Information ausblenden

Mein Plattenvertrag.. / Süße Versuchung

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von LZS, 22.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    Hallo!

    Also ich hatte schon nen kompletten langen Beitrag geschrieben - und plötzlich war er weg. grrrr


    Ich könnt noch ewig weiterschreiben, aber dann müßtet ihr all das wirre Zeug lesen ;-)
    Aber irgendwie ist da seit ein paar Wochen ein ungelöster Konflikt mit mir selbst.


    Gruß,
    LZS
     
    LZS, 22.02.06
    #1
  2. chrizbee

    chrizbee

    Registriert seit:
    10.07.05
    Punkte:
    581
    581
    magst du musikmachen um deine freizeit (variante b) zu genießen. machst du musik, weil du etwas bewegen und auf die beine stellen willst (variante a). oder bist du einer der sich über die welt ernsthaft lustig machen will? machst du dich auch sonst eher über die welt lustig (variante c)

    ich denke die lösung liegt ganz nahe, allerdings willst du dich nicht entscheiden und fragst nun uns - ich kann dir nicht helfen.

    aber da du so ausgiebig diesen post geschrieben hast:

    meiner meinung nach solltest du musik so weiterbetreiben, wie du es bisher gemacht hast, nämlich zu deinem persönlichen vergnügen (variante b). wärst du bessesen von deiner idee dich mitzuteilen hättest du anstelle dieses ellenlangen threads dich schon längst für variante a entschieden und wärst dabei dies umzusetzen. oder du traust dich nicht und wenn du dich nicht traust, frag ich mich natürlich warum. denkst du etwa du bist zu alt (30j.) :nonono:
    variante c war doch nicht wirklich ernst gemeint, oder?

    stay true to yourself
    chrizbee
     
    chrizbee, 22.02.06
    #2
  3. tetris23

    tetris23

    Registriert seit:
    30.11.04
    Punkte:
    206
    206
    ne frage an dich: was davon WOLLTEST du am liebsten... mal erfolgsaussichten etc. alles außen vor... angenommen, du könntest entscheiden und es kommt dann auch so (warum auch immer) was wäre DEINE WAHL...

    es geht mir ein wenig wie dir, da ich auch nciht auftreten möchte, zumindest absehbar. ich meine, dass alle optionen ihren reiz haben sowie eben nachteile...

    die LP-Idee verfolge ich mehr oder minder... kann alleine dazu führen, dass du nie nie nie fertig wirst, da dir immer neue (und subjektiv bekanntlich ja immer "bessere" ideen kommen)... dafür isses wenn es fertig ist wie nen dickes "anspruchsvolles" buch geschrieben...

    jedee woche nen lied? hmm... bestimmt ne herrausforderung (die ich mangels begabung an den instrumenten kaum bis nicht schaffen würde ;) )... das prob könnte sein, dass dabei höchstwahrscheinlich nix rumkommst wo du mal richtig zufrieden bist...

    EDIT: ich wollte doch noch meinen vergleich zu ende führen, hehe.. das ist dann in etwa wie kurze comicstrips machen oder jeden tag nen gedicht schreiben... auch gut.. aber völlig was anderes

    zu blödelsachen: die kommen - zumindest bei mir - von selbst, auch ohne, dass man sie will...

    achso.., um das hier einordnen zu können... das schreibt hier wer der selbst noch kein lied wirklich fertig bekommen hat... bis jetzt hat mich aber auch noch keiner genötigt ;)

    gruß christian
     
    tetris23, 22.02.06
    #3
  4. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    ich zitiere dieser tage sehr gerne Manfred Mann:) in der Keyboards 01/06 ist ein Interview mit ihm drin.

    Zitat:

    "Mache Musik nicht des Geldes wegen, wenn du nicht ständig pleite sein willst. Such dir einen Job und mach Musik wirklich nur als Hobby. Das Musik-Business ist einfach zu hart und schwierig geworden. Es scheint fast, als hätte das Fernsehen die Kontrolle übernommen."

    Ein paar wahre Worte von einem Rocker der alten Schule.
     
    bensummerfield, 22.02.06
    #4
  5. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    @chrizbee


    Danke für Deine Meinung dazu!

    Ich hab vor 10 Jahren wie ein besessener Gitarre gespielt und dann viele Jahre lang nichts mehr gemacht und vor 2 Jahren wieder begonnen habe mich intensiv mit Musik zu beschäftigen. Also hat das Ganze weniger mit sich nicht trauen zu tun - sondern eher damit, daß ich erst jetzt langsam ein wenig "gut genug" werde.

    Ich fühl mich auch noch nicht alt ;-) Aber Du kennst doch das Sprichwort "trau keinem über..."

    Gruß,
    LZS
     
    LZS, 22.02.06
    #5
  6. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Ich weiss nicht, ob man das als Krise bezeichnen kann. Es hört sich aber nicht gut an.
    Ich kann Dir dazu mal was von mir erzählen...

    Ich mache schon seit über 30 Jahren Musik und davon fast die ganze Zeit nur Rock/Metal/Funk/Afro/Soul als Drummer/Gitarrist. Obwohl ich zwischenzeitlich mal so zwischendurch ein Keyboard oder Synth hatte, der nicht die Hauptrolle spielen sollte, habe ich den ganzen Kram nach knapp 28 Jahren hingeschmissen. Dann habe ich mich mit Synth, Keyboards und vor allem mit der scheiss Studiotechnik herumgeschlagen und mittlerweile bekommt die Musik für mich eine ganz andere Dimension. Jetzt wo ich den ganzen Kram alleine mache, habe ich viel öfter Lust aufzutreten und fühle mich unabhängig von anderen - Bandmitgliedern. Ich habe meine Musikspielrichtung geändert, obwohl mir das nicht unbedingt leicht fiel. Ausserdem geht mir das auch manchmal auf die Nerven, da ich mich für sehr viele Musikstile interessiere und auch vieles ausprobiere. Insgesamt bemühe ich mich doch schon in Szene zu setzen und manchmal mit allen Mitteln. Die nächsten Zwei Jahre werden noch wichtiger für mi9ch und ich habe auch neue Ziele.

    Es gibt aber auch Momente, bei denen ich zweifle, ob mir das nicht zuviel ist oder das ganze noch Sinn macht und weiterhin Kohle in irgendwelches Studioequipment zu investieren. Andererseits kann man auch viel Fun haben und die Kontakte machen auch Spass. An die Tür kommt von allein keiner klopfen und ich Denke, dass eine Homepage auch nicht alles ist. Ich habe aber vor allem die Freude und die Liebe zur Musik und ich versuche aus wirklich jedem (Nicht-)Instrument irgendetwas herauszuholen. Ich liebe die Musik!

    Welchen Weg man in Zukunft gehen möchte, sollte man sich zwischendurch schon mal durch den Kopf gehen lassen. Da kannst Du noch so gut sein und keine Sau hört das.
    Hier im Forum (Bitte hängt mich nicht) haben alle ein ganz anderes Gehör. Musik für Musiker - und gerade hier, ist nicht sehr einfach, da alles - wie jedes erbetene Feedback eine Kritik bewirkt - wenn auch erwünscht. In Clubs läufts und hier bekommen die Leute vielleicht das Gähnen oder denen interessierts einfach nicht - wie auch immer. Aber ob MyOwnMusic und wie die alle heissen mögen wirklich was Nützen , wage ich zu bezweifeln. Es gibt eine Menge guter Musiker, aber wer nicht auffällt, hat in jeder Hinsicht schlechte Karten.

    Ich stelle mir ein Programm zusammen was in einer Richtung passt und dann muss ich selbst anklopfen und das mache ich lange genug, bis ich "on Stage" bin. Wenn ich dann einige Fans haben sollte, dann kann ich die auf meine eigentliche Musikrichtung lenken. Aber wie auch bei vielen bekannten Bands, hat nichts hingehauen, bis eben mal der richtige Hit kam bzw. sich jemand für die interessierte. Es gibt auch viele Bads, die laufend abgewiesen wurden und hatten die Hits in der Hand, aber keiner hatte sich dafür interessiert.

    Heute werden schon so viele Musikrichtungen genug abgedeckt, sodass die Chancen eigentlich weniger werden. Es sei denn, dass ich so aussehen würde, dass mir alle Teens wegen meiner Schönheit hinterherrennen würden. Sowas wird dann ausgebeutet.

    Nur für mich alleine dahinzubrodeln habe ich keine Lust. Mit Musik kann man sich mitteilen und das möchte ich auch. Ein "Best of" auf meiner Homepage wäre wie ein "Abdanken". Die besten "Stücke" würde ich sowieso nicht auf die Homepage stellen.

    Ich habe selbst mal in so einem Loch gehangen und nicht gewusst, wie es weitergehen soll, aber in dieser Zeit muss man trotzdem Üben - sodass man nicht allzuviel Abstand zum Musizieren bekommt. Sollte man sich als Hobbymusiker, der nie einen Track zustande bringt - diese Frage stellen und wirklich keine Lust dazu haben, dann kann man ruhig Abdanken...

    Es gehört auch schon eine menge Energie dazu sich in Szene zu setzen und auch manchmal viel investieren und alles mögliche in Bewegung zu setzen um etwas zu erreichen, aber auf Dauer kann sich das Lohnen - auch wenns mit viel Frust und investition verbunden war. Die Erwatung oder das Ziel ist es was uns voran treibt. ;)
     
    NULL, 23.02.06
    #6
  7. Ibanese

    Ibanese

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    655
    655
    Vielleicht poste ich mal ein kurzes Statement. Ich bin 21 Jahre jung ... nun. Ich mache Musik, weil ich später gerne meinen Enkeln, oder einfach meinen Nachfahren etwas in die Hand drücken kann, was meine Lebensgeschichte ein wenig verdeutlicht. Viele Texte sind einfach sehr sehr stark aus meinem Leben gegriffen. Ob die sich das dann anhören wollen, oder nicht, bleibt ihnen überlassen, aber ich habe was für die Nachwelt geschaffen und Teile meiner Seele sind dann auf dieser Scheibe abgebildet. Für mich sehr wichtig ...

    Wenn ich mir uraltaufnahmen anhöre, welche wirklich mieß klingen, dann falle ich trotzdem immernoch in diese Zeit zurück und träume vor mich hin. Sowas ist mir selbst auch wichtig ...

    , Iba
     
    Ibanese, 23.02.06
    #7
  8. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.771
    5771
    Ich mache Musik seit ich 6 bin. Zeerst Blockflöte, seit 16 Jahren spiele ich Gitarre.
    Die letzten 11 Jahre davon bin ich mit Bands unterwegs.
    Und ich mache Musik weil:

    - ich es liebe, total chaotisch mit der Band alles zu planen
    - total voll zu nem gig zu fahren
    - vor ein paar oder ein paar hundert leuten auf der bühne zu stehen
    - danach ne riesen party oder nen totalen absturz zu haben
    - VOLL AUF DIE KACKE ZU HAUEN EINFACH GEIL IST!!!!

    mitti

    zu hause mach ich auch musik, einfach nur weils spass

    gruß, mitti
     
    mittichec, 23.02.06
    #8
  9. hirse

    hirse

    Registriert seit:
    21.02.05
    Punkte:
    1.880
    1880
    Word.

    ich habe gerade eine ähnlich lange Antwort geschrieben, aber chrizbees Satz sagt alles. Mach weiter.

    hirse
     
    hirse, 23.02.06
    #9
  10. Eisfux

    Eisfux

    Registriert seit:
    07.02.05
    Punkte:
    612
    612
    Ja, ja der Markt ist abgedeckt weil immer mehr Leute für günstig Geld an hochwertige Aufnahmen rankommen....

    Ich möchte mit meiner Musik aber trotzdem einen kleinen Markt erschließen und wenn dieser nur aus wenigen Leuten besteht die meine Musik aber trotzdem geil finden. Ich hatte in den letzten 10 Jahren in denen ich bewusst und aktiv Musik mache auch schon so manche Kriesen. Letztendlich gab es aber immer ein Ziel für welches ich Musik gemacht habe. Wichtig ist aber auch sich für eine Ziel zu entscheiden und nicht immer an tausenden von Baustellen rumzudocktern. Ich habe auch seit Jahren vor aus den ganzen bisherigen Projekten mal ein in sich geschlossenes Album herauszubringen, nur es kam bisher immer ein neues Projekt dazwischen. Mein Ziel momentan ist es mit meiner Band ein geiles Album zu produzieren und einen kleinen Markt zu erschließen.

    Allen anderen drücke ich auch die Daumen ihren Weg zu finden....
     
    Eisfux, 23.02.06
    #10
  11. SummernightChild

    SummernightChild

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    138
    138
    Steve Lukather sagt von sich, er sei Musiker und kein Rockstar.

    Musik machen ist sicher eine der schönsten und kreativsten
    Beschäftigungen. Man darf nur nicht mit ach und krach berühmt werden
    wollen, sonst macht man unter Umständen das, was Andere von einem
    erwarten und die Authentizität geht verloren.
    Sicher, wenn man mit seiner eigenen Musik viel Bestätigung erfährt ist
    das schon beneidenswert.
    Die Medien zeigen meistens auch nur berühmte Musiker, und solche, die meinen,
    Musiker zu sein. Das zeigt vielleicht ein falsches Ideal.

    Wer was zu sagen hat, der wird sein Publikum finden, ob das nun 10,
    20 oder 10000 Leute sind. Man darf sich nur nicht damit blenden lassen,
    reich werden zu müssen und das vermeintlich tolle Leben der teils
    wirklich identitätslosen Stars und Sternchen zu suchen.

    DIE MESSAGE - NICHT DAS EGO !

    Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth. Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music. Music is the best
    (F. Zappa)
     
    SummernightChild, 23.02.06
    #11
  12. ruecking

    ruecking

    Registriert seit:
    15.05.05
    Punkte:
    341
    341
    das trifft es ganz gut meine ich.
    ich könnte jetzt hier auch mindestens einen kleinen aufsatz schreiben, aber ich machs kurz:
    im studio an songs feilen ist geil, aber es ist geiler live aufzutreten.
    und wenns nur 20 leute sind dann kann man sich wenigstens noch mit jedem persönlich unterhalten. ist mir lieber als vor 20.000 leuten zu spielen, wo 99% der leute songtexte mitbrüllen, aber kein gefühl für musik haben.
     
    ruecking, 23.02.06
    #12
  13. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.156
    15156
    hi,
    mein senf dazu:
    ich weiss es nicht wie du das machen möchtest. entscheide selber.
    meine philosophie ist einfacher:
    es gibt kein erfolg oder mißerfolg nur nach materiellen maßstäben (geld, ruhm=erfolg).
    es gibt auch ein erfolg FÜR SICH SELBST.
    jeder noch so halbfertig gebackener "song" ist ein erfolg, der spiegel meiner welt.
    und es gibt nur einer welcher am ende über dein erfolg entscheidet:
    der gott.
    das klingt jetzt absolut daneben, fundamentalistisch und blöd, aber ich bin ein religiöser mensch, trotz meinem innerem schwein.
    und seit ich "bewusstsein über mich selbst" habe, lehne mich auf eine bibelgeschichte, was die kunst betrifft:
    hast du talente gekriegt? (talent war ein zahlungsmittel, also hast du was vom gott als taschengeld für die durchreise auf diesem welt ausgeliehen gekriegt)?
    was machst du mit diesem taschengeld?
    wird der nicht gebraucht (ganz schlimm) oder vermehrst du die gottes-ausleihe (also im geistigem sinne)?
    wenn jeder künstler noch so eine klitzekleine rinne im acker der künste hinterlässt, wird die ernte für die nachfolgende generationen reicher.
    wenn die künstler aber nur in seinen gedanken "der pflug durch den acker ziehen" wird der acker nicht ernten.
    ----------------------------
    also, machen, machen, machen... scheissegal ob es label, produzenten, krisen oder miesepeter auf der welt gibt. einfach machen und nicht träumen.
    wenn jeder künstler nur ans geld und erfolg denken müsste, hätten wir heute viel weniger kunstwerke auf der welt.
    vg
    dia
    der strassenpfarrer der gemeinde ;)
     
    diagnostix, 23.02.06
    #13
  14. Durdau

    Durdau

    Registriert seit:
    24.01.06
    Punkte:
    173
    173
    Hi,

    ich finde, da hat mal einer eindrucksvoll formuliert, was sich viele hier (auch meinereiner) selbst fragen / gefragt haben. Was Dein Posting angeht - ich glaube nicht, dass Du Rat brauchst, Du bist schon auf dem richtigen Weg.

    Gruß
    Bernhard
     
    Durdau, 23.02.06
    #14
  15. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Fakt ist, dass Musik mitlerweile zum Grundbedürfniss jedes Einzelnen gehört. So wie das kostenlose Fernsehprogramm. Die Leute sind daher nicht mehr bereit, für Musik auch nur einen Cent auszugeben.

    Musik in Form von mp3 kann wunderbar an andere weitergegeben und auch gezogen werden. Die Kapazität von Festplatten und "tragbarem Zeugs" nimmt laufend zu. In ein paar Jahren haste nen mp3-Stick für 100 Euro mit was weiss ich nicht wieviel GB an Speicher. Da geht soviel Musik drauf, die kannste in Deinem Leben garnicht mehr hören!

    Wie willst Du dann als NoName-Musiker ohne unterstützende Werbemassnahmen (TV) da noch irgendwas vom immer kleiner werdenden Kuchen abhaben wollen?!?

    Auch das mit den momentan gut besuchten Konzerten geht irgendwann vorbei... Denn den Leuten geht es ja nicht immer besser, sondern immer schlechter.

    Kurzum:
    Es wird in Zukunft noch eine begrenzte Anzahl von Leuten geben, die von der Musik leben können. Und jeder, der meint, er könne mit Musik noch einen reissen, der hat meines Erachtens Tomaten auf den Augen und sollte mal n paar hinter die Löffel kriegen.
    Zumal es auch echt nicht um die Qualität geht! Es gibt so viele Musiker in Deutschland, die verdammt gut sind! Aber sind die reich und berühmt?!? Nee, die sind arm und ärmer...

    LASST ES LEUTE! MACHT ES ALS HOBBY.

    Es gibt einige Leute, die ich kenne, die auch mal eine kurze Karriere (MasterBlaster) hingelegt haben... Was machen die jetzt? Nix! Entweder sie halten sich mit irgendwelchen anderen Projekten über Wasser und jobben sich als DJ von Wochenende zu Wochenende... Nur nehmen die Gagen auch von WE zu WE ab...

    Denkt mal an die ganzen kurzen "Acts", die in den letzten 10 Jahren mal kurz in den Charts waren. Meint ihr, die haben das Musikmachen verlernt?!? Und wo sind die alle? Also so reich können se nicht geworden sein, dass sie immernoch in Sauss und Brauss leben von den paar Kröten die die damals verdient haben... Die sitzen zu Hause und verfluchen das Fraunhofer-Institut (die haben doch mp3 erfunden, oder?) ;)

    Du willst in die Top10 ? Dann nimm einen Kredit auf, versuche rauszubekommen, welche Läden an MediaControl Infos geben und kauf in den Laden alle Deine CDs auf! Dann biste in den Top10, wenn du für 15000 Euro einkaufst...

    EDIT:
    Schaut mal bei www.spiegel.de. Da steht (Beispiel Tokio Hotel), wie Stars gemacht werden. Da is nix mit Demo zur Plattenfirma und dann abwarten und so weiter... Die Plattenfirmen respektive die grossen Produzenten machen ihre Stars selbst. Vergesst das mit den Demos verschicken.


    In diesem Sinne
    HP
     
    NULL, 23.02.06
    #15
  16. oonightshiftoo

    oonightshiftoo

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    619
    619
    wieso was ist denn mit masterblaster?? also die haben eigentlich immer den einen oder anderen (club)hit!
     
    oonightshiftoo, 23.02.06
    #16
  17. Mac_Rip

    Mac_Rip

    Registriert seit:
    07.06.05
    Punkte:
    816
    816
    hi leute,
    ich bin erst 16....natürlich weiß auch ich das es schlecht ist als musiker sein geld zu verdienen...aber das es soo aussichtslos ist...das dachte ich nicht.
    ich habe immer davon geträumt anerkennung zu bekommen, mit meinen idolen einmal auf einer cd zu landen, fame zu haben und haufenweise kohle.
    aber klar es ist schwer...und um mit der musik so viel zu verdienen das man nie wieder arbeiten muss, müsste man glaube ich auch international ein STAR sein.
    die gloreichen zeiten wie die wo leute hervorkommen wie die beatles oder elvis sind vorbei. ich schätze sogar das es keiner mehr zu einer legende schafft!!!
    aber trotzdem mache ich musik...ich brauche sie um zu verarbeiten. manchmal bin ich ein seelisches wrack und vielleicht auch sehr sensibel und daher auch schnell aufbrausend. um das alles in den griff zu bekommen und mit schlechten dingen klar zu kommen habe ich angefangen musik zu machen.
    vielleicht hilft dir ja mein beitrag, denn einen richtigen tip kann ich auch nich geben...sorry!
    mfg,
    marco
     
    Mac_Rip, 23.02.06
    #17
  18. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    @ Alle

    Vielen Dank für Eure Beiträge! Ihr habt mir sehr geholfen und das ist echt eine tolle Community hier.

    Ich weiß jetzt was ich machen werde. Wartet ein wenig ab, dann werdet ihrs sehen - na und vor allem hören! ;-)


    Gruß,
    LZS
     
    LZS, 23.02.06
    #18
  19. meanie

    meanie

    Registriert seit:
    08.11.05
    Punkte:
    551
    551
    Man sollte aber nach alldem nicht so zynisch sein, sich bei "Deutschland sucht den Superstar" verheizen zu lassen ;)
     
    meanie, 23.02.06
    #19
  20. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    War bis vor kurzem auch meine Meinung. Aber den Nevio und den Mike find ich richtig gut :D Da kommt man schon mal ins überlegen...

    Ne, aber ernsthaft: Was hier diskutiert wird geht mir sehr nahe. Ich bin motivationsmässig etwas eingerostet, pessimistischer und rationaler geworden (in diesem Land bleibt das ja leider nicht aus). Aber im Prinzip bin ich immer noch der unangepasste Querschläger der Schicksalsmässig freiwillig immer wieder auf die Schnauze bekommen hat um diesen einen Traum zu verwirklichen. Das hat sich so festgefressen in meinen Kopf, dass die realistischen Erfolgsaussichten keine Rolle spielen.

    Meine Erfolge waren bisher: Eigene CD; Review in Metal Hammer und Fanzines, erfolgreiche Tontechnikausbildung, einen Song im Studio aufgenommen, Airplay in Kroatien, 1x Hit des Tages auf mp3.de, 2x auf myownmusic.de, tausende Downloads, Bühnentechniker bei Disillusion gewesen.
    Wenn ich darauf zurückblicke sehe ich, dass ich doch ein klein wenig was erreicht hab'. Auch wenn ich grad deprimiert auf meinem faulen Arsch sitze und um halb fünf morgens ins Homerecording.de Forum tippe.

    Irgendwie gehts immer weiter wenn man dran glaubt. Momentan bin ich Schüler im zweiten Bildungsweg, aber selbst mit besserem Abschluss werde ich zusehen irgendwie in der Musikecke zu bleiben.
     
    Dave1978, 24.02.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.