Information ausblenden

M-Audio Axiom 61

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Disszipline, 07.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Disszipline

    Disszipline Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.04
    Punkte:
    75
    75
    moin... hat jemand das teil schonmal probegespielt oder irgendwelche infos loszuwerden die nicht vom händler stammen?!

    die jungs von thomann haben mir stark zu dem masterkeyboard geraten, obwohl ich mich zwischen dem CME UF6 und den Edirol PCR-M80 entscheiden wollte... muss ja ganz gut sein...
    also... hat das schon jemand aus der community!?
    und wenn ja, wie läuft es mit FL6?! Das CME bringt angeblich niemand mit der ImageLine Software zum laufen..!
     
  2. monitor69

    monitor69

    Registriert seit:
    27.08.05
    Punkte:
    855
    855
    alsooo...

    ich habe bereits seit wochen, ein axiom25,
    und kann es ohne grosse worte - weiterempfehlen.

    es ist auf jeden fall die bessere wahl,
    als sich ein CME zu holen. (meine meinung) :p

    und ja, dass axiom läuft tadellos mit FL-studio,
    und anderen sequenzern.

    habe woanderst schon ein umfangreiches review über axiom verfasst,
    bin gerade zu faul den link zu suchen...

    jedenfalls,
    habe ich die klaviatur vor dem kauf
    mit der eines nordlead bzw. yamaha synth verglichen,
    und das feeling ist ähnlich gut/robust.

    allgemein,
    macht das gerät einen guten gesamteindruck,
    also nicht wie früher das radium/oxygen
    die sich vergleichsweise eher wie "plastik-spielzeug" anfühlen usw.

    nur um einige der vielen vorzüge zu erwähnen:

    und wenn man bedenkt, dass man für diesen bereits fairen preis,
    praktisch ein "halbes trigger-finger" mit dabei hat,
    kann man nicht viel falsch machen.

    die 9x fader lassen sich zb. doppelt belegen,
    und mit einem switch-button umstellen,
    von zb. EQ-modus auf orgel-drawbar-modus.

    das einzige manko,
    die programmierung eigener presets,
    bzw. das verwalten derer mit der enigma-software usw.
    ist etwas umständlich gelöst worden,
    aber auch das wird mit der zeit routine,
    wenn man regelmäßig damit arbeitet.


    habe zwar selber kein prokeys88,
    denke aber das die axiom-serie damit zu vergleichen ist.
     
  3. psymon

    psymon

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    3
    ich schließe mich der Frage mal an. :)
    ich stehe momentan auch vor der Entscheidung zwischen Axiom 61 und CME UF6.
    zu dem Axiom 61 hab ich bisher kaum Erfahrungsberichte gefunden, über das CME UF6 fast nur positives gehört..
    ich werd wohl versuchen beide vor dem kauf noch anzutesten.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.