Information ausblenden

Mal zwei Fragen, die mich umtreiben

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von pitto, 10.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Hio, wie der Titel schon sagt gibt es ein paar Themen, das Mixing betreffend, die mich so richtig umtreiben.

    Versuche mich in letzter Zeit mal am Mix von "natürlichen" Instrumenten, was ungleich schwieriger ist, wie das Abmischen von elektronischen Klängen, wie man an meinem aktuellen Track - s. Feedbackforum ( https://recording.de/threads/track-mit-nur-5-spuren.224389/ ) - sehen kann, da ist der Track mixtechnisch nämlich ziemlich durchgefallen.

    Inspiriert war ich durch einen Link von @mwa



    Da frag ich mich mal: Wie kriegt man einen solchen Bass hin? Einfach nur fett und transparent, ohne dass es mulmt.

    Auch sehr schwer hab ich es mit Spuren, die eigentlich Stereo sind. Z.B. nehme ich mein Piano aus dem Nord Electric (Qualität ist gut!). Wie soll ich das jetzt aufnehmen: Stereo super Klang, aber verschmiert mir ggf. den Mix. Wenn ich aber auf Mono schalte, dann fällt der Klang in sich zusammen.

    Also die Frage: Eher Mono oder doch Stereo aufnehmen und mixen?

    Freu mich auf euren Input.... Danke und Gruß, pitto
     
    pitto, 10.03.19
    #1
    mwa und Dodo_I bedanken sich.
  2. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    Beim Bass ist es hilfreich die Energie in den tiefen Frequenzbereichen zu kontrollieren bzw. in einem bestimmten Rahmen zu halten. Hierfür ist es wichtig, a) den Gesamtpegel des Basses gleichmäßig zu halten und b) kann man ihn durch einen Multibandkompressor schicken um so speziell die Frequenzen, welche das Tiefbassfundament bilden izu kontrollieren.

    Darüberhinaus verleiht Sättigung dem Bass eine gewisse Räumlichkeit.

    Mono/Stereo? Die tiefen Frequenzbereiche sollten meines Erachtens immer mono sein. D.h. Stereo aufnehmen und dann beim Mix die unteren Frequenzen mono machen. Im Endeffekt reicht dafür schon ein HiCut auf dem Seitensignal.
     
    JeZe, 10.03.19
    #2
    pitto bedankt sich.
  3. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.540
    10540
    Da gibt es doch noch Graustufen dazwischen: man kann die Stereobreite im Panning über einen Combined Panner anpassen. Oder aus zwei Monospuren sich ein eigenes Stereobild basteln in der DAW. Ich war aber immer zu faul das zu machen.
     
    mwa, 10.03.19
    #3
    AndreasH, Dodo_I, pitto und eine weitere Person bedanken sich.
  4. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.511
    14511
    Du meinst Low-Cut (High-Pass). Keine Seitenanteile für den unteren Bereich vom Bass.
     
    Hyp, 10.03.19
    #4
    pitto bedankt sich.
  5. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    @mwa was ist combined panner?
     
    pitto, 10.03.19
    #5
  6. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    Ja, natürlich, HighPass meinte ich... ;)
     
    JeZe, 10.03.19
    #6
    pitto bedankt sich.
  7. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Das hatte ich mir schon gedacht, das mit dem HighPass!

    Womit machst du Saturation? Und wie gehst du da vor?
     
    pitto, 10.03.19
    #7
  8. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.264
    22264
    Schau auch vielleicht mal bei SilentWarrior - er hat ein schönes "Mixing Bass" Tutorial gemacht. Zu finden in seiner Signatur. Das sollte auch schon etwas helfen.
     
    MountainKing, 10.03.19
    #8
    pitto bedankt sich.
  9. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Danke @MountainKing

    Das hab ich natürlich schon gelesen und auch viel davon gelernt...
     
    pitto, 10.03.19
    #9
    MountainKing bedankt sich.
  10. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Habe einen Song im Feedback-Forum: Hier ist der Link dazu ggf. könnt ihr mir ein paar Hinweise geben, was ich da in Bezug auf meine oben geschilderten Probleme verbessern kann. Danke!

     
    pitto, 10.03.19
    #10
    Dodo_I bedankt sich.
  11. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.355
    51355
    Deren kompromisslose Produktionen MULMEN tatsächlich auf der einen oder anderen Anlage, sind nicht gerade für schlechte Raumakustik gemacht. Typischerweise hat die Akustikgitarre viel Tiefmitten.
     
    synthpark, 10.03.19
    #11
    pitto bedankt sich.
  12. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Hi @synthpark

    Was meinst du in dem Zusammenhang mit „kompromisslose Produktion?
     
    pitto, 10.03.19
    #12
  13. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.212
    22212
    Du hast doch Metric von Plugin Alliance gekauft.

    Hör doch mal deinen Mix mit diesen Filtern an:

    2019-03-10 18_42_33-Bitwig Studio - New 2.png

    Da sollten dir schnell Probleme auffallen.
    Gerade mit Sub und Bass kann man gut einschätzen ob Tiefbässe fehlen.

    Bei deinem Soundfile habe ich das Gefühl das du den Bass(gitarre) noch vorne gemischt hast.
    Wahrscheinlich wolltest du so Kick und Bass zusammenschweißen, nur steht der Bass vor allem irgendwie.

    Evtl. lieber auf der Summe einen Multiband erzeugen mit Upward+Downward Compression für den Bassbereich.
    In Bitwig kann man sich so etwas zusammenbauen.
    Das Plugin OTT von Xfer macht ähnliches, nur hat man immer das Problem bei diesem Plugin das die anderen
    Bänder auch arbeiten. Wird schnell zu einer Fummelei.
    Vielleicht parallele Kompression mit OTT und Hicut setzen bzw. die Bänder MID und HI runterfahen, so das nur der komprimierte Bass dazu gemischt wird. OTT ist Freeware:
    https://xferrecords.com/freeware/



    Diese dunkle Spalte lässt sich per Mouse nach links oder rechts verschieben. Damit stellt man Upward und Downward ein.
    Im Prinzip müsste die Linie hoch genug sein (rechts) damit Upward greift.

    2019-03-10 18_52_34-Bitwig Studio - New 2.png
    Mit Depth stellst du den Mix ein und mit Time die Geschwindigkeit.
     
    SilentWarrior, 10.03.19
    #13
    pitto bedankt sich.
  14. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    Da gibt‘s inzwischen die verschiedensten Möglichkeiten. Von Waves macht das z.B. der Scheps Omni-Channel ganz gut, von UAD gibt‘s zahlreiche Plugins in der Richtung.
     
    JeZe, 10.03.19
    #14
    pitto bedankt sich.
  15. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Hi @SilentWarrior

    ja, habe ich gekauft und leider wird es von meiner DAW nicht erkannt. So eine sch... Habe mich zu dem Problem in dem entsprechenden Thread geäußert. Tatsächlich habe ich mir das Ding genau aus diesem Grund gekauft.

    Danke für deine Hinweise mit dem OTT, das werde ich mal ausprobieren. Weiß aber nicht, ob ich heute noch dazu komme!
     
    pitto, 10.03.19
    #15
  16. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Was schwebt dir denn da vor? Verwende oft den Culture Vulture, den hab ich hier auch auf dem Bass (quasi als NY-Compression)
     
    pitto, 10.03.19
    #16
  17. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Lässt mich jetzt nicht los! Kannst du mal spezifizieren, welche Probleme du meinst?
     
    pitto, 10.03.19
    #17
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.212
    22212
    Wenn du deinen Mix mal mit einem Hicut bei 250Hz anhören würdest, dann würde dir sofort auffallen das die Bassgitarre alles übertönt
    und die Kick gar nicht wirklich durchkommt. Es ist ein Dröhnen mehr oder weniger.
     
    SilentWarrior, 10.03.19
    #18
    pitto bedankt sich.
  19. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Super, das ist genau der Hinweis den ich brauche! Was muss ich denn dann machen? Wo nehme ich deiner Meinung nach welche Frequenzen raus?
     
    pitto, 10.03.19
    #19
  20. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.212
    22212
    Versuche es erst einmal mit der Lautstärke. Fahre die Bassgitarre ganz runter und dann langsam hoch, lasse dabei aber den Hicut auf der Summe bei 250Hz damit du es besser hören kannst.
    Achte auf Kick und Bassgitarre. Im Prinzip sollten diese sich nichts schenken von der Lautstärke.

    Danach kannst du bei der Bassgitarre mit einem Bell Filter (EQ) mit leichtem Boost und nicht zu schmalem Q hin und her fahren und die Stelle suchen wo die Kick sofort verdeckt wird. Diese Stelle dann absenken bis die Kick ihren eigenen Platz im Bassbereich hat.
    Es muss nicht breit abgesenkt werden, kann auch schmal sein. Und wie viel dB musst du dann entscheiden.

    Danach kannst du schauen ob deine Bassgitarre evtl. etwas breit um die 300Hz vertragen könnte.

    Wenn Kick und Bass immer noch nicht so sind wie du es willst, dann versuche es mit Multiband wie weiter oben beschrieben.
     
    SilentWarrior, 10.03.19
    #20
    mwa und pitto bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.