Information ausblenden

Logic 8 meldet keine Übersteuerung

Dieses Thema im Forum "Logic" wurde erstellt von ThaRidaz, 02.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ThaRidaz

    ThaRidaz Themenersteller

    Registriert seit:
    03.10.03
    Punkte:
    388
    388
    Hallo,

    ich hatte früher immer mit Logic 5 gearbeitet. Da war es sehr praktisch, dass bei einer übersteuerten Aufnahme, sofort eine Meldung kam. Bei Logic 8 ist dies leider nicht der Fall. Wo kann ich diese Funktion bei Logic 8 aktivieren?

    Danke
     
    ThaRidaz, 02.09.08
    #1
  2. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    einfach besser einpegeln !
     
    Guitar_TT, 02.09.08
    #2
  3. shurik

    shurik

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    14
    14
    von dieser Funktion ist mir in Logic 8 nichts bewusst. Du kannst jedoch an der Pegelanzeige im Channelstrip erkennen, ob das Signal während der Aufnahme Übersteuerte oder nicht, da er dir den höchsten Pegelwert bis zum nächsten Playbefehl Anzeigt.


    Ich kenne zwei Lösungsansätze um Clipping zu verhindern:
    1. von vornherein sauber einpegeln, sodass keine Clipping anfällt.
    2. im Environment einen Inputtrack erzeugen, über den du das Signal in den Channelstrip routest. In diesem Inputtrack kannst du ein Limiter inserieren, der die Clippings von vornherein unterdrückt. Dies ist jedoch keine eine weniger empfehlenswerte Möglichkeit, da du bei sehr sehr starken übersteuerungen den Limiter arbeiten hörst.
     
    shurik, 02.09.08
    #3
  4. hunterstudios

    hunterstudios

    Registriert seit:
    16.11.04
    Punkte:
    578
    578
    @ Guitar_TT Das war ja ein super Tip.
    Diese Funktion scheint wohl in Logic8 verschwunden zu sein. Das einzige was Du tun kannst ist den Mixereingang im Auge zu behalten. Gruß Sebastian
     
    hunterstudios, 02.09.08
    #4
  5. ThaRidaz

    ThaRidaz Themenersteller

    Registriert seit:
    03.10.03
    Punkte:
    388
    388
    Das heißt, ich muss entweder direkt an meinem Vorverstärker gucken, ob er in die roten Bereiche rutscht oder auf meiner Aufnahmespur in Logic. Richtig?
    Andere Möglichkeit gibt es nicht?
     
    ThaRidaz, 02.09.08
    #5
  6. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    18.087
    18087
    Ich kenne Logic nicht, aber macht man das nicht sowieso? Sowas nennt sich "einpegeln" ;-)
     
    Grummelrocker, 02.09.08
    #6
  7. shurik

    shurik

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    14
    14
    also wenn der Vorverstärker nicht in den roten Bereich läuft, dann dürfte logic es eigentlich auch nicht tun.
     
    shurik, 02.09.08
    #7
  8. ThaRidaz

    ThaRidaz Themenersteller

    Registriert seit:
    03.10.03
    Punkte:
    388
    388
    jahaa ist ja richtig, dass man das so tut. Aber ich erlebe folgende Schwierigkeit. Soll man dem Sänger zuhören, ob er korrekt singt, oder soll man gucken, ob der Pegel übersteuert. Das mit dem einpegeln ist so eine Sache. Es gibt Passagen, da wird der Sänger automatisch lauter. Da kannst du einpegeln wie du möchtest. Es kommt öfter auf die Passage an. Deswegen war das mit der Meldung sehr praktisch.
    Naja okay, dann weiß ich schonmal bescheid ;)
     
    ThaRidaz, 02.09.08
    #8
  9. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.719
    12719
    Das ist leider grober Humbug, denn die Übersteuerung entsteht bei der Wandlung, da hilft kein Software Limiter!
     
    frankye, 02.09.08
    #9
  10. shurik

    shurik

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    14
    14
    das einfachste wäre es einen Sänger mit ordentlicher Mikrofondisziplien zu holen :)

    ansonsten ist das ja eigentlich auch kein Problem den Sänger zu zuhören und während dessen den Pegel zu überwachen. Ob er falsch gesungen hat wird man Später beim durch hören auch mitbekommen.

    Also wenn es nicht anders geht, dann müsstest du entweder starke Kompromisse in Sachen optimalpegel eingehen oder du bzw. der Sänger müste/st gestückelt aufnehmen
     
    shurik, 02.09.08
    #10
  11. shurik

    shurik

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    14
    14
    @ frankye
    hast recht...
     
    shurik, 02.09.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.