Information ausblenden

Lohnt sich MySpace überhaupt noch?

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von RoMusic, 26.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RoMusic

    RoMusic Themenersteller

    Registriert seit:
    25.04.11
    Punkte:
    230
    230
    jaja, MySpace hat die letzten Jahre echt "abgebaut" wenn man das so sagen kann. Heut zu Tage macht sich jeder Künstler eine Facebook Page (o.ä.) und versucht, seine Musik dadurch zu verbreiten was meiner Meinung nach verdammt schwer ist, wenn man nicht über das bestimmte Know-How in Sachen Promotion besitzt....leider...

    Vor ein paar Jahren gab es wirklich einige Künstler, die durch ihre MySpace Seite entdeckt und gefördert wurden. Egal wo man googelte, fragte etc. - Fast jeder rat, sich eine "ordentliche Myspace Präsenz zu errichten.

    Wie die meisten sicher mitbekommen haben, ist MySpace im Moment stark am "umbauen". Aber gehen die Lete eigentlich noch drauf? Mal eine Frage an euch Musiker, Produzenten etc.: Wann wart ihr das letzte mal auf MySpace? Lohnt es sich überhaupt noch, oder sollte man lieber zu Facebook, YouTube etc. greifen, um seinen Namen bekannter zu machen und so ;D

    Lasst mich das mal wissen, ob sich das "miese Image" von Myspace wieder gewendet hat, bzw. wie ihr das empfindet. Ich persönlich glaube, dass MySpace noch potentzial hat, aber trotz der im Moment sinkenden kommerziellen Konkurrenz wie Facebook nicht mithalten wird. Was meint ihr, mich würde das wirklich stark interessieren ;D

    LG....
     
    RoMusic, 26.11.12
    #1
  2. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Im Unterschied zu MySpace sind in Facebook nicht ausschließlich Musiker unterwegs. Die sind zwar auch potenzielle Zielgruppe, aber als Konzept macht es wenig Sinn, wenn Musiker versuchen, anderen Musikern ihre Musik zu verkaufen ...
     
    DerGipfel, 26.11.12
    #2
    Kuno bedankt sich.
  3. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.570
    10570
    Ich würde sagen, Promotion via Internet, über die angesagtesten Seiten, also wenn myspace nix mehr ist, dann zum Nächsten wechseln (Facebook), die Myspaceseite aber trotzdem aktuell halten.
    Dann gibt`s Seiten, die nicht so sehr nach socialnetwork riechen, eher Musikerseiten, da ist wohl soundcloud ziemlich angesagt.
    Also parallel zu Facebook (als Hauptseite?) zu soundcloud und natürlich UTube, überall präsent sein, ist das Stichwort.
    Flexibel, wechselhaft, sich immer wieder neu erfinden und den Gegebenheiten anpassen, was Promotion angeht.
    Das wichtigste: Etwas zu bieten haben, Bedürfnisse am Markt befriedigen.

    Ich hab`aber keine Ahnung.
     
    misterkanister, 26.11.12
    #3
  4. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.570
    10570
    Seit wann sind bei myspace nur Musiker unterwegs???
    Ist mir neu, aber ich bin auch alt:)
     
    misterkanister, 26.11.12
    #4
  5. user01

    user01

    Registriert seit:
    07.07.10
    Punkte:
    2.420
    2420
    zu recht. soundcloud ist mmn pflicht für jeden musiker! du kannst die tracks/den player überall einbinden (website, blog, facebook, foren, etc.) und hast tolle funktionen an board (statistiken, kommentare, etc.).
     
    user01, 26.11.12
    #5
  6. RoMusic

    RoMusic Themenersteller

    Registriert seit:
    25.04.11
    Punkte:
    230
    230
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    RoMusic, 26.11.12
    #6
  7. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Seit geschätzten 5 Jahren ... und ich bin auch alt [​IMG]
     
    DerGipfel, 26.11.12
    #7
  8. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.570
    10570
    Mann, mann, mann, hätte ich jetzt nicht gedacht, das mit myspace meine ich:)
     
    misterkanister, 26.11.12
    #8
  9. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.570
    10570

    Ihr seid aber noch nicht alt;)
    Wie gesagt, ich würde nicht drauf verzichten, man kann doch auch über Facebook alles mit myspace verbinden, oder liege ich da schon wieder falsch?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    misterkanister, 26.11.12
    #9
  10. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    @TE: mySpace ist sowas von tot, toter geht's nicht. Jede Plattform hat ihre zeit und die Zeit von mySpace ist halt vorbei. Das hat aber auch viel mit den Nutzern und Musikern zu tun, denn sie haben fremde Seiten zugespammt mit ihrer Promotion, so dass mySpace irgendwann einfach kein schöner Ort mehr war, den man gerne durchstöberte.

    Im Internet wird es meines Erachtens aber keine Plattform geben, die immer funktioniert. Internetpromotion ist dynamisch - man muss immer dort sein, wo der Trend und damit die Leute sind. Das ist heute vor allem YouTube und Facebook und international auch Reverb Nation.

    Wobei das Einbinden in eigene Seiten gut ist, aber für die Promotion ist eher die Plattform wichtig, auf der sich Leute tummeln und die einen dort finden können, obwohl sie den Künstler noch gar nicht kennen (und so auch nicht auf seiner Website sind).
     
    JeZe, 26.11.12
    #10
  11. Pfau_thomas

    Pfau_thomas

    Registriert seit:
    06.01.07
    Punkte:
    1.295
    1295
    Also ich bin aucf beiden Facebook und Myspace.
    Aber es gibt momente das mir Myspace wesentlich besser gefällt als Facebook.
    z.B um Bands zu präsentiren finde ich Myspace besser als Facebook.
     
    Pfau_thomas, 26.11.12
    #11
  12. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    reverbnation lässt sich ganz gut in FB einbinden. Ist mittlerweile mehr als nur "noch ein Player" und bietet schöne Statistiken. Allerdings muss man das Mail-Spamming ertragen ...
     
    DerGipfel, 26.11.12
    #12
  13. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.483
    88483

    Natürlich, Myspace ist in gegensatz zu Facebook kostenlos, leider aber auch umsonst :D
     
    Lacunaflow, 26.11.12
    #13
  14. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Kann man, gibt ja ne Facebook-App ;)

    Ansonsten tut sich bei MySpace nach meiner Beobachtung nicht mehr viel. Ich bin selbst auch nur noch selten da unterwegs und pflege mein Profil bzw. das Bandprofil nur gelegentlich.
    Grundsätzlich ist der Aufwand aber vertretbar, ein Myspace-Profil zu haben.

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 26.11.12
    #14
  15. rockfred

    rockfred

    Registriert seit:
    22.10.10
    Punkte:
    1.094
    1094
    Wenn ich jetzt ein neues Projekt starten würde, würde ich nicht mit MySpace arbeiten. Je nach Anforderungen wäre es Facebook (mit Plug-Ins), Soundcloud, eventuell Bandcamp und vielleicht eine eigene Webseite. Twitter ist etwas was man immer gut für Statusmeldungen nutzen kann, lassen sich ja auch Weiterleitungen einbauen. Tumblr ist auch eine schöne Sache, aber eher wenn man mehrere Künste betreibt.
     
    rockfred, 26.11.12
    #15
  16. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.270
    3270
    Myspace ist tot.
    Facebook Seite, die geliked werden kann, ist Pflicht! Mit Soundcloud/Bandpage Apps kann man die Facebook Seite verbessern.
     
    ksoa, 26.11.12
    #16
  17. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    Ich glaube der Punkt wird irgdendwie nicht ganz klar. Es geht überhaupt nicht darum eine Plattform zu finden, bei der die Präsentationsmöglichkeiten am besten sind, sondern es geht darum, die Plattform zu finden, wo sich die Zielgruppe aufhält und nach Musik sucht.

    Natürlich kann man jede dieser Plattformen als Homepage-Ersatz nutzen. Aber dann finden einen da nur genau die Leute, denen man die Adresse gegeben hat und die sich die Mühe machen die Seite aufzurufen. So erreicht man die kritische Masse aber nicht.

    Ziel muss es sein eine Verbreitung zu erreichen, die über die eigenen Bekanntschaften hinausgeht. Wenn auf Facebook jemand Deine Seite, ein Video oder ein Bild von dir "liked", dann wird dies jedem seiner Freunde angezeigt. Diese klicken dann vielleicht auch auf Deine Seite und das wird wiederum deren Freunde angezeigt. D.h. Du kannst da eine Bekanntheit erreichen, die nicht erreichbar ist, wenn Du dich nur darauf beschränkst Leute zu bitten auf irgendeine Website zu gehen.

    Früher mySpace, heute Facebook sind selbstverstärkend, d.h. Du kannst anderen Leuten Deine Nachricht schicken und musst nicht darauf hoffen, dass sie zufällig auf Deiner Seite landen. Das ist ein gewaltiger Unterschied.
     
    JeZe, 26.11.12
    #17
  18. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Eben noch gelacht über Myspace da eigene Seite - Hat sich gerade Ausgelacht
    Ich glaube ich sollte mal den Hoster wechseln.
    Soeben stelle ich mit erschrecken fest, dass meine Seite komplett durcheinander gewürfelt ist.
    Alles im ####. Kein Login, nix geht mehr.
    Die ganze Arbeit für die Katz.

    Soviel zum Thema "Plattform".

    Nicht mal mehr auf deren Seite kommt man drauf - Ein Rotzverein ist das vielleicht.
     
    SynthRock, 26.11.12
    #18
  19. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Wieso? Muss man da irgendwie eine Gebühr zahlen, wenn man nen Profil aufmachen will, das geliked werden kann?

    Myspace ist in der Tat tot.
    Heute sind Facebook, Soundcloud, Twitter und Youtube aktuell.
     
    Kuno, 26.11.12
    #19
  20. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    3.068
    3068
    Das nicht, aber Facebook verfolgt inzwischen auch sehr fragwürdige Geschäftsmodelle, die das ganze über kurz oder lang für Musiker unbrauchbar machen könnten.

    Nehmen wir an deine Band haben 500 Leute geliked und Du schreibst eine Nachricht auf Deiner Seite. Früher wurde das dann bei allen 500 Leuten im Newsfeed angezeigt. Inzwischen wird es nur noch bei Leuten angezeigt, von denen Facebook denkt, dass es für sie relevant ist. Laut einigen Berichten sind das durchschnittlich nur noch 15%.

    Facebook bietet aber an ein Post als "promoted post" zu verfassen. D.h. man kann sich gegen Geld die ursprüngliche Reichweite zurückkaufen.
     
    JeZe, 26.11.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.