Information ausblenden

Limiter - Volume Regler ..... Ähh warum ?

Dieses Thema im Forum "Samplitude & Magix Music Studio" wurde erstellt von valderas, 21.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. valderas

    valderas Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    647
    647
    Hallo Leute,

    dass ist jetzt schon fast so was wie ne Anfängerfrage, aber ich blick's gerade nicht, also bitte helft mir.....

    Ich arbeite mit Sam V8 pro. und dass sehr gerne,

    blablablabla..... und am Schluß setzte ich den Sam eigenen Limiter mit einem Wert von -0,1 ein.

    Soweit so gut, jetzt kann ich aber beim Limiter die Lautstärke/Gain regeln (eigener Regler), der Pegel steigt dann DEUTLICH an, der Limiter verrichtet aber immer noch seine Arbeit und der bleibt "Anzeigentechnisch" auf -0,1.

    So und dass verstehe ich jetzt nicht ?

    Wie kann den ein Limiter auf -0,1 db regeln und gleichzeitig aber dass Audiomaterial deutlich verstärken ohne dass sich dieser Wert ändert.....

    vielleicht hänge in gerade gedanklich wo fest, aber wann oder wo oder für was würde ich denn sowas verwenden ????


    Bitte bringt mich wieder auf einen vernüftigen Weg....


    Danke
     
  2. Robster

    Robster

    Registriert seit:
    17.12.04
    Punkte:
    252
    252
    Das ist der Eingangs-Gain, den du da regelst. Damit wird dein gesammtes Signal lauter, bevor es den Limiter erreicht und auf 0,1 dB limitiert wird. Die Spitzen werden mit höherem Eingangs-Gain natürlich mehr abgeschnitten als mit niedrigem, und du verfälschst das Signal.
     
  3. melvin

    melvin

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    224
    224
    Tach!

    Also ich hab das beim Sam-Limiter immer so verstanden, dass du mit dem Volume Regler einstellen kannst, wie viel du in den Limiter "fahren" willst. Der Spitzenpegel bleibt ja beim eingestellten Wert, aber es wird mehr an die Wand gefahren wenn du die Volume raufschraubst. Hat glaub ich den selben Effekt, wie wenn du die Threshold weiter runter ziehst und dafür den ganzen Master lauter machst.

    Irrtümer vorbehalten ;)

    lg
    Frank
     
  4. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.831
    8831
    Richtig. Die eingestellten -0,1 sind nicht der Threshold, sondern Deine *Brickwall* (oder auch oft "ceiling" genannt). Egal wie hoch Du nun das Gain fährst, was hinten raus kommt wird nie über -0,1 liegen.

    Greez
     
  5. valderas

    valderas Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    647
    647
    Danke erst mal für die Antworten, dass leuchtet ein!

    Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es aber nicht unbedingt von Vorteil dass zu tun, denn dass gesamte Signal wird dann mehr "beschnitten" ?

    Heißt dass auch, dass die, wie soll ich sagen, "Klangqualität" darunter leidet ?

    Dass ist dann wohl auch der Grund warum manche CD's lauter sind als andere .... oder ?

    Und noch was, was oder wo liegt denn nun der "amtliche" CD Pegel, bei Gain 0 db ?


    Ups, und schon wieder 4 Fragen .....


    Danke
     
  6. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.831
    8831
    Naja, es werden die Pegelspitzen abgeschnitten... genau das, was man von einem Limiter erwartet. Je höher Du den Regler drehst, desto mehr wird abgeschnitten. Das kann man solange machen, bis es sich nicht mehr gut anhört. Wenn es zuviel des guten ist, hört es sich sehr stressig für das Ohr an. Bei lauter Rockmusik ist der RMS-Wert zwischen -12dB und -8dB gut aufgehoben. Alles was darüber liegt klingt höchstens noch von guten Masteringstudios *gut*... Die Peaks sollten die -0,3 dB nicht überschreiten, da einige CD-Player sonst Probleme bekommen können (das ist der Wert, den Du mit dem *Ceiling* einstellst). Den RMS-Wert (Durchschnittspegel) kannst Du z.B. mit dem Inspector von Elemental Audio ablesen (guter Freeware Analyzer).

    Und dieser RMS-Wert ist auch die *Ursache* für Lautstärkeunterschiede zwischen CDs. Man kann ihn aber nicht wirklich regeln. Man hebt ihn an, indem man die Gesamtlautstärke anhebt. Damit es nicht clippt beschneidet der Limiter wieder die Spitzen. Aber irgendwann ist Endegelände, denn es klingt dann einfach nicht mehr gut. Wenn es dann noch nicht laut genug ist, ist das Arrangement/der Mix wahrscheinlich noch nicht optimal.

    Greez
     
  7. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Ganz einfach: der Limiter liegt hinter dem Volume-Regler, damit Du (wie bei einem richtigen Mixer) nicht die Kanäle übersteuerst. So ist das üblich.
    Wenn Dir das nicht passt, kannst Du das auch ändern > FX-Button im gewünschten Kanal klicken und Limiter woanders einordnen..
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.