Information ausblenden

Mein Experiment, 4-Mic-Recordings -> Schlagzeug

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Produktiv, 21.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Produktiv

    Produktiv Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.12
    Punkte:
    97
    97
    Peace ;)

    So, ich muss für meine Online Collaborations neue Aufnahmen machen und ich dachte wenn ich schon hier bin, poste ich doch mal mein Experiment hier rein. Ich wurde durch einen Kollegen auf diese spezielle 4-Mic-Aufnahme aufmerksam gemacht. Durch gutes positionieren und eine gute Auswahl der Mikrofone soll so ein fetter Sound kommen, ohne gross dran rum zu schrauben.
    Bisher hatte ich immer "normale" Aufnahmen gemacht, in der Regel 12 Spuren und alles einzeln abgenommen. Aber eben, halt aufwendig (grosses Interface, viele Spuren, Phasenzeugs, erfordert präzise Mikrofonierung sonst schrott)
    Toontrack hat auch ein solches Kit zusammengestellt und es gefällt mir sehr! (The Classic) Also dachte ich, muss ich auch probieren.
    Die Aufnahmen beginnen am Samstag (also Raum vorbereiten, Drum stimmen, Mikrofonierung, üben) und richtig dann am Sonntag.

    Bisher hab ich mal die Mikrofone zusammen:

    1x BLUE Mouse (Bassdrum)
    1x Audio Technica, AE3000 (Snare, HiHat)
    1x Stereopaar Earthworks SR25

    Freu mich riesig, Bilder folgen
     
    Produktiv, 21.12.12
    #1
    Burkie bedankt sich.
  2. OldMan

    OldMan

    Registriert seit:
    04.01.05
    Punkte:
    742
    742
    Wenn die Raum-Akustik ok ist, dann funktionierts (bei uns nicht)
    Obwohl seit dem letzten Umbau haben wir es nicht mehr getestet *grübel*
     
    OldMan, 21.12.12
    #2
  3. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Eben der Raum! Ich habe mal diesen Typen bei Pensados Place gesehen der eine superknackige Drumaufnahme und Bearbeitung gemacht hat mit EINEM Mikrofon.

    Der hatte aber einen coolen Raum und so eine Art Schirm den er über dem Drumset runterlassen konnte um den Raumklang zu regulieren.

    Drumrecording ist aber nicht mein Metier. Noch nicht ^^

    MfG
    -Emre-
     
    the_Emre, 21.12.12
    #3
  4. Produktiv

    Produktiv Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.12
    Punkte:
    97
    97
    Klar, der Raum, vorallem bei solchen Aufnahmen ist sehr wichtig. Ich habe einen kleinen Pavillon. Meiner Meinung klingt dieser recht cool, den bei älteren Aufnahmen habe ich immer 2-4 Raummiks aufgestellt, klang super, schön dezent und klar ohne grobe Resonanz
    Die hohe Decke ist sogar mit Schallabsorbern versehen.

    Ich nehme nie mehr in kleinen Räumen Schlagzeug auf, ist mir einfach zu kompakt
    Ich spiele lieber mit dem Mikrofon für den Raum ;)
     
    Produktiv, 22.12.12
    #4
  5. metropolis

    metropolis

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    3.124
    3124
    Kann ich verstehen. Meine Erfahrung ist auch, dass Drums im Allgemeinen sprich meistens in größeren Volumen besser klingen. Je kleiner der Raum desto eher gehts in Richtung Scheppern und Wummsen. Insbesondere hohe Decke sind mir auch oft dem Klang als zuträglich aufgefallen.

    Viel Spaß bei der Aktion! Bin auf dein Ergebnis gespannt :)
     
    metropolis, 22.12.12
    #5
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.860
    17860
    Entspricht meiner Philosophie lieber weniger, aber dafür mehr Qualität.
     
    Astronautenkost, 22.12.12
    #6
  7. Produktiv

    Produktiv Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.12
    Punkte:
    97
    97
    So Jungs und Mädls ;)

    @Metropolis, dieser Pavillon hat ca. 3-6m hohe Decken, ich finde der Klang entfaltet sich sehr schön und du kannst richtig mit dem Hall spielen (je nach Position des Miks)

    So, hier habe ich mal die erste Testaufnahme, morgen (bzw. heute) gehts an die definitiven Aufnahmen. Ich finde es klingt recht cool, der Test lohnt sich und ich freu mich riesig auf morgen

    Bezüglich meiner Spielweise:
    Es war Nachts um 23:00 Uhr, ich musste ein wenig schauen (Lautstärke und co hehe) und ich hatte gerade mal so knappe 10 Minuten gespielt, also bitte keine Feedbacks zum "spielen" xD

    Der Aufnahme wurde nur ganz wenig mit Kompressoren nachgeholfen, und ganz minim EQ (Snare und Kick) nur damits ein wenig kompakter klingt

    Video (Facebook)
    http://www.facebook.com/photo.php?v=4698813641633

    Soundcloud
    https://soundcloud.com/swissmusikhero/4-mic-drumrecordings-demo
     
    Produktiv, 23.12.12
    #7
  8. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.490
    12490
    Ist doch super. Die Bass klingt noch ein wenig pappig, aber da ist bestimmt noch was drin....
    ...sowohl wörtlich, als auch im übertragenen Sinne...:D

    Was ist denn das überhaupt ? Glyn Johns mit Snare-Stütze?

    Edit:
    Hier noch mal in der Einzelkritik (ein paar mal gehört):
    Toms und Ride klingen großartig...besonders das Ride...die Glocke klingt nach Champions League. Snare ist auch schon sehr gut, aber da fehlt mir etwas Frische...könnte evt. ein neues Fell vertragen. Vielleicht klingt sie von sich aus aber auch etwas matt...kann sein. Das ist aber nörgeln auf hohem Niveau.

    Was mir nicht so gut gefällt sind, wie schon gesagt, die Bass und auch das linke Crash (das Splash ist auch geil). Die Bass klingt mir zu sehr gedämmt (Pinstripe oder Omis Federbett?).
    Ich persönlich mag es an der Stelle laut und zügellos...siehe (höre) Bonzo.
    Jetzt Geschmacksache:
    Das Chrash wäre bei mir im Regal geblieben. Das mag ich vom Sound her nicht...zu dunkel, zu langsam...klingt irgendwie preisgünstig und passt nicht zum Rest, weil auch etwas zu laut.

    Das Stereobild ist mir auch etwas eng. Wie sind die Overheads verteilt?

    Wie gesagt...nörgeln auf hohem Niveau. Für mal eben nach dem Aufbau eingedengelt klingt das astrein. Mit noch etwas Geduld werden das sehr geile Spuren.
     
    pitsieben, 23.12.12
    #8
  9. Produktiv

    Produktiv Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.12
    Punkte:
    97
    97
    Ist mir auch schon aufgefallen ;) ich muss aber erwähnen dass EQ-Technisch praktisch nichts passiert ist, bei allen Spuren. Sozusagen die nackte Spur

    Sorry musste es kurz Googlen. Eigentlich ja, ich hab die Technik zwar von einem Kollegen erfahren und über Toontrack
    Ich habe lediglich die Snare + HiHat und den Bass mit einem Mik ausgestattet, der Rest läuft per richtiger positionierung der OH Miks.

    Danke für's Feedback hehe
    Ride ist eine UFIP, hat schon einige Jahre auf dem Puckel
    Hmm, heute bei der Aufnahme hab ich gemerkt dass die Snare einfach etwas zu tief getrimmt war. Nene, das Fell ist ca. 1 Monat alt, Evans EC Reverse.. ich liebe dieses Fell. Bei der heutigen Aufnahme hat's wesentlich besser geklungen. knackig und fett xD

    Ist auch so.. hätte man das Zildjian K Dark Crash nicht gaputt gemacht :( ist auch nicht meins, PST5... ;) noch Fragen? hehe
    Ich hole mir bald mal wieder einige Zildjians, Paiste oder Simnra
    und halt eben die Position war auch noch entscheidend.. ist jetzt besser hehe

    Ist nur ein kleiner Grobmix, ich weiss gerade in Moment nicht mal ob ich die Pans verschoben habe. :-/

    Danke weiss ich zu schätzen ;) die heutigen Aufnahmen waren richtig toll, ich glaube da kommt was cooles dabei raus.
    Infos folgen gleich
     
    Produktiv, 24.12.12
    #9
  10. Produktiv

    Produktiv Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.12
    Punkte:
    97
    97
    Gut'n Abend

    So, nach 6 Stunden waren die Aufnahmesessions fertig
    Es hat richtig viel Spass gemacht, ca. 1 Stunde davon hab ich lediglich mit meinen Lieblingsliedern mitgejamt, es klang so verdamt geil xD

    Hier mal vorerst die Bilder der Aufnahme
    (Sorry, Fotos sind ein wenig scheisse.. hehe)

    Computerinstallation
    [​IMG]



    Chief-Place fertig ;)
    [​IMG]



    Schlagzeug mal aufgestellt:
    [​IMG]



    bereit für die 1. Testaufnahme
    [​IMG]



    Kick: BLUE Mouse
    [​IMG]



    Snare + HIHat: Audio Technica AE3000
    [​IMG]



    OH: Earthworks SR25
    [​IMG]
    *Die Position wurde immer wieder etwas verändert



    am nächsten Tag, alles komplett
    [​IMG]



    Nach erfolgreichen Aufnahmen gings an das Chroma für die Videoaufnahmen
    Dient auch gerade gut um rückwirkende Halleinwände zu dämmen ;)
    [​IMG]



    So in etwa sieht das Video dann aus, wird zurecht geschnitten und dann passt das chroma
    [​IMG]



    nochmals zum Schluss
    [​IMG]



    uff, nach 6 Stunden lag auch viel Holzspan herum xD
    [​IMG]





    Ich muss leider vertrösten, die Aufnahmen kommen erst später, die ich gerade am zusammenbasteln bin

    n'Abend
     
    Produktiv, 24.12.12
    #10
  11. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    35.951
    35951
    Sorry, ich war zu spät.... aber trotzdem vielleicht für die Zukunft. Auf den Bildern sieht die Position der OH mics nicht optimal aus.


    Ich persönlich würde bei nur 4 Mics penibel darauf achten, dass die OH Mics den gleichen Abstand zur Snare haben. Evtl. auch mal die Recorderman-Technik probieren... Aber auch da ist der Abstand zur Snare gleich.
    Wenn du richtig geil drauf bist, beachtest du auch noch die 3:1 Regel. Soll heißen, Abstand zwischen den Oh mics ist 3 mal der Abstand zu den Becken (welche wiederum in gleicher Höhe hängen sollten) + gleicher Abstand der OH mics zur Snare. Klingt fies, ist aber machbar und das Ergebnis klingt fantastisch.
     
    TonyPizza, 24.12.12
    #11
  12. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.490
    12490
    Ja...auf den ersten Blick scheinen die OH's und vor allem das Bassdrum Mikro nicht die richtigen Abstände zu haben. BD sicherlich.
    Kann aber auch täuschen...bin gespannt auf das Ergebnis.

    Das mit dem Crash ist schade. So'n Aufwand, so gute Mikros (da träume ich davon) und dann so'n Teller im Set. Kannst du dir da wirklich kein anderes leihen? Da wandert jedes mal ein Hoden in die Leiste.
    Der Rest klingt so toll und dann sowas...o_O

    Nicht böse sein...ist nicht so gemeint...ich find's nur so jammerschade.

    Edit:
    Wie lange soll der Aufbau denn stehen bleiben?
    Die Zultan Q's oder RockBeats hat's beim großen T. unter €100,- , die sind in drei Tagen da und machen in drei Jahren noch Spaß...
    ...und das Paiste Pressblech schlagen die um Längen...völlig andere Liga.
     
    pitsieben, 24.12.12
    #12
  13. Produktiv

    Produktiv Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.12
    Punkte:
    97
    97
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Produktiv, 26.12.12
    #13
  14. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    klingt fett. immoment find ich die toms etwas zu leise. obwohl bei den späteren fills geht, nur am anfang. vtl etwas leiser gespielt...
    ist da einhall auf der snare, wenn ja welcher und wie eingestellt?
     
    funkyfloh, 26.12.12
    #14
  15. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.490
    12490
    Jau...gefällt.

    Das Panorama scheint vertauscht (Crash und HiHat kommen hier von links) und irgendwas passt mir an dem Hall nicht...klingt irgendwie künstlich.

    Aber sonst kommt das echt schon recht dick.
     
    pitsieben, 26.12.12
    #15
  16. Produktiv

    Produktiv Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.12
    Punkte:
    97
    97
    ähm.. hehe der Hall ist echt! ;) und zwar den Hall der die Mikrofone aufgenommen haben
    Ja schon so, die Toms sind wenn ich nicht richtig gespielt habe etwas zu leise.. bei den anderen Recordings war das zum Glück nicht der Fall. Diese Aufnahme war die letzte die ich gemacht habe, nach 6 Stunden.. mir taten langsam die Finger weh xD

    Das Crash und HH sind auch links ;) das ist schon richtig so.. ich mache es ungerne umgekehrt, live ist's was anderes. Ich habe während dem Mixen gemerkt, dass ich das linke SR25 etwas zu weit weg habe.. das 1. Tom klingt praktisch ohne Basstöne..
    naja, das nächste Mal wirds besser hehe

    Aber ich glaube das Feedback ist positiv genug, weitere? xD
     
    Produktiv, 27.12.12
    #16
  17. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    @pitsieben:
    Kannst Du mal was näheres zu Glyn Johns mit Snare-Stütze verlinken?

    Grüße
     
    Burkie, 27.12.12
    #17
  18. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.490
    12490
    Der erklärt's gut:



    Snare Stütze bedeutet dann lediglich, ein weiteres Snare-Mikro aufzustellen (close). Also das, was der Typ in dem Video mit dem D112 an der Bass macht.
    Wenn ich vier Mikros nehme, stellich die Overheads allserdings lieber nach der Recorderman-Technik auf, mit jeweils einer Stütze an Snare und Bass (close). Glyn Johns nimmt mehr Raum mit, und unser Raum ist Scheiße.





    Der Hall ist echt? Abgefahren...so kann man sich täuschen...:)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    pitsieben, 27.12.12
    #18
    Produktiv und Burkie bedanken sich.
  19. Produktiv

    Produktiv Themenersteller

    Registriert seit:
    20.12.12
    Punkte:
    97
    97
    hehe ja schon, hier der Beweis ;)

    Sind Fotos aus meiner ersten Aufnahme die ich mal in diesem Raum gemacht habe.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Raum ist eigentlich ein Party, Band und Jugendraum zugleich. Er ist sehr gross, jedoch ist die Akustik gar nicht mal so schlecht. Die gedämpften hohen Wände kommen recht gut

    Klar, der Hall des Raums kommt mit den ganzen Kompressoren halt stärker zur Geltung, aber ich finde ihn noch cool ;)
     
    Produktiv, 27.12.12
    #19
    Burkie bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.