Information ausblenden

mehrere Interfaces in Logic

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von DaVogi, 05.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DaVogi

    DaVogi Themenersteller

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    theoretisch sollte man ja in mac os x mehrere interfaces auf einmal verwenden können mittels core-audio oder?

    hat jemand konkrete erfahrungen damit?

    denk daran mein rack mit motu828,goldmike,ep84 gegen apogee duet + 1-2 wirklich guten preamps zu ersetzen und bei bedarf zusätzlich das neue firewire-mischpult (phonic) der band zu verwenden. (glaub nicht, dass ep84 besser klingt wie das phonic)
     
    DaVogi, 05.12.08
    #1
  2. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    mikesilence, 05.12.08
    #2
  3. metasymbol

    metasymbol

    Registriert seit:
    31.08.07
    Punkte:
    280
    280
    Obwohl ich das schon länger wusste, das es geht, grad zum ersten mal getestet. Funktioniert sofort und ohne Probleme. CoreAudio ist schon sehr auf Musikerpraxis ausgelegt, so bekommen all die USB Micros/Gitarren etc mal einen Sinn...

    Überigens steht im deutschen Benutzerinterface von Audio/Midi nichts von "Aggregate Device" - Zusammenführungen werden einfach "Gerät" genannt, hab keine Option gesehen, wo man es ändern könnte.
     
    metasymbol, 05.12.08
    #3
  4. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    Doch, Du kannst das "Gerät" auch umbenennen...
     
    mikesilence, 05.12.08
    #4
  5. metasymbol

    metasymbol

    Registriert seit:
    31.08.07
    Punkte:
    280
    280
    Stimmt ;)
     
    metasymbol, 05.12.08
    #5
  6. Audio-XP

    Audio-XP

    Registriert seit:
    15.08.06
    Punkte:
    919
    919
    Wenn wir gerade dabei sind:
    Wenn ich zwei unterschdieliche Soundkarten mit CoreAudio kaskadiere, dann haben die ja teilweise unterschiedliche Latenzen. Kompensiert das CoreAudio wieder, sodass z.B. bei einer Multitrackaufnahme die Signale beider Soundkarten synchron vorliegen?

    Gruss Beni
     
    Audio-XP, 21.12.08
    #6
  7. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Vielen Dank für die Frage und die Tips. Werde ich zwar vermutlich nicht brauchen, weil ich am Motu 896 MK III genug Ein- und Ausgänge habe, ist aber trotzdem klasse.

    Die Frage von Audio-XP ist glaube ich mit einm Blick auf den Screenshot gelöst, da ist ein "Resample" Button. Wobei ich davon ausgehe, dass es wohl besser ist, wenn alles im gleichen Takt und Samplerate läuft, damit es nicht zu schlimmen Latenzen kommen kann, sonst muss sich ja auch Core Audio um das Management noch mehr kümmern. Mangels Erfahrung damit ist das jetzt aber mal Spekulation ;)

    Wieder mal ein Beweis dafür, wie rückschrittig die Windows- Weld da ist, kommt mir fast so vor, als hätten die ganzen Hersteller prinzipiell kein Bock mehr auf Windows, wenn ich mir da zum Beispiel die sträfliche Vernachlässigung der Industrie von 64 bit Windows anschaue, da kann man inzwischen echt von verlorenen Jahren reden ;)
     
    zehnvorsechs, 21.12.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.