Information ausblenden

Mikrofonvergleich

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von sensimilija, 25.09.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    Welches Mic gefällt euch den am besten?

    Da autotune bei dem Genre als wichtiges Element gesehen wird abgesehen davon ob euch das gefällt oder nicht macht es in der Hinsicht Hald leider kein Sinn das Mikrofon ohne autotune zu testen da Hald das Zusammenspiel zwischen autotune und Mikrofon funktionieren muss. Wie perfomt das Mikrofon wenn da wirklich Vollgas gegeben wird.
     
    sensimilija, 25.09.19
    #1
  2. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.19
    sensimilija, 25.09.19
    #2
  3. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.961
    27961
    Dann musst Du @sensimilija widersprechen, ich reagiere nur auf seine Aussage, VOR dem Bereitstellen der Files.
    Denn, wenn man sich die Files vom Kollegen anhört, da rauscht nichts von Belang beim SM7b.
    Alle Files vom SM7b sind problemlos zu bearbeiten.
    Und zwar so, dass sie gut klingen, denn das Mittenfeld ist toll.
    Auch wenn die Rappers jetzt nicht mit Power rappen.
    Das SM7b kann auch mit normaler Lautstärke besungen werden, das hört man hier.

    Es kommt halt auf den steten und konstanten Druck an, dass ist wichtig bei einem Tauchspulenmikro, aus meiner Sicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.19
    whitealbum, 25.09.19
    #3
    Entone bedankt sich.
  4. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    Ja danke.

    Das ich mit dem sm7b nicht klar komm lag erstmal am PreAmp, keine Ahnung warum aber der Rauscht extrem.
    Deswegen habe ich das sm7b ja ohne PreAmp aufgenommen , wie man hört ist das dann nicht mehr so schlimm aber Gain Technisch war ich da hald am Anschlag.

    Warum man hier andauernd blöd angemacht wird wenn man seine Erfahrungen teilt verstehe irgendwie nicht.
    Ich sage ja nicht das SM7B ist scheise. Es ist für die Situation in der ich mich befinde einfach nicht die beste Wahl und die Künstler mit denen ich das getestet habe fanden alle das SM7B als das schlechteste. Klar kann man da mit bearbeitung usw noch einiges rausholen aber warum soll ich bearbeiten wenn ein anderes mikrofon schon von vorne rein besser klingt oder als besser Empfunden wird?

    Aktuell würde ich die 4 Mikrofone in der Reihenfolge auflisten.

    1.WA-87
    2.Lewitt 640
    3.Gefell M930
    4.Shure SM7B

    Da ich mit den Jungs die Tests gemacht habe ohne das sie wussten wieviel welches Mikrofon kostet und bevor ich ihnen sagte welches ihnen Preislich am teuersten ausseht sagten sie das Gefell wirkt leider durch seine Größe nicht teuer wobei die verarbeitung 1A sei.

    Ich muss leider auch auf den Look achten wenn ich mir das Gefell kaufe und 1000 Euro ausgebe und hier ein Artist rein kommt, und das passiert öfters, der nicht so den Plan hat. Für den ist das dann einfach ein kleines Mikrofon was soviel bedeutet wie billig.

    Es wurden über das Gefell auch Witze gemacht und ja ich weiß das viele hier die hände über dem Kopf zusammenschlagen werden und sagen werden so kann man doch ein Mikrofon nicht bewerten. Und ja ich verstehe eure Sichtweise, ein gutes Mikro muss nicht riesig sein.

    ABER, leider ist es hald so das die leute die hier rein laufen das hald nicht so sehen. Und ich muss da rücksicht drauf nehmen weil sonst steht da ein 1000 Euro mic das ich zwar ganz toll finde aber der Artist denkt er steht vor nem billig mic und bekommt dann schlechte laune oder so weil er denkt damit kann man kein guten sound machen :D

    Zu dem kommt dazu das mir persönlich das Gefell auch garnicht so mega zusagt, es hat zwar sehr schöne höhen aber ansonsten empfinde ich es nicht als rundes Ding.

    Beim Lewitt ist hald das Mic so modern gehalten wie kein anderes. Mega viele optionen, große austattung und das polarizer plugin...
    Alles sachen die bei den anderen mikrofonen nicht in dem umfang vorhanden sind. Zudem hat es den leuten sehr gut gefallen einfach weil es durch die starken höhen sich im Mix leicht durchsetzt.

    Warum ich persönlich das WA-87 am besten finde liegt an folgenden Gründen.

    Aussehen ist Top, seht nach einem tollen hochwertigen hochpreisigen Studiomikrofon aus wie man es aus Filmen kennt
    Der Preis ist mit 650 im vergleich zu dem Gefell und Lewitt auch um 300 Euro weniger.
    Der Sound vom Mikrofon finde ich sehr angenehm, sehr rundes Ding, weder zuviel höhen noch zu dumpf. An sich ein sehr natürlichen Frequenzlauf den man meiner meinung nach in alle richtungen verbiegen kann.

    Ich bekomm morgen nochmal 2, das OC818 von Austrian Audio und ein Microtech Gefell MT 71 S.
    Vorne rein kann ich schonmal sagen das ich beim Gefell wirklich sehr sehr überzeugt sein muss vom sound das ich mich für diesen entscheiden würde.

    Von 650 euro auf über 1100 ist schon ein ganzer batzen geld, zudem liefert Gefell design technisch einfach nicht dieses WOW feeling was meine Kunden irgendwie brauchen.

    Deswegen bin ich eigentlich eher auf das OC818 gespannt, ich kam leider nicht an das OC18 ran aber sollte das OC818 gefallen sollte ja durch die hohe qualität soundtechnisch zum kleineren OC18 kein unterschied vorhanden sein.

    Somit sehe ich gerade das OC818/18 als eine option das WA-87 vom Thron zu stoßen....

    ich halte euch trotz einiger übel aufstoßenden kommentaren auf dem laufenden wie sich das ganz entscheiden wird.
     
    sensimilija, 25.09.19
    #4
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Vielleicht solltest Du für den Mikrotest einen neuen Thread aufmachen. So wird das sehr unübersichtlich!
     
    Astronautenkost, 25.09.19
    #5
  6. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944

    ja, kann ich machen. Dachte mir nur mich übers ganze forum verteilen ist auch nicht cool :D

    Im Prinzip hätte ich auch 1 Thread aufmachen können der sich Studio Upgraden nennt.
     
    sensimilija, 25.09.19
    #6
  7. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    944
    944
    Ja genau das ist das worauf ich hinaus wollte.
    Einfach wirklich kein cooles Design. Außer man Arbeitet mit den teilen irgendwo wo kein Platz ist wie zb an drums unter ner Snare oder so...
    da will ich jetzt nicht wirklich ein u47 hängen haben von der größe her...

    Naja aber denke jeder wird verstehen das sowas hald auch irgendwie ne rolle spielt. Gibt ja sogar leute die ihr analogen mischpult behalten obwohl sie hauptsächlich in the box arbeiten einfach nur weil das fürs auge gut ausseht und mehr geld bringt...

    so läuft das business hald.. ich mach die gesetze nicht.
     
    sensimilija, 25.09.19
    #7
    Entone bedankt sich.
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Es sind vor allem Profis, die Gefell- Mikrofone einsetzen. Die Firma setzt auf dieses Marktsegment. Das M 930 ist übrigens bei vielen Radiosendern im Einsatz. Gefell hat für bestimmte Designs sogar Preise bekommen. Dass das M 930 so günstige akustische Eigenschaften hat, hat übrigens auch mit dem Design zu tun.

    Ein U 47 an der Snare macht technisch wenig Sinn!
     
    Astronautenkost, 25.09.19
    #8
    Laber Rhabarber, Kassette und whitealbum bedanken sich.
  9. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.442
    12442
    Ich habe gerade heute mein M930Ts wieder gefeiert, nachdem es einige Zeit unter einer Snare gefristet und dort lediglich den Snareteppich abgehört hat. Das Ding ist einfach der Hammer, was Signaltreue und Pattern betrifft.
    Kein anderes Mikro konnte heute eine klassische Gitarre mit Nylonsaiten so wunderbar klingen lassen (wenigstens der eine Lichtblick bei einer sonst miesen Session). Danke auch für die handliche Größe.
    Ich leiste Abbitte.

    Kann aber verstehen, dass man es zu klein findet.
    Die meisten Leute bei mir fanden das eher lustig und waren dann erstaunt, wenn sie ihre Stimme darüber hörten.
     
    Kassette, 25.09.19
    #9
    vazka bedankt sich.
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Übrigens sind die C 414 jetzt auch nicht besonders riesig!
     
    Astronautenkost, 26.09.19
    #10
  11. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    Wenn es vor allem um den "Bling"-Faktor geht, nimm' ein NEUMANN :finger: TLM49 (vielleicht eins mit dem lustigen Massefehler) und klemme hinter das Popfilter ein Gefell MT71s.
    Kannst ja sagen, das MT71s wäre so eine Art Abstandhalter für die krassen Artists, die voll feel 2 feel nah an das geile NEUMANN wollen, wg. Spirit, Karma und so. Zum Vergleich:
    MT71s 1.JPG
     
    mjmueller, 26.09.19
    #11
    vazka, Laber Rhabarber und Kassette bedanken sich.
  12. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.442
    12442
    Ich finde ja, dass das TLM-107 bei Mik-Empfehlungen gern zu kurz kommt.
    Gerade, wenn es um moderne Abstimmung und verschiedene Stimmen geht, ist das Teil einen Test wert. Einer meiner Kunden bringt es immer mit, wenn er bei mir Gesang und verschiedene Instrumente aufnimmt, ich bin jedesmal angetan, wie gut das Mikro klingt.
    Die Stimme ist sofort vorn, klingt größer als in echt, S-Laute sind null Problem, was für eine super Auflösung spricht. Könnte mir das mit seiner Doppelmembran auch als gute Ergänzung meines Setups vorstellen, da ich eh nach einem Mikro mit gut klingender Kugel schaue.
    Wäre hier in dem Thread sicherlich auch einen Blick wert.
     
    Kassette, 26.09.19
    #12
    Entone bedankt sich.
  13. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Das sind die Beiträge aus dem UAD-Preamp-Thread die besser zum Thema Mikrofonvergleich passen
     
    clemenserwe, 26.09.19
    #13
    Phelice, whitealbum und Kassette bedanken sich.
  14. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Danke, clemenserwe!
     
    Astronautenkost, 26.09.19
    #14
  15. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Irgendwie lustig, bei klassischer Musik soll das Mikrofon so klein und unscheinbar wie möglich sein. Schoeps hat nebenbei bemerkt gerade eine Mini-Version der Colette rausgebracht. Bei den Rappern braucht man offenbar dicke Dinger, alter weisstu, krass... :girlp: War mal bei Tschastmiusic, und hab mir das TLM 49 angeschaut, oder war es das TLM 149 ? Das fand ich riesig, und abgrundtief hässlich. Finde nicht, daß das M930 hässlich ist, es ist klein, aber fein. Wer das nicht zu schätzen weiß, ist selbst schuld.

    Daß ein dynamisches Mic mehr Grundrauschen als ein Kondensor hat, ist übrigens nichts neues.
     
    Laber Rhabarber, 26.09.19
    #15
  16. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.103
    18103
    Welche Richtcharakteristik nimmst du?
     
    leary, 26.09.19
    #16
  17. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.442
    12442
    Ich kann den TE da wie gesagt schon verstehen. Ist halt eine Art Ego-Verstärker - glücklicherweise habe ich normalerweise mit etwas "reiferen" Menschen zu tun, die sich davon nicht beeinflussen lassen.
    Verstehe aber, dass das Thema eine Rolle spielt. Ich denke wenn die genannten Artists länger dabei bleiben, wird sich das auch relativieren.

    Wo jetzt? An meinen Miks normalerweise Niere und Acht. Würde aber gern etwas mehr Raum mitnehmen und hier und da auch mal mit Kugel experimentieren. Ich stehe einfach auf offen klingende Vocals.
     
    Kassette, 26.09.19
    #17
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  18. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.103
    18103
    am tlm 107.
     
    leary, 26.09.19
    #18
  19. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.442
    12442
    Da nehmen wir normalerweise Niere. Das überlass' ich dem Menschen, der hat da seine eigenen Vorstellungen. Da will ich gar nicht rein reden.
     
    Kassette, 26.09.19
    #19
    leary bedankt sich.
  20. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.961
    27961
    Noch ein paar Gedanken zum eigentlichen Mikrofonvergleich von @sensimilija
    Die Mikros hier waren:
    WA-87, Lewitt LCT 640, Gefell M930 und SM7b

    Erstmal finde ich, er macht das gut.
    Er hat eine Vorstellung wie was bei ihm funktionieren soll.
    Dies teilt er uns hier mit und stellt die Aufnahmen auch zur Verfügung.
    Von mir an dieser Stelle ein großes Lob, denn das ist auch meine Empfehlung, eine Mikroauswahl treffen, testen und dann entscheiden!

    Meine Einschätzung zu den Files:
    Artist Nummer 1 und Nummer 2
    Vorab, keins der Mikros hätte gar nicht gepasst aus meiner Sicht!

    Artist Nummer 1
    Ich habe die Files vorab gehört, auf Wunsch von sensimilija und mir im Blindtest.
    Bei Artist 1 hat mir File 1 und 3 am Besten gefallen.
    Sowohl roh im Mix als auch heavy compressed im Mix.
    Das waren WA-87 und das Lewitt LCT-640.
    Das SM7b gefiel mir auch (dazu später mehr).
    Das M930 gefiel mir hier weniger, hier hat was nicht gepasst, meine Vermutung, die Position/Abstand zum Mikro hat nicht gepasst, oder auch, das Mikro passte nicht zur Stimme.

    Anders beim Artist 2
    Hier gefällt mir das M930 am Besten, liegt aber auch daran dass der Sänger das als erstes besungen hatte, Stimme und Positionierung passen hier, aber hintenraus u.a. die Performance nicht mehr ganz so abrufen konnte.
    Die anderen Mikros waren aber auch gut, keine Frage.

    sensimilija's Bemerkung , warum soll ich an einem Mikro mit EQ rumschrauben, wenn ein anderes Mikro ohne EQ passt, ist richtig!
    Vor allem betreffend SM7b hatte das sensimilija betont.
    Passt aus meiner Sicht. In der Regel ;)
    Allerdings hatte ich ihn so verstanden, das er ein Tauchspulenmikro und ein GMK haben wollte.
    Ich finde auch, ein Tauchspulenmikro passt gut in einer Sammlung für Rapper, Rocker etc.
    Deswegen meine Empfehlung ,das auch mit dem SM7b zusätzlich zu probieren.

    Denn manchmal ist es so, dass ein Tauchspulenmikro super passt, aber meistens in den Höhen zu wenig hat, aber im wichtigen Mittenbereich alles da ist oder sogar da sexy fett kllingt.
    Genau das (MIttenbereich) ist bei Artist 1 für mich der Fall.
    Leichter und juvenil klingender Sänger.
    Da gibt man etwas HiShelf dazu und es klingt auf einmal, für eine bestimmte Klangvorstellung, satt und into your face!

    Mein Einschätzung wie gesagt.

    Mir ist das Erscheinungsbild des Mikros als Sänger fast egal ;)

    Vor einem fetten FLEA 47 zu stehen ist schon geil, aber letztlich entscheidet der Klang.

    Dennoch, wenn das Aussehen eine Rolle in der Form, dass es zu einer besseren Performance und Einstellung führt, auch wenn ich und andere die Nase etwas rümpfen, ist das aber dennoch legitim und entscheidend, wichtig ist das Ergebnis für den Song.
    Nicht vergessen darf man auch, Erfahrungen sammeln und vor allem auch machen ist wichtig!
    Und diese Erfahrungen ändern sich dann auch mit der Zeit, bei dem ggf. NUR das klangliche Ergebnis zählt, so zumindestens meine Erfahrung.

    In dieser Form Gratulation zum Mikro-Zwischensieger für Euch, denn wir warten was das OC818 und MT71s für Euch noch bereit hält :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.19
    whitealbum, 29.09.19
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.