Information ausblenden

M-Audio Delta 1010LT oder ESI ESP1010

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Triple-Seven, 06.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Triple-Seven

    Triple-Seven Themenersteller

    Registriert seit:
    06.03.06
    Punkte:
    17
    17
    Liebe Musiker,

    Die Auswahl ist gigantisch aber ich habe es endlich geschafft mich auf zwei Karten zu beschränken, die meiner Meinung nach für mich in Frage kommen.

    Folgende Hardware: P4 2.4Ghz 865PE Chipsatz 1500Gig RAM und 250Gig SataII Festplatte

    M-Audio Delta 1010LT oder [p=358]ESI ESP1010[/p]

    Was möchte ich machen: Gitarre + Gesang und eventuell ab und zu noch mit ein paar Kollegen etwas gleichzeitig einspielen.

    Welche der oben aufgeführten Karten sollte ich nehmen??? Ich brauch Hilfe!!! Was würdet Ihr empfehlen?

    Vielen Dank :|
     
    Triple-Seven, 06.03.06
    #1
  2. chrizzle

    chrizzle

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    ich hab die esi 1010 und bin sehr zufrieden, m-audio ist halt kaskadierbar und kann protools m-powered

    esi hat mic pres sollten aber nicht übrebewertet werden wenn wirklich aufnehmen dann ordentlichen besorgen die eingebauten sind nicht der hammer.. treiber sind stabil. und von den wandlern her bekommt man in dieser preisklasse bei kanälen nix besseres..

    lg
    c
     
    chrizzle, 06.03.06
    #2
  3. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Allerdings kann die ESI nur -10dBV was bei pegelstarken Studio-Geräten zu Problemen führen kann.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 06.03.06
    #3
  4. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    die delta is störanfälliger, da alles im pc steckt...bei der esi isses in nem formschönen 19" gehäuse verpackt :)

    mfg drai
     
    Draiden, 07.03.06
    #4
  5. Triple-Seven

    Triple-Seven Themenersteller

    Registriert seit:
    06.03.06
    Punkte:
    17
    17
    ...ersteinmal vielen Dank für den Input....

    zur Zeit unterscheiden sich die beiden Karten mit ca 50€. Die ESI ist die etwas teurere. Allgemein tendiert ihr ja mehr zur ESI als zur Delta, aber hier wohl auch hauptsächlich wegen der Phantompower und der externen Box. Latenzzeiten sind bei beiden wohl ganz gut. Mit Phantompower hab ich noch nicht gearbeitet (fast ein Newbie beim HDD Recorden) bringt das wirklich so viel oder sollte man nicht sowieso noch etwas externes für die Micros vorschalten. Was die externe Box angeht der ESI angeht; Ich denke ich werde nicht viel umstecken müssen. Ein Setup für sagen wir 300 Tage im Jahr sollte reichen.

    Was mich jetzt noch interssieren würde; wie verhalten sich diese beiden Karten bei der Einbindung von VST-Instrumenten unter Cubase SX3? Knacksen...liest man ja immer wieder.

    Macht Phantompower wirklich so viel aus?

    Vielen Dank für Eure Infos... :eek:


    -----------------------------------------
    P4 2.4Ghz 865PE Chipsatz 250Gig SataII 1.5Gig RAM
     
    Triple-Seven, 07.03.06
    #5
  6. djwusel

    djwusel

    Registriert seit:
    20.01.06
    Punkte:
    414
    414
    Also Phantompower brauchst du, wenn du Kondensator Mic´s direct anschließen willst.
    wenn du aber wie geschrieben sowieso noch nen MicPreamp verwenden willst, brauchstes nicht, da der das (fast)immer mitbringt.
     
    djwusel, 07.03.06
    #6
  7. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    das gleiche gilt für mischpulte, hast also freie auswahl :D

    mfg drai
     
    Draiden, 07.03.06
    #7
  8. chrizzle

    chrizzle

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    bei der esi gleich noch ein netzteil miteinplanen sonst nämlich absolut nix mit phantomspeisung.. knacksen gibts bei mir kaum aber manchmal spinnen die treiber aber da kanns auch an meinem pc was haben..cubase nimmt dann beim nächsten starten immer einen anderen asio treiber..

    hmm.. wollts nur mal sagen

    lg
    c
     
    chrizzle, 07.03.06
    #8
  9. Lessi-danger

    Lessi-danger

    Registriert seit:
    23.06.03
    Punkte:
    1.642
    1642
    hat die delta 1010lt auch bei eingang 1/2, aber genau das gleiche wie die der esi, kannste inne tonne kloppen, also preamp oder mischpult besorgen.

    ansonsten, ich selber hab delta 1010lt und bin überaus zufrieden und kanns nur empfehlen, da ich nie probs mit ihr hatte und die treiber sind super. hab die esi aber nie probiert, daher keine objektive meinung von mir aus bei der entscheidung.

    gruß

    lessi
     
    Lessi-danger, 08.03.06
    #9
  10. Triple-Seven

    Triple-Seven Themenersteller

    Registriert seit:
    06.03.06
    Punkte:
    17
    17
    ...vielen Dank für Eure vielen Meinungen zu meinem Thread...

    abschliessend noch ein paar Fragen bevor ich sie dann endlich bestelle:

    1 .Hat die Delta1010LT ebenfalls die Möglichkeit direkt über Kophörer das Monitoring zu machen?

    2. Ist mit der ESI ein direkts Monitoring möglich?

    3. Wie verhalten sich die Karten bei der Verwendung von VST Instrumenten?

    4. Ist es hardwarseitig möglich bei beiden Karten einen Effekt einzuschleifen?

    Vielen Dank :p
     
    Triple-Seven, 08.03.06
    #10
  11. chrizzle

    chrizzle

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    1. weiss ich ned, hab sie ned

    2. jap das ist möglich und durch ein eingebautes misch und steuerpanel recht klug gelöst

    3. kanns wieder nur von der esi sacgen.. also ich hab noch nie was gemerkt von latenz..5ms hört man wenn man einen vst spielt einfach ned wirklich, ich hab projekte wo ich einige vsts gleichzeitig hatte, hat recht gut funktioniert, muss aber auch der pc einiges können..

    4. wieder nur esi: insert hat sie keinen, jedoch kann man bei cubase sx ja dieses tolle neue feature externe effekte verwenden, da kannst du dann sagen wir mal deinen hardwarekompressor als vstplugin verwenden und hast auch automatischen latenzausgleich..benutze ich zur zeit sehr häufig weil ich halt gerne analog herumschraube (naja eigentlich hab ich nur einen dbx266xl aber der ist auch lustig und klingt ganz nett..)

    lg
    c
     
    chrizzle, 08.03.06
    #11
  12. Lessi-danger

    Lessi-danger

    Registriert seit:
    23.06.03
    Punkte:
    1.642
    1642
    1. nada, außer du machst wie ich übern kopfhörer ausgang meiner endstufe

    2. siehe antwort über mir

    3. fallst du meinst, ob sie cpu mit auslasten --> nada, haben beide doch keine dsp chips on board

    4. siehe antwort oben


    gruß

    lessi
     
    Lessi-danger, 09.03.06
    #12
  13. moonbooter

    moonbooter

    Registriert seit:
    31.12.05
    Artikel:
    62
    Punkte:
    842
    842
    Hy,
    hab beide Karten aushgiebig getestet und habe mich für die ESi 1010 entschieden. Hier die Gründe:
    - Latenz war etwas besser
    - externes Gehäuse ist komfortabler, wer weiss was kommt...
    - Direct-Wire Funktion (ist genial)
    - bessere Wandlerqualität
    - zwei MIDI Interfaces integriert
    - Problemlose Integration in 5.1 Player

    eventueller Nachteil: die -10dB Pegel (Ich brauchs aber nicht)

    Das System lief bei mir stabiler... aber wie immer bleiben eigene Erfahrung subjektiv.

    Gruß und hoffe ich konnte helfen.

    Bernd

    www.moonbooter.de
     
    moonbooter, 12.03.06
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.