Information ausblenden

mehrere vsts gleichzeitig live mit verschiedenen controllern

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von h3rtz, 21.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. h3rtz

    h3rtz Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.06
    Punkte:
    48
    48
    hallo,

    ich hab ne cubase sl 3.1 version, ein midi keyboard und ein alesis control pad.

    mit ersterem möcht ich gern irgendnen synthie steuern, mit letzterem addictive drums, und zwar ohne jedesmal beim wechseln des controllers auch die midispur wechseln zu müssen, weil das ganze live funktionieren soll. also draudrücken bzw. -hauen und das richtige instrument kommt von der richtigen spur.

    mir ist schon klar, das cubase dafür nicht gemacht ist, aber das ist halt ne schnell & billig lösung, bevor ich mir sowas wie die v-machine zulege.

    also, gibts ne möglichkeit, festzulegen, dass z.b. controller 1 nur midispur a ( und natürlich das entsprechende instrument) steuert, ohne dass ich die spur extra mit der maus auswählen muss? geht das mit midi mapping? wie funktioniert das in groben zügen?

    thanxalot schonmal,

    gruß, h.
     
    h3rtz, 21.12.08
    #1
  2. Yamaha888

    Yamaha888

    Registriert seit:
    27.09.08
    Punkte:
    816
    816
    Kein Handbuch?

    Hast du bei deinem Midicontroller vllt. eine Taste die du der Midispur zuweißen kannst?

    Dann kannst du beim Drücken dieser Taste auf deine gewünschte Spur umschalten.

    Weiß nicht ob dass bei Cubase geht, aber versuch es einfach.
     
    Yamaha888, 21.12.08
    #2
  3. newborn

    newborn

    Registriert seit:
    12.08.04
    Punkte:
    954
    954
    Hallo h3rtz,

    Wie schließt du denn die beiden Controller an? Wenn du einen über Midi-Kabel und den anderen über usb anschließt sollte es vom Routing her kein Pronblem sein:

    Du lädst deine VST-Instrumente, erstellt 2 Midi-Spuren, weißt jeweils einer Spur ein VSTi zu und wählst einmal dein usb-controller und einmal dein midi-Controller als Eingabequelle aus.

    Falls du beide über Midi-Kabel benutzen willst und du durch eines der beiden Geräte einfach "durch-schleifst", mußt du probieren an den Controllern einzustellen, dass sie nur auf einem Midi Channel (1-16) senden. Anschließend mußt du unter Cubase bei in der Midi-Spur bei Channel "alle" auswählen und im jeweiligen VSTi müßte es eine Option geben, die heißt "listen to midi-channel" (wo standard-mäßig "alle eingestellt ist) und diesen Wert setzt du dem Controller entsprechend.


    Für etwas aufwändigeres Routing empfehle ich dir sehr software von http://www.midikarval.net/ . Sie ist sehr günstig (ab 5 €) und man kann eine Menge damit machen, was Midi-Routing angeht. Und der Support ist einfach super!

    Ansonsten für Midi + Live: http://www.brainspawn.com/ (Kostete allerdings über 100 €)

    Gruß,

    Matthias
     
    newborn, 21.12.08
    #3
  4. h3rtz

    h3rtz Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.06
    Punkte:
    48
    48
    hey, danke.

    hört sich schon recht kompetent an.

    hatte eigentlich gehofft, es gäbe ne usb lösung, da ich mich bis jetz recht konsequent vor midi gedrückt hab, aber ich seh schon, live ist ne andere sache...

    gruß, h.
     
    h3rtz, 21.12.08
    #4
  5. newborn

    newborn

    Registriert seit:
    12.08.04
    Punkte:
    954
    954
    Hi,

    also wenn du es Live benutzen willst, sollest du lieber ein Midi- Kabel als ein usb nehmen; USB läuft recht unsatbil (meine Erfahrung) und USB braucht immer etwas CPU Leistung (was evt. zu kleinen Aussetzern führen kann).

    Gruß,
    Matthias
     
    newborn, 22.12.08
    #5
  6. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    +1 für brainspawn - wie gut (und praktisch) es wirklich ist, muss man selbst probiert haben. "update scene" und nicht mehr nachdenken...

    zu usb midi interfaces (separat oder eingebaut): meiner erfahrung nach kommts das sehr auf sinnvolle treiber an. gute erfahrungen unter xp mit motu (fastlane) und korg padkontrol. behringer bcr2000 läuft aber auch ok (nach dem xten update und mit einschränkungen für große sysex). cpu-last bei diesen nicht merkbar. fast latenzfrei: midi in am multiface.

    cpu-last kommt bei mir, wenn ich midi ox fürs routing verwende. maple tools ist diesbezüglich besser. mit forte beides nicht unbedingt notwendig.

    [btw die beta für brainspawn forte 2.0 ist schon seeeehr weit gediehen...; da kommen ein paar schöne neue sachen.]

    lG f
     
    fas1piano, 22.12.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.