Information ausblenden

Metal Song

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von DanOs, 06.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DanOs

    DanOs Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.12
    Punkte:
    19
    19
    Hallo zusammen!

    Mich würde interessieren, was ihr von diesem Lied haltet und wie ihr die Aufnahmequalität findet.

    Ich hatte beim Recording besonders Schwierigkeiten mit dem Drumset, da es wahnsinnig groß und laut war. Die Basedrum war sehr tief gestimmt. Gibt es irgendwelche Tricks bei lauten schlagzeugen in kleinen Räumen?
    Das zweite Problem war bei den Gesangsaufnahmen, weil die Growls recht leise sind und die Screams sehr laut. Ich konnte diese Dynamiksprünge nicht unter einen Hut bringen, also habe ich einfach einen kompressor dazwischen geschaltet, was mir allerdings nicht als das wirklich richtige mittel erscheint, da dadurch der klang dann auch so bleibt.
    Beim Mischen hatte ich dadurch dann Probleme, weil das Drumsset "schwammig" war und die screams übersteuert waren. Wie man nun hört, ist das schlagzeug zu leise, die Basedrum hört man kaum, die screams sind übersteuert und zu scharf, kratzig. Insgesamt hört sich alles recht dumpf an. Wie kann ich da mehr Luft machen und dass sich alles etwas definierter anhört? Anscheinend sammelt sich viel so bei 100-300HZ: growls, dropped-c gitarren und der ganze schlagzeugmatsch.
    Freue mich auf Kritik und Ratschläge.
    Vielen Dank im vorraus, Dan
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    DanOs, 06.08.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Geht es hier wirklich nur um den Drumsound? Das müsste auch vom Timing her geradegezogen werden...

    Das klingt, als hättet ihr bei der Aufnahme euer Handy in die Raummitte gestellt und damit mitgeschnitten... Klingt das für dich wirklich gut? Höre mal ne professionelle Produktion gegen! Womit mischst du denn? Kopfhörern?

    Mein Rat: Wenn du die Einzelspuren hast, alles nochmal auf Null und von vorne anfangen.
     
    stefangeidel, 09.08.12
    #2
  3. DanOs

    DanOs Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.12
    Punkte:
    19
    19
    DanOs, 17.09.12
    #3
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.230
    51230
    Hi, ich höre den zweiten Song:

    Drumset klingt zu indirekt, hat eher Proberaumsound.

    Die Gitarren haben zu viel Raum (?), auch diese finden in zweiter Reihe statt, was im Metal nicht OK ist :)

    Gesang ist zu laut, zu direkt, aber so was von, hat der Sänger gemischt? :)

    Also:

    Nimm dir Bassdrum und Snare zur Brust, bringe beide auf ein aktiveres Level, mehr nach vorne, mehr Höhen, weniger Raum (Reverb)....

    Dann die Gitarren, auch hierbei nach vorne holen. Mehr Brillanz/Höhen....

    Gesang leiser.

    Dann schauen wir mal.
     
    holgi, 17.09.12
    #4
    DanOs bedankt sich.
  5. DanOs

    DanOs Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.12
    Punkte:
    19
    19
    Vielen Dank!
    Ich hab gemischt, aber spiele Bass.
     
    DanOs, 17.09.12
    #5
  6. andy456

    andy456

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.152
    2152
    wie hast du das denn aufgenommen?
    Klingt so als wäre bei der Aufnahme schon einiges schiefgegangen, beim ersten Song hört man gar nix vom drumset und der rest hört sich an als würde neben an ne Band Proben. Beim zweiten hört man immerhin nen paar Instrumente.

    Habe Ihr alles einzelnrecordet oder alles zusammen? Wie habt Ihr das gemacht?
    Gitarren viel zu viel Raum drauf.
    Gesang kannst du einfacher über die Mixerautomation im Sequenzer anpassen als mit einem Kompressor, oder bessergesagt die automation dafür benutzten, das der Kompressor immer ein etwa gleichlautes Signal bekommt. Erstmal richtig einpegeln dann zerrt auch nix, außer wenn im hintergund natürlich die Band noch rumrandaliert. Vocals würde ich daher getrennt auf nehmen oder in einem seperaten Raum!

    Andy
     
    andy456, 17.09.12
    #6
  7. Track

    Track

    Registriert seit:
    18.07.03
    Artikel:
    4
    Punkte:
    12.971
    12971
    Also den Proberaumcharakter der Aufnahme kann man nicht schönreden ;)

    Stell die Spuren doch mal online in die Mischmaschine, gibts sicherlich interessante Ergebnisse !

    Der Songs ansich ist gut, aber der Mix is leider nicht so schön !

    lg,
    Roland
     
    Track, 17.09.12
    #7
  8. DanOs

    DanOs Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.12
    Punkte:
    19
    19
    Wir haben das im bandraum aufgenommen. Ein Instrument nach dem anderen.
    Schlagzeug:
    Basedrum: Shure Beta 52a. Die Basedrum hatte kein Resonanzloch. Sollte man dann in diesem Fall das Resonanzfell lieber entfernen? Ich hatte verschiedene Positionen probiert, aber es klang immer dumpf, tief und quasi ohne attack. Ein Mikrophon vorne bei den Klöppeln war nicht möglich.
    Snare oben: Beyerdynamic Opus 62 (klipmicro). Unserem Schlagzeuger war ein SM57 im weg.
    Snare unten: Shure SM57
    Toms: Billig microphone vom pronomic dms-7 drum schlagzeug mikrofonset
    Overheads: Rhode NT5 Matched pair

    Ich hatte viel ausprobiert, aber es klang immer recht undefiniert. Der Raum ist allerdings auch ziemlich klein (15qm) und niedrig (230cm). Der Holzboden ist mit Teppich bedeckt, die Decke ist aus Holz. Bei einer anderen Aufnahme mit einem viel kleineren und leiserem Schlagzeug war ich mit dem Ergebniss deutlich zufriedener.

    Gitarren:
    Eine Line 6 Kombo. Shure SM 57.
    Ich hatte für die eine Gitarre, die wärmer und tiefer klingen sollte das Microphon schräg von außen nach innen positioniert. Für die andere Gitarre, die höher und definierter klingen sollte genau andersherum.

    Bass direkt aus dem Topteil in mein Audio-interface

    Gesang mit einem the t.bone sc 1200


    Gruß
    Dan
     
    DanOs, 17.09.12
    #8
  9. Track

    Track

    Registriert seit:
    18.07.03
    Artikel:
    4
    Punkte:
    12.971
    12971
    Eigentlich sollte mit dem Equipment mehr drin sein ! Beta52 is super für die Kick, ich hätte dann einfach ein Loch ins Fell geschnitten !
    Vermutlich kann man beim Schlagzeug im Mix noch einiges rausholen, die Gitarren sind halt so wie sie sind ! Ich bin grundsätzlich ja ein großer Fan davon, zumindest die Rhytmusgitarren mit dem gleichen Sound aufzunehmen, weil ich finde dass sonst das Klangbild "zusammenbricht". Is aber nur meine Meinung, andere machens anders ;)
    Vocals klingen jetzt auch nicht verkehrt !

    Aber wie gesagt, stell doch mal die Spuren online ;)

    lg,
    Roland
     
    Track, 17.09.12
    #9
  10. Eggbird

    Eggbird

    Registriert seit:
    20.01.11
    Punkte:
    76
    76
    jaaa, bitte auch um die spuren. möchte das auch gerne mal mischen... :)
     
    Eggbird, 18.09.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.