Information ausblenden

Maag eq4 - braucht man das? (Musikalische frequenzbänder in eqs)

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von CharlyBeck, 22.04.19.

  1. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.789
    3789
    Hallo,

    also hochwertige Kompressoren sind schon was feines. Beim Thema EQ hab ich bislang keinen großertigen Unterschied wahrgenommen.

    Jetzt hab ich mir aber letzten das Maag EQ 4 plugin als demo geholt und ich weiss noch, da hab davor einige zeit mit dem FabFilter an einem Boost im Master gearbeitet und war mir total unschlüssig, wie ichs haben will.

    Dann hab ich den Maag eq genommen, einmal hier gedreht, einmal dort, es war sofort überzeugend und der mix hat jetzt genau die samtigen höhen, die ich immer wollte: präsent aber weder schrill noch dumpf.

    War das jetzt nur ein psychologischer effekt, gutes marketing, hat einfach meine instrumenierung gepasst oder kann das jemand bestätigen?

    Eigentlich hätte ich gerne eine nur Absolution, dass es doch wieder mal ok ist soviel kohle für son spielzeug liegen zu lassen. Wobei ich ja auch noch mit dem Eventide HArmonizer liebäugle, das wär ein Plugin wo man echt was bekommt für - Im gegensatz dazu: equalizer ist equalizer - dacht ich immer...

    Es gibt ja scheins durchaus musikalische frequenzbänder. die sich besser anhören wenn man sie als komplettes band anhebt. Würde es mehr sinn machen, sich diese Frequenzbänder unters Kopfkissen zu legen und alles mit einem parametrischen eq zu machen? (Vom Bedienaufwand mal abgesehen)

    Bin auf eure antworten gespannt...
     
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    11.478
    11478
    Kennst du Plugin Doctor? Ich würde dir das empfehlen und bei allen Demos die du dir ladest schauen was die Plugins
    tatsächlich machen:

    https://ddmf.eu/plugindoctor/

    Hier habe ich mal das Airband bei 40kHz mit 6dB angehoben. Kopiere die Kurve und dein Fabfilter klingt gleich:
    2019-04-22 06_05_28-PluginDoctor.png

    Harmonische tut das Plugin nicht hinzufügen, es ist also ein transparenter EQ ohne "Farbe" und somit "kopierbar".
     
    toughbeats1, Glutamatjunkie, RK79 und 4 andere bedanken sich.
  3. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    4.687
    4687
    Was ich beim Maag schwierig finde: fast jede EQ Stellung führt zu einer Angebung der Lautstärke insgesamt. Kann man oben ganz gut sehen. Alles ist ca. 1db lauter und dazu kommen die Höhen. Dadurch klingt natürlich irgendwie alles immer besser. Und das ist für mich ein Trugschluss.
     
    Laber Rhabarber, Kuno und SilentWarrior bedanken sich.
  4. Damaged

    Damaged Gesperrter User Mitschwätzer

    Registriert seit:
    19.04.19
    Punkte:
    106
    106
    CharlyBeck, Yacc und KoolKolle bedanken sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.720
    27720
    Der Määg hat unten rechts in der Nähe des rotweissen Brainworx Logos eine Trim Schraube für Output Level.

    Abgesehen davon ist er wie jede HW Emu eine Art Shortcut zu Einstellungen, die man mit einem FF mehr oder weniger nachbauen kann, auf die man aber erst auch mal kommen muss.

    Für mich waren Emus mit fixen Frequenzen eine grosse Hilfe beim Einstieg - irgendwelchen deutlich klügeren Leute werden sich bei der Wahl dieser Frequenzen etwas gedacht haben. ;-)

    Aber beim Määg ist ja der Clou das Airband, also eine Glocke mit Centerfrequenz von bis zu 40 Hz, die im hörbaren Bereich wie ein Shelf wirkt.

    Hat der ruhige Warrior ja schön illustriert. D.h. nachdem der Maäg nun durchschaut ist, kann man ihn ja ggf stecken lassen. ;-)
     
  6. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    60.398
    60398
    War da nicht Refined Rough damals dran beteiligt? Find den sogar irgendwie besser von der GUI, weniger analoglike, dafür ein Schluck übersichtlicher. Und soweit ich weiß ist da klanglich sogar absolut kein Unterschied zum Maag EQ.
     
    Damaged bedankt sich.
  7. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    2.585
    2585
    Damaged und Yacc bedanken sich.
  8. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    3.930
    3930
    Der Luftikus ist aber nicht sonderlich impulsfest. Hab den mal getestet, da hats ganz gut gezerrt bei starken Transienten.

    Der Maag EQ 4 ist sicher ein gutes Teil, aber wie TheTrick schon schreibt, kann es nerven, wenn alles lauter wird. Wobei das bei Hardware auch der Fall ist. Teste auch mal den VSE-2 von Vertigo an. Der hat statt der Mini-Schraube für den output trim einen großen Knopf, das ist deutlich praktischer einzustellen. Und ich finde ihn auch noch besser, sauberer, klarer, als den EQ4.

    A propos hochwerige Kompressoren : Den VSE-2 EQ gibts grad mit VSC3 Kompressor im Bundle für 249€.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.19
  9. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.034
    6034
    mit was für peakwerten? oder ist das egal?
     
  10. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    3.930
    3930

    Ich hatte ihn mal für Fügelaufnahmen im Vergleich zum Maag getestet. Drehe gerne Höhen rein, da mein Aufnahmeraum recht stark gedämpft ist. Fand den Luftikus da nicht überzeugend im Höhenband, da hats gezerrt.
     
    CharlyBeck und Yacc bedanken sich.
  11. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    42.666
    42666
    Wenn man richtig daran glaubt, kann der Maag schon was.
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  12. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    3.930
    3930
    Nach dem 15. Kosakenkaffee kaufst Du ihn dann auch :yeah:

    Ein guter EQ wie viele andere auch. Gibt halt mittlerweile so viele. Das Air Band ist allerdings schon schön, und sauber.
     
    Glutamatjunkie und CharlyBeck bedanken sich.
  13. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    45.762
    45762
    der Maaq verstärkt besonders Frequenzen, die man nicht hört
     
  14. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    42.666
    42666
    Ich hab ihn schon - und: Ich war nüchtern ...
     
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  15. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    44.884
    44884
    Mir hat ein Masteringer mal erklärt das wenn er bei 20 Hz 0,5 dB anhebt, er dadurch den Bassbereich öffnet!
    Also bitte...
    Ich habe natürlich wieder mal nichts gehört und konnte daher wie üblich nur vermuten was sich wo geöffnet haben könnte.

    Aber - Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile :)
     
    muffy bedankt sich.
  16. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    44.884
    44884
    Aber du maagst ihn nicht...
     
  17. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    42.666
    42666
    Doch, doch. Ich habe ihn mal auf'n Piano angesetzt, und es hat sich im Mix wunderbar der Bassbereich geöffnet.

    Edit: Sehe gerade, du hattest es auch bereits geschrieben ... :lalala:
     
    LM18 bedankt sich.
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.720
    27720
    Ist schon plausibel, da dabei das höchste Zirpen der Kick angehoben wird.

    Im Gegenzug dazu habe ich mal ein Video gesehen, wo ein softer Rolloff bei 18k die Stimme angenehm fokussiert hat. Und der Mix war angenehmer zu hören, da nicht mehr so gezischelt hat.
     
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    45.762
    45762
    da hörst du die Reste bei 14k-15k
     
  20. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.789
    3789
    Cooles Konzept! Brauchi ;-) Hab das schon in der daw nachgebaut aber das ist halt kompfgeklicke^10

    Wärne ne alternative :)

    Ja man sieht ja in dem Doctor screenshot diese wellen, dass da schon was an character gemacht wurde.

    Hehe. Ist das dein Ernst? Klar, der Schaitelpunkt ist bei 40 hz aber das reicht ja in die hörbaren frequencen rein, wo die kurve dann entsprechend ist, was den charakter gibt...

    Das sind genau die fragen, die ich mir stelle... Ich seh zwar erstmal keinen Grund, warum ein Digital-EQ zerren sollte, wenn das nicht einprogrammiert ist aber der Maag soll ja insbesndere schöne höhen zaubern.

    Guter hinweis. Den VSC hab ich schon, der taugt in jedem Fall, ein guter allrounder ohne besondere auffälligkeiten im charakter - wäre meine Einschätzung.