Information ausblenden

Midi Sequenzer als Hardware?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Sequenzer" wurde erstellt von TechnoFM, 21.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. TechnoFM

    TechnoFM Themenersteller

    Registriert seit:
    03.10.07
    Punkte:
    1.106
    1106
    Hi, da ich Ableton momentan nur auf meinem PC habe & das etwas unpraktisch zum schleppen is (leider kein Notebook) frage ich mich nun:

    Gibt es nen guten & Günstigen (Polyphon fähigen) Hardware Midi Sequenzer? Das Konzept des Korg EMX gefällt mir zwar aber dieser is leider nicht in der Lage Poliphon zu spielen..

    Hintergrund: Ich überlege mir einen Virus TI desktop zu zu legen & hätte gerne einen Sequenzer (ähnlich wie beim EMX "an/aus Schaltbar & div. Parts parallel in Programmen speicherbar) der das bietet aber eben NICHT auf PC basis.

    Hab schon gesucht aber nix gefunden.. das Ideal wäre wenn ich ihn via USB mit meinem PC verbinden könnte - bzw. auch mit meinem Midi Keyboard prorgrammieren...

    Danke im vorraus
     
  2. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Dann kauf dir doch nen Laptop, warum den so umständliches rumgefrickel !
     
  3. TechnoFM

    TechnoFM Themenersteller

    Registriert seit:
    03.10.07
    Punkte:
    1.106
    1106
    Weil.. naja weils mit Schleppi n Geficke is ned umgekehrt..

    N Schleppi ist scho geil - aber leider mega anfällig & voll doof in der Bedienbarkeit! Zudem kommt das die meisten brauchbaren Kisten (gemessen an Akkulaufzeit) erst ab min 900Eu zumindest akzeptabel sind. Weil die alten mit ner anderen Akkugeneration laufen. Die ständig def. Festplatten mal nicht inbegriffen.. (is ja bekannt das schleppis ne kürzere lebensspanne haben) Abgesehen davon was bringt mir n Schleppi? Ich habs hart abgewogen und mich IMMER dagegen entschieden weils einfach nicht Handlich genug is (zumindest im Audiobereich).. man brauch immer Controller.. Externe Festplatten.. zusätzliche Adapter...

    Zu dem gesammten Tri tra trullala is auch noch oft das nächste : Ich müsste mir ne zusätzliche MIDI SCHNITTSTELLE/ Soundcard noch dazu kaufen.. was etwas arg gaga wäre..
    Doch kein Beinbruch da ich ja ne Firewire 410 habe. Welche ich aber lieber FEST & sicher eingebaut sehe.. Doch & das is dann der Zwiespalt Firewire & Notebook is gaga.. denn die Karte via AKKU zu betreiben wäre arg extrem ergo noch n Netzteil mehr.. mal hoch gezählt:

    1) Netzteil für N Notebook
    2) Netzteil für Midi Adapter oder / & Firewirekarte
    3) Der Platz den die 2 Dinge schlucken!
    = nicht praktisch.

    Zudem sehe ich ncoh ein Problem - will ich MEHR MIDI Devices (zb. Midi Controller, Keyboard, Padcontroll) brauch ich ne bessere Midi Schnittstelle "zusätzlich" weil das sonst mit den Kanälen ein Scheiss is.

    Daher die Überlegung: 1 Device mit Speicher Fähigkeit & Sequenzer Steuerung der Midi Parts.. & guter Midi Ausbaufähigkeit. Etwas das ich absolut separat von PC Hardware laufen lassen kann. Vorteile: Ich muss nicht für n OS zahlen, Nicht für Sequenzer Software, hätte keine unnötigen Stromdapter & MEHR Platz & direkten Zugriff. Zudem sicher keine BLUE SCREENS.

    Ich hoffe ich konnte die Nachteile eines Notebooks verdeutlichen..
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.