert oder welche sonstigen Tipps hättet Ihr mir?

    Viele Grüße & vielen Dank
    Carlos
     
    mtemp, 17.11.08
    #1
  2. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.296
    88296
    Möchte kurz dazu sagen, das Mini Disc in Atrac aufnimmt, welches ein Audiodatenkompressionsverfahren, ähnlich mp3 ist!

    Variante B ist auf jedenfall die schickere, kleinere, und sicherere methode!

    Bearbeiten kannst Du es zuhause ja immer noch!


    Gruss und :welcome:
     
    Lacunaflow, 17.11.08
    #2
  3. mtemp

    mtemp Themenersteller

    Registriert seit:
    17.11.08
    Punkte:
    4
    Hallo Moderator ;)

    habe gerade gesehen, dass das Zoom H2 ja keine XLR-Eingänge, so dass ich mein Posting entsprechend geändert habe.

    Ob nun ATRAC- oder MP3-Kompression -- beides niedrig eingestellt reicht mir vollkommen aus.


    Gibt es zum Zoom H4 Alternativen? sieht ja ziemlich filigran aus, mit winzigen Bedienungselementen, einem winzigen display und entsprechend winziger Darstellung.
    Da wäre ja zB das
    M-AUDIO MicroTrack II. Doch zumindest unter den <a href="http://homerecording.de/modules/jvrating/topics.php?cat_id=65">Produktbewertungen</a> ist es nicht aufgeführt.

    Stopp, hat ja keine XLR-Eingänge.


    Gerade entdeckt bzgl. Alternativen zum Zoom H4: http://podster.de/forum/viewtopic.php?id=2584 -- werde ich mir mal durchlesen...

    Viele Grüße & vielen Dank
    Carlos
     
    mtemp, 17.11.08
    #3
  4. micha255

    micha255

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Ich habe mich nach einigem Vergleichen für das Tascam DR-1 entschieden und bin extrem zufrieden damit. Es hat zwar auch keine XLR-Buchsen, aber per Adapter ist das kein Problem. Ansonsten ein herrliches Gerät!

    Micha
     
    micha255, 17.11.08
    #4
  5. mtemp

    mtemp Themenersteller

    Registriert seit:
    17.11.08
    Punkte:
    4
    Das heißt, an beiden Mic-Eingänge lassen sich zB mittels eines (nein, 2 natürlich) solchen Kabels wie http://www.thomann.de/de/cae_17593.htm zwei XLR-Mikros mit Phantomspeisung betreiben?
    Wenn ich's richtig unter http://www.tascam.de/dr-1.html sehe, ist nur für Mic-1 Phantomspeisung vorhanden.
    Oder ich reaktiviere eben das Sony ECM-MS907, wobei es "schade" um die besagten Samson-Mikros wäre, die -- glaub ich -- wohl eine etwas bessere Qualität bieten.



    Und je mehr ich recherchiere, desto mehr solcher Geräte entdecke ich... Hätte nicht gedacht, dass es mittlerweile so viele gibt. Hier übrigens eine Zusammenstellung: http://neuerdings.com/wp-content/uploads/2007/12/bsw_digreccomparisonchart_v4.pdf (quelle bzw. verlinkt auf: http://neuerdings.com/2007/12/05/test-marantz-pmd620-field-recorder-taschenzwerg-mit-scharfen-ohren/ )


    Hmm, ob ich doch mal das H4 testen soll?


    Grüße
    Carlos
     
    mtemp, 18.11.08
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.