Mac Mini(studio)ram gegen Pc Ram


Micromann
Micromann
Individualist
Registriert
30.04.22
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Punkte
17
Eigentlich ist der RAM (Arbeitsspeicher) soweit ja gleich. Aber ist nicht beim M1 von Haus aus jetzt der ganze Ablauf anders. Mich würde es interessieren wie sich der Mac Studio mit 64 GB RAM gegen einen PC mit 128gb RAM verhält der an einem Projekt mit 50Spuren verhält?
 
Schludi
Schludi
DAW-Offizier
Registriert
13.11.05
Beiträge
2.452
Punkte Reaktionen
1.357
Punkte
7.006
Ja das ist ziemlich anders ....

Die RAM-Bausteine sind beim M1 direkt in den Chip integriert. Das bedeutet, dass der Arbeitsspeicher nachträglich nicht mehr aufgerüstet werden kann. Man ist also auf die Lebensdauer des Mac auf diese Menge an RAM gebunden. Apple verbaut in vielen Mac-Modellen seit Jahren fix verlötete RAM-Bausteine, entsprechend neu ist diese Limitierung also nicht.

Bei einem normalen PC hat die GPU (auf der Grafikkarte) einen eigenen Speicher und die CPU nutzt die Speicherbausteine die aufs Mainboard gesteckt sind. Die Synchronisation zwischen beiden kann zusätzliche Antwortzeit kosten, da ist es bei Apple dann hingegen klever gelöst, weil es nur einen Speicher gibt.

Wenn du Cubase als DAW nutzt ist es allerdings so, dass diese erst ab der aktuellen 12er Version ohne Emulation (Rosetta) auf dem M1 läuft (im Gegensatz zu Logic was schon irgendwie mit Apple verheiratet ist). Das war für mich der Grund einen PC zu nehmen, weil Cubase 12 auf M1 nur VST3 unterstützt und nicht alle Standard-Mechanismen (Stichwort: Timestretching Cubase 12 Apple) nativ funktionieren.

Gruß
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben