microKORG Midi-Problem

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Neuromancer, 24.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Neuromancer

    Neuromancer Themenersteller

    Registriert seit:
    28.12.11
    Punkte:
    8
    8
    Hallo,

    Ich versuche, den micro als "Expander" zu nutzen, weil mir die Tastatur wirklich zu micro ist.

    Als Masterkeyboard dient ein Medeli SP-5500 (Stagepiano).

    1. Versuch:
    SP-5500::MidiOut => micro::MidiIn

    PROBLEM: Töne reißen ab.

    VERMUTUNG: SP-5500 sendet Schrott bzw. zuviel ActiveSensing, whatever.


    2. Versuch:
    SP-5500::MidiOut => M-Audio FTP::MidiIn :: M-Audio FTP::MidiOut => micro:MidiIn
    DAW: Reaper
    zunächst einfach RecordArm, Input Midi Output Midi, Monitoring On, ohne Aufzeichnung

    PROBLEM: Töne reißen nicht mehr ab, leichte Latenz (zu verschmerzen), aber jetzt bleiben Töne stehen! (Fehlendes NoteOff-Command?)


    3. Versuch:
    SP-5500::MidiOut => M-Audio FTP::MidiIn :: M-Audio FTP::MidiOut => micro:MidiIn
    DAW: Reaper
    RecordArm, Input Midi, jetzt Aufzeichnung.
    Ich spiele das Aufgezeichnete mit einem VSTi (ReaSynth) ab, alles bestens! Damit ist - denke ich - klar, dass das MidiSend vom SP-5500 okay ist.

    Danach schicke ich die Konserve an den micro.

    PROBLEM: Töne bleiben weiterhin stehen, bzw. "vermatschen" (siehe 2. Versuch)

    Weitere Lösungsversuche:
    - Channel am micro von 1 auf 2 gestellt.
    - Midi Local off
    - Midi Clock external

    alles ohne Erfolg. Wer weiß Rat?

    Danke und Gruß
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.