Information ausblenden

Loftone - Tuva (Улан-Батор edit) - tuwinischer Obertongesang - Kritik erbeten

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Loftone, 04.07.20.

  1. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.853
    12853
    Abartig viel Zeit damit verbracht und wollte nur noch fertig werden. Vermute ich muß noch mal ran.

    Was stört euch ?

     
    muffy, CharlyBeck, pitto und 2 andere bedanken sich.
  2. Amerikaner

    Amerikaner

    Registriert seit:
    10.12.13
    Punkte:
    1.993
    1993
    Find ich sehr gelungen. Schöne Frequenzaufteilung. Die Flöte könnte vielleicht etwas weiter in den Hallraum geschoben werden, aber passt eigentlich auch. Der zischelige Synth weiter nach hinten oder Höhen dämpfen. Insgesamt mehr Kompression.
    Aber gefällt mir sehr gut.
     
    Loftone bedankt sich.
  3. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    948
    948
    Über Kopfhörer... erstmal ich mag so Ethno Elemente selten in elektronischer Musik. Daher stört mich hier die Flöte. Erstmal etwas leiser und dann sparsamer verwenden, wäre mein Vorschlag.

    Ansonsten gut - potentiell etwas kürzer?

    Ist der Typ auf dem Bild aus "Tuva" oder "Tuwa" ? Oder ist der weibliche Vornamen gemeint?
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.20
  4. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.853
    12853
    Der Typ auf dem Bild ist ein Kirgise und das Bild hab ich einst selbst in einem Museeum am wunderschönen Lake Issykul in Kirgistan aufgenommen. Bin derart ängstlich was Copyright-Verletzungen anbelangt sodass ich immer auf Material zugreife was keinen Ärger bringt. Tuva ist englisch für Tuwa. Das ist eine Region in Russland nicht weit von der mongolischen Grenze entfernt. Diese sind legendär für diesen Kehlkopfgesang ( ich nenne das human Digeridoo und hab das auch in Kasachstan gehört)
    Die Flöte habe ich entgegen meiner sonstiger Vorgehensweise in ihrem Dynamikumfang kaum geregelt, was ich nun etwas bereue. Folglich habe ich einiges dahinter auch kaum geregelt. Hintergrund der Hall zu der Flöte habe ich massiv mit Eqs beömmelt und nicht dokumentiert.
    Die Hallfahne dazu stammt aus dem TC Reverb 4000 und nennt sich Tajmahal, auch hier habe nichts dokumentiert und nichts hasse ich mehr als liebgewonnenes über Bord zu werfen. Diesen Track habe ich vor 15 Jahren angefangen und häppchenweise über die Jahre ergänzt und erst vor kurzem vom alten Rechner ausgebuddelt und vollendet. Daher ist das für mich selbst eine Zeitreise und entspricht kaum meinen heutigen Vorstellungen von Dynamik.
    Es lag mir am Herzen und hoffe auf weitere Kritik, denn alsbald die Tage kürzer werden, mag ich das erneut anpacken. Für den Moment habe ich derart den Kanal voll davon die Spuren vor der Nase zu haben, dass ich Abstand brauche um dann all die Kritik dann in einer anderes Version umzusetzen. Zwar nicht das Beste was ich je abgeliefert habe aber es liegt mir am Herzen wie kein anderer Track. Warum kann ich selbst nicht sagen. Vermutlich die Nostalgie aus guten Tagen. Wie dem auch sei habt dank und haut ruhig drauf. Ich bin nicht empfindlich und mag es wie gesagt bald erneut anpacken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.20
  5. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    948
    948
    Danke .....braucht man ja nicht viel drauf hauen......:)

    Ich höre es morgen nochmal auf "Hifi" Anlage. Ich würde es auf ca. 7 Minuten machen und wie erwähnt an Flöte arbeiten. Später bei 5;30 oder so kommt noch ne Fläche die würde ich mehr nach vorne holen, Flöte dafür leiser..(und weniger Parts)

    Achja, das war Dein altes Logic, richtig?
     
  6. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.853
    12853
    Genau so ist. War ne scheiß Arbeit all die Elemente in Echtzeit zuvor im Pegel optimal ausgesteuert zu exportieren und nach Taktbeginn zu dokumentieren. Drecksarbeit. Sovieles schlummert noch auf der alten Kiste. Hab zwar von @Sascha Franck das Angebot bekommen diese auf neuere Logics,die die alten 5.5 Win Dateien fressen können, einfacher exportiert zu bekommen, aber das Problem dabei ist, dass ich auch Softeqs mitunter eingesetzt habe, die es nicht mehr gibt und folglich nicht mit erfasst werden können.
    Daher kann ich jeden nur ans Herz legen, was einem wichtig ist zudem auch als Wave exportieren für den Tag X wo ein neues Betriebssystem samt DAW Einzug hält. Nichts ist schlimmer als der Versuch etwas zu rekunstruieren was man vor Jahren gemacht hat. Wie heißt es so schön, man lernt aus Schmerzen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.20
  7. mfx

    mfx Groupie

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    6.503
    6503
    Nice!

    Ich steh ja auch voll auf sowas. Find's musikalisch auch cool und spannend umgesetzt. Schöne Eintauchatmosphäre. Tolle organische Flöte.

    Soundmäßig isses mir oben rum bissl zu viel, während es mir untem rum eher fehlt. Gerade das tiefe "Grummelige" der Obertonsänger scheint mir hier ein wenig unterrepräsentiert.
    Ich denke, am meisten fehlt es hier an Kontrast/Plastizität...frequenztechnisch...

    Mehr Feinschliff fände ich aber auf jeden Fall sehr lohnenswert. Gutes Ding. Inspirierend.
     
    Loftone bedankt sich.
  8. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.603
    4603
    Wir (unsere Band, Metal) haben diesen Obertongesang vor 20 Jahren mal gefeiert.
    Ein Kumpel hatte eine CD mit tuwinischen/mongolischen Sängern.
    Vor ein paar Tagen habe ich eine Doku gesehen und im Abspann sang dann auch jemand so.
    Da erinnerte ich mich dann wieder an die Zeit.
    Erinnert auch ein bisschen an Didgeridoo, bei deinem Song.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.20
    Loftone bedankt sich.
  9. ranzman

    ranzman

    Registriert seit:
    02.06.11
    Punkte:
    474
    474
    die 4 on da floor BD. Du hast gefragt :). Flöte gut, ich würde sie etwas "dunkler" machen. Und vielleicht noch aus dem Background einen auch melodisch/rhythmisches zweites "Thema" entwickeln. Abgesehen von der BD ist die Flöte insgesamt etwas zu dominierend .
     
    Loftone bedankt sich.
  10. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.639
    7639
    Also mich stört da mal gar nix. Ich finde den Track ausgesprochen gelungen! Habe ihn bislang auf einem Mobil-Gerät gehört. Im Laufe des Tages werde ich mir das Ding auch noch mal auf "ordentlichen" Boxen zu Gemüte führen.

    Ist eigentlich nicht so wirklich mein Style, finde es aber wirklich sehr sehr gut!
     
    Loftone bedankt sich.
  11. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    1.622
    1622
    Eine schöne musikalische Traumreise auf der man viel Entdecken kann. Schöne Nummer. Bei 3:30 musste ich etwas runter regeln, da wurde es mir zu zischelig und etwas fies. Aber ansonsten echt schöne Nummer. Man hört, dass viel Arbeit drin steckt.
     
    Loftone bedankt sich.
  12. digi

    digi DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.138
    5138
    Ich finde auch, die Flöte hat gelegentlich noch nicht den besten Platz im Stück gefunden. Manchmal schiebt sie sich zu deutlich vor die anderen Instrumente.