Information ausblenden

Mastering mit Presets

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von ranzman, 26.06.20.

Schlagworte:
  1. ranzman

    ranzman Themenersteller

    Registriert seit:
    02.06.11
    Punkte:
    463
    463
    Meine Idee ist, nach dem Final Mix zukünftig auch noch eine Mastering SW einzusetzen.
    Dazu habe ich ein bisschen rumgelesen und das Zwischenergebnis ist:
    alles zu kompli/ich bin zu faul/will nicht soviel Zeit dafür aufwenden/90% reichen mir wahrscheinlich

    Daher suche ich eine SW (Plugin oder Standalone) die ich auf der Basis von möglichst vielen und möglichst guten Presets verwenden kann.
    Das Preset sollte Lautheit, EQ Kompression & Co. in einem Arbeitsgang bearbeiten.
    Als Kür würde vorher eine Trackanalyse gemacht und man bekommt 2-3 Presets zur Auswahl vorgeschlagen deren Ergebnis man sich direkt anhören kann.
    Oder man kann eingeben: möglichst laut + möglichst warm oder so ähnlich.

    Ich denke, dass ich dazu keine komplette Mastering Collection incl. Restaurationsquatsch brauche, sondern zB ein Wavelab essential oder Izotope Basic oder ??? im Bereich 100€.

    Oder kann ich mir die ganze Nummer sparen, weil genau solche Presets schon in Cubase 10.5 pro vorhanden sind und ich und es nur noch nicht entdeckt habe?

    Freeware? Brauchbare Presets wären allerdings auch hier ein Must.
     
  2. IMachine

    IMachine Hippie

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    751
    751
    Brauchbare Presets...das kannste vergessen oder auch nicht, denn entweder es gefällt Dir....oder eben...nicht!
     
  3. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.321
    17321
    Startpunkt kann Izotope mit dem Assistant sein, aber mehr auch nicht.
    Mastering und Presets schließt sich aus.
     
    djstean, rauschkiller und ranzman bedanken sich.
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.686
    50686
    jep, hab ich, nutze ich, find es geil
     
    ranzman bedankt sich.
  5. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.082
    5082
    Ist da ein Unterschied zu Izotope Elements?
     
  6. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.686
    50686
    oh sorry, ich hab Elements :-D
     
    moon-dog bedankt sich.
  7. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.082
    5082
    Elements habe ich auch. Gab es ja einmal für umme. Finds auch gut... .
     
    holgi bedankt sich.
  8. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.059
    7059
    Presets als Ausgangsbasis oder Inspiration sind gut. Dann sich langsam an den eigenen Weg rantasten, jeden Knopp befummeln und viel hören.
     
    ranzman bedankt sich.
  9. adrachin

    adrachin

    Registriert seit:
    06.05.14
    Punkte:
    2.414
    2414
    SilentWarrior und ranzman bedanken sich.
  10. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.082
    5082
    Isse das besser als Izotope?
     
  11. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    3.030
    3030
    TC Finalizer oder noch einfacher irgend ein TC Gerät wo Assimilator drin ist^^



    nah
    fällt alles weg da budget low angesetzt
     
    rauschkiller bedankt sich.
  12. koffein-junky

    koffein-junky Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    2.648
    2648
    izotope klingt zuerst toll, bis man es selbst macht :p
     
  13. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.366
    52366
    Egal, ob Mixen oder Mastern, man kann zunächst immer mit einem Preset starten und dann fine tunen.

    Das machen der Fab und der Scheps auch - und wenn die das dürfen, dann dürfen wir das auch.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  14. digi

    digi DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.120
    5120
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    38.733
    38733
    benutzen die eigentlich die Presets von dem Pensado..?
     
  16. adrachin

    adrachin

    Registriert seit:
    06.05.14
    Punkte:
    2.414
    2414
    Einfacher auf jeden Fall. Und das war ja das Hauptkriterium.

    Gibt es als Demo. Selbst probieren ist immer besser als was auch immer irgendwo geschrieben steht.......
     
  17. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.082
    5082
    Wie das? Izozope Elements hat Presets (und gut is...)
     
  18. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    21.704
    21704
    ich würde ein freeware-set empfehlen.
    damit kriegt man alle mal einen besseren mastersound hin, als mit irgendwelchen
    ozone-fertig-lösungen.

    kotelnikov, free ozone imager, nova, limiter_no6
    jedes einzelne tool hat nutzbare presets.
    daraus kann man sich eine basisvorlage basteln.

    vielleicht noch youlean loudness meter dazu
    und als advanced user findet man für reascript auch noch einen guten kostenlosen match-eq.
     
    clemenserwe bedankt sich.
  19. ranzman

    ranzman Themenersteller

    Registriert seit:
    02.06.11
    Punkte:
    463
    463
    So etwa hab ich mir das vorgestellt ... vllt sogar ohne finetuning. :)

    Danke für die zahlreichen Zuschriften. Es zeichnet sich ein Pro für Izotope ab, hätte ich nix dagegen. Lurssen habe ich vorher nie gehört ... sehr interessant, weil die in ihrem Werbeschreib sogar mit dem anfangen, was ich suche und behaupten, dass die janz dufte Presets hätten und man gar nix mehr machen müsste.
    Was mich wundert: in einig Cubaseland (duck und weg) will niemand eine Lanze für Wavelab brechen?

    Ach und Budget 100€, das war eigentlich nur als Orientierung, weil ich eben nicht die Superleckertoolchain für xxxx€ nehmen würde, sondern etwas, das passt.
     
  20. ranzman

    ranzman Themenersteller

    Registriert seit:
    02.06.11
    Punkte:
    463
    463
    hm, das mag sein, aber bis ich da durch bin und das Zeug passend habe ... ich möchte mich eher nebenläufig mit dem Thema Mastern beschäftigen ... trotzdem danke.
    Ich verwende zB auch bei Effekten meist ein Preset. Wenn das erste nicht gefällt, dann eben das nächste und ganz vielleicht drehe ich dann auch mal weiter. Das ist bei einem beschränkten Zeitbudget einfach effektiver.