Information ausblenden

mackie 1202-VLZ für anfänger gut ?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 19.07.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi

    registrieren kann ich mich leider nicht weil es kommt immer message (e-mail adresse schon in der datenbank vorhanden)

    wollte fragen, ob das mackie 1202VLZ mischpult für newbies was taugt oder ob man gleich ein 1402 oder 1604 nehmen sollte

    Ich glaube brauche eigentlich nur 4 spuren zum, weil habe keine band. Bin gitarrist
     
    NULL, 19.07.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    moin,
    erst mal eine Frage: zu welchem Zweck benötigst du den Mixer.
    Dann kann ich Dir weiterhelfen.

    MfG
    MorpheusDex
     
    NULL, 19.07.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    grundsätzlich ist mackie immer eine sehr gute Wahl! Jetzt geht es halt nur um Deinen Einsatzbereich. Du musst halt wissen welche Anforderungen Du an ein Pult stellst und wie groß es sein muss.
     
    NULL, 19.07.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi

    also ich brauch es nur für

    e-gitarre > mikro > pult > soundkarte
    keyboard > pult > soundkarte

    bin wie gesagt newbie, und weiß noch nicht sehr viel über recording
    für einen drumsound brauch ich keinen extra drumcomputer oder ?
     
    NULL, 19.07.02
    #4
  5. Froschbrocken

    Froschbrocken

    Registriert seit:
    09.05.02
    Punkte:
    240
    240
    Moin!

    Ob Du einen Drumcomputer brauchst, kommt ganz darauf an, was Du machen willst: Wenn Du vorhast, den Schlagzeugpart auf einem richtigen Schlagzeug einzuspielen, brauchst Du ihn selbstverständlich nicht. Solltest Du aber ein synthetisches Schlagzeug bevorzugen, dann wäre ein Drumcomputer eine Anschaffung wert. Billiger geht's allerdings, indem Du Dir den ganzen Part unter Verwendung von Drum-Samples (sind auf Sample-CDs erhältlich, siehe <a href=http://www.soundsamples.de>soundsamples.de</a>) in Cubase oder einem ähnlichen Programm selbst zurechtschneidest, das ist auch ohne weiteres möglich. In diesem Fall könntest Du also auch auf einen Drumcomputer verzichten.
    Fazit: Du BRAUCHST keinen Drumcomputer, er würde die Arbeit lediglich vereinfachen.
    Gruß,

    Froschbrocken
     
    Froschbrocken, 19.07.02
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.