Information ausblenden

LR-Pegeldifferenz bei gemuteten externen Effekten

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von record_el, 30.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    276
    276
    Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht:
    Ich habe meine Elysia-Kompressoren und EQs extern eingeschleift.
    Im Interface ist alles auf Stereo geschaltet, alles ist in der Software richtig geroutet, alles korrekt verkabelt - vermute ich zumindest.

    Phänomen: Wenn ich den "Hit it"-Button nicht (!) gedrückt habe - die Geräte also auf Bypass stehen - ist das rechte Signal deutlich lauter als das linke Signal. Wenn ich den Button drücke ist wieder alles in Butter.

    Weiß jemand, woran das liegen könnte oder was ich übersehen habe?
     
    record_el, 30.01.19
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.619
    53619
    Welche Modelle sind es denn konkret?
     
    muffy, 30.01.19
    #2
  3. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    276
    276
    xfilter & xpressor

    Hatte sie nun einige Zeit anderweitig im Einsatz und bin mir sehr sicher, dass das bei der letzmaligen Anbindung nicht so gewesen ist. Habe an der Konfiguration nichts geändert.
     
    record_el, 30.01.19
    #3
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.619
    53619
    Die hatte ich auch mal (zum Testen) da. Also, wenn die Verkabelung und Routing definitiv sitzt, dann würde ich es für möglich halten, dass der hardwire Bypass eine Macke hat. Wenn ich mich recht erinnere, sieht man das GR-Meter auch bei Bypass arbeiten oder?
     
    muffy, 30.01.19
    #4
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.619
    53619
    Ach noch ne Frage - sind die in Reihe geschaltet, also raus aus DAW - Eq - Comp - DAW oder hängen die jeweils an einem StereoI/O?

    Weil wenn in Reihe - könnte es sein, dass da ein Kabel vertauscht ist, zB rechts out auf links in geht etc.?
     
    muffy, 30.01.19
    #5
  6. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    276
    276
    Ja, sie sind in Reihe geschaltet:

    XPRESSOR --> XFILTER.

    Die Verkabelung habe ich gerade noch mal überprüft. Hätte durchaus ein Fehler sein können, wenn man kopfüber in Kriechstellung hinter dem Rack was macht :). Aber es ist alles OK.

    Dann habe ich in Cubase einen Testgenerator laufen lassen und festgestellt, dass die Pegeldifferenz bei aktiviertem Bypass insgesamt ca. 4dB beträgt. Auch hier habe ich das Softwarepanning und das Routing noch einmal gecheckt: Alles in Ordnung!

    Wenn ich den Testgenerator laufen lasse und ein einzelnes Gerät per Bypass aus dem Signal nehme ist die Differenz geringer. Der XPRESSOR alleine erzeugt eine Differenz von 1,2dB, der XFILTER alleine exakt 2dB.

    Wenn ich die Geräte ausschalte und trotzdem als externen Effekt einschleife ist die Pegeldifferenz ebenfalls vorhanden (was ja auch logisch ist).

    Könnte es noch an den verwendeten Kabeln liegen?
    Aber eigentlich auch unlogisch, wenn es ohne Bypass 1A geht...!?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.19
    record_el, 30.01.19
    #6
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.619
    53619
    Hm, es kann aber sein, dass die Bypass-Schaltung einen Knacks hat. Ist ja laut manual true bzw. hardwired bypass, d.h. das Signal nimmt nach meinem Verständnis einen anderen Weg, als dass "nur" der Effekt ausgeschaltet wird.
     
    muffy, 30.01.19
    #7
  8. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    276
    276
    Ja, genau, die Geräte haben den Hardwire Bypass.
    Ist eigentlich die einzige Erklärung für diesen Fall.
    Ist zwar komisch, dass das von nun auf gleich bei beiden Geräten auftritt - aber sicher auch nicht unmöglich.

    Danke übrigens für deine Tipps bis hierher muffy!
     
    record_el, 30.01.19
    #8
    muffy bedankt sich.
  9. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    276
    276
    Das Problem ist gelöst:
    Schuld war ein falsch belegtes Kabel zwischen den Geräten!

    Geholfen hat mir übrigens direkt die Firma elysia (dickes Lob für die schnelle und super nette Hilfe!).

    Die Geräteausgänge sind unsymetrisch beschaltet, weshalb es bei falsch belegten symetrischen Kabeln wohl zu dem oben genannten Effekt kommen kann! Ich verstehe die genauen technischen Hintergründe nun nicht, mit den ausgewechselten Leitungen funktioniert aber nun wieder alles tadellos.

    Danke elysia, danke muffy :)!
     
    record_el, 31.01.19
    #9
    muffy bedankt sich.
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.619
    53619
    I didn't do it!
     
    muffy, 31.01.19
    #10
  11. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    276
    276
    Trotzdem hast du nette Denkanstöße gegeben :).
     
    record_el, 31.01.19
    #11
    muffy bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.