Information ausblenden

m audio = schlecht??

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von the_addict, 21.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. the_addict

    the_addict Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.06
    Punkte:
    88
    88
    hallo
    ich war letztens bei einem recording shop und hab mir einige monis angehört. ich hab dann mit dem besitzer ein bischen zu labern angefangen über recordingkarten, pulte etc.
    er meinte stocksteiff das m-audio eigentlich nur gutes marketing hat und die produkte gar nicht so gut sein sollen.
    ich selber bin m-audio audiophile 192 besitzer und bin eigentlich voll zufrieden damit.
    es ist allerdings nicht das erste mal das mir jemand nicht all zu gutes von m-audio erzählt.
    was haltet ihr davon
    lg
    addict
     
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ich kann diese aussage zumindest für mich nicht ganz nachvollziehen. ich habe eine m-audio fw 1814 und bin eigentlich sehr zufrieden. ursprünglich ist sie mir wegen der 2 kopfhöreranschlüsse ins auge gestochen.

    bin durchaus zufrieden damit. einziges manko: wenn man den soundkarten eigenen mixer während einer cubase session aufmacht, dann schmiert er auch gleich wieder ab... :x
     
  3. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    m-audio ist nicht high-end, bietet aber imho ein sehr gutes preis-leistungsverhältnis. überall heiße ich m-audio auch nicht gut (die monitore kann ich nicht wirklich ausstehen), bin aber mit meinem octane angesichts des preis/leistungsverhältnisses sehr zufrieden.

    lg
    flox
     
  4. Fischi

    Fischi

    Registriert seit:
    07.07.04
    Punkte:
    68
    68
    Bin mit meiner FW 1814 auch voll zufrieden.
    Nach anfänglichen Softwareproblemen läuft sie jetzt 1A!

    @kickback: Hast Du die aktuelle Firm- und Software (5.10.0.5036) installiert?
    Bei mir läuft alles problemlos. Selbst unter "Vollast" in Cubase kann ich den Mixer ohne Zucken auf und zu machen.
     
  5. Cal1

    Cal1

    Registriert seit:
    13.12.05
    Punkte:
    3.048
    3048
    also ich bin mit der audiophile 2496 auch zufrieden.

    aber gehört m-audio jetzt nicht auch zu digidesign ???
     
  6. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    M-Audio hat im Homerecording-Soundkartenbereich den grössten Marktanteil. Das spricht ja schon für sich eigentlich:) Da die ganzen Karten schon n paar Jahre aufm Buckel haben und der Treiber inzwischen ausgereift ist, laufen die Karten auch bei den meisten Usern problemlos. Wenn du hier in die Produktbewertungen liest, hörst du nur gutes über M-Audio PCI-Soundkarten (Audiophile 2496, 1010LT, etc...) - die meisten User hier sind sehr zufrieden mit dem, was sie fürs Geld bekommen.
    Klar hat M-Audio gutes Marketing - sind ja auch nicht umsonst Marktführer auf ihrem Hauptgebiet (PCI-Homerecording-Audiointerfaces). Was mir persönlich nicht "ganz so gefällt" ist, dass die inzwischen "alles machen" - verkaufen Mikrofone, USB- und Firewire-Interfaces, Preamps, Soundkarten, Monitore, etc....
    Aber M-Audio PCI-Interfaces ham wie gesagt im Homerecording-Markt nen sehr guten Ruf und sind die meistverkaufen, soweit ich informiert bin.
     
  7. stereotypes

    stereotypes

    Registriert seit:
    14.02.03
    Punkte:
    87
    87
    Hi,

    hab' auch das fw1814 und bin sehr zufrieden...
    Mit dem letzten Treiberupdate läuft das Teil ohne Probs!

    Gruß
    Frank
     
  8. MrSmith

    MrSmith

    Registriert seit:
    05.07.05
    Punkte:
    992
    992
    Naja, überall sind m-audio nicht gut. Mit meinen Octanes bin ich aber auch sehr zufrieden. Fehlt eigentlich nicht mehr viel bis HighEnd...
     
  9. tantepotty

    tantepotty

    Registriert seit:
    21.03.06
    Punkte:
    16
    16
    hi,

    guck mal, wo die ihr zeug produzieren.
    das sagt wohl alles...
     
  10. DrSmi

    DrSmi

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    ich denke mal mit m-audio ist es so ähnlich wie mit behringer ...
    von einigen gehasst, von einigen geliebt ... man bekommt halt recht gutes zeugs fürs geld. ist nur die frage ob die sachen auch so lange halten wie die teureren hersteller ...
    man kann glück haben und es hält jahre, kann aber auch pech haben und nach der garantiezeit geht das gerät in ruhestand ... ich selber hab m-audio monitore. bin zufrieden. wenn man nicht mehr erwartet ist m-audio doch i.o.
     
  11. MrSmith

    MrSmith

    Registriert seit:
    05.07.05
    Punkte:
    992
    992
    Nun, nicht alles aus China ist schlecht. MXL produzieren meines Wissens ihre Mikros auch in China. Und die sind wirklich toll...
     
  12. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    treiber: ja
    firmware: version weiß ich nicht auswendig. hab karte gerade nicht bei mir. zumindest hab ich auf der m-audio-seite noch keinen download für firmware-update gefunden...

    also: woher nehmen, wenn nicht stehlen? :)
     
  13. DJGravityBochum

    DJGravityBochum

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    3.715
    3715
    Nicht jeder kann sich Recordingkarten leisten die 1000 Euro kosten !!!

    M-Audio ist schon ok !!!

    Wer weis von welcher Firma der Verkäufer gesponsort wird !? ;)
     
  14. Erdie

    Erdie

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Also ich habe die M-Audio Delta 1010 (ohne LT) und kann nichts schlechtes daran finden. Rauschen ist kein Thema und die Klangunterschiede von AD Wandlern sollte man ab einer gewissen Qualitätsstufe nicht überbewerten, da sie IMHO gering sind. Für diese Aussage werden mich jetzt sicher so einige kreuzigen wollen - vor allem die, die sich für viel Geld wesentlich teurere Karten gekauft haben :D


    BTW: Mir hat der Verkäufer eines großen Musikhauses am Telefon bestätigt, daß man höchstwahrscheinlich den Unterschied zwischen einer RME-Karte und der Delta 1010 wohl nicht hört -- und der sollte eigentlich Interesse daran haben, möglichst teures Zeug zu verkaufen, oder ?
     
  15. radio12

    radio12

    Registriert seit:
    21.10.04
    Punkte:
    133
    133
    Hallo,
    bestimmt hat m-audio ein paar gute Produkte im Regal,
    aber mein Ozone (usbmidikeyboard mit audioinputs)
    gehört sicherlich nicht dazu.
    Was mich ganz besonders nervt, ist die Tatsache, daß
    die Aufnahme von Audiodaten nicht ok ist,
    das heisst daß sich der Startpunkt bei gleichzeitigem
    Benutzen von Vsti instrumenten verschiebt und zwar
    unvorhersehbar und das sollte auch bei billigen(250€, billig? naja)
    Soundkarten ok sein.
    Ich hab das per Loopbacktest an zwei verschiedenen Rechner
    mit Samplitude und allen möglichen Latencyeinstellungen
    getestet und meine Anfrage bei m-audio brachte mir
    nur diese Antwort ein:
    "M-Audio legt sehr viel Wert auf extakte Latenzzeiten für
    Playback und Recording, so z.B. schon immer bei der
    Delta- oder FireWire Serie.
    Diese akkuraten Werte sind nun erstmals auch beim
    neuesten Produkt der USB-Audio Serie ausgewiesen.
    Und nach und nach wird diese neue Treibertechnologie
    auch mit anderen Geräten verfügbar sein,
    Ozone gehört auf jeden Fall dazu.
    Im gleichen zug werden diese Treiber Windows XP64 kompatibel."

    Offensichtlich scheint das Problem bekannt zu sein , lese ich zumindest daraus,
    und frag mich auch, warum niemand der Zeitschriftentester das
    herausgefunden hat. Ozone hatte ja fast nur Bombenkritiken.

    Falls jemand hier ein Ozonekeyboard hat könnte er ja auchmal testen,
    vielleicht liege ich ja auch falsch.
    tschüss
    Manfred
     
  16. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Hi Manfred,

    kurzer beiläufiger Kommentar zu deinem Problem: Sowas kauft man einfach nicht! ;)

    Ein USB-Keyboard mit integriertem Audio-Interface....huaaaa......das is ja wie Telefon mit integriertem Sandwichmaker - nene - sowas geht net;)

    Deshalb kauft man sich am Besten gscheite Einzelkomponenten (separates Audiointerface, Keyboard, Preamp, etc.) - solche "eierlegenden Wollmilchsäue" bereiten oft Probleme.
     
  17. mithras

    mithras

    Registriert seit:
    29.01.03
    Punkte:
    1.004
    1004
    obwohl in diesem speziellen fall meines wissens in dem ozone die gleiche technik steckt wie in der audiophile usb...

    hatte das ozone auch mal und diesbezüglich gab es nie probleme.
     
  18. radio12

    radio12

    Registriert seit:
    21.10.04
    Punkte:
    133
    133
    Hi Ben,
    ich hab die Kiste natürlich nicht als Grundstock für ein Homestudio
    gekauft sondern als mobile Lösung für mein Notebook.
    Zuhause hab ich Rme 9652 und Adi 8 Wandler.
    Dennoch kann man meiner Meinung nach verlangen, daß man
    verlässlich Audiospuren aufnehmen kann.
    Die Abweichungen sind übrigens nicht riesig, je nach Laune des Geräts
    irgendwo zwischen 12 und 50 ms und nach jedem Neustart verschieden.
    tschüß
    Manfred
     
  19. odeon86

    odeon86

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    679
    679
    Dennoch kann man meiner Meinung nach verlangen, daß man
    verlässlich Audiospuren aufnehmen kann.

    @ manfred: word! :)

    hmm, es riecht nach kaffee...wo das wohl herkommt? :D

    holgenstein
     
  20. mix-it-well

    mix-it-well

    Registriert seit:
    11.08.05
    Punkte:
    174
    174
    ich für meien Teil mag M-Audio gar nicht!
    Tut mir leid aber ich kann an deren Produkte (zumindest an denen die ich kenne und das sind schon ein paar) leider nichts finden das mich überzeugt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.