Information ausblenden

Latenz Cubase SX

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von GregorSW, 07.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. GregorSW

    GregorSW Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    19
    19
    Guten Tag,

    habe mir für unterwegs ein Kleines aber Feines Recording System aufgebaut.

    PC:

    Asrock P4i65GV Motherboard
    Intel Pentium P4 Prescott 3,20Ghz
    2 GB Ram
    Nvidia GeForce 5200
    Systemplatte 120GB
    Datenplatte 1TB
    Betriebssystem Windoof XP
    DAW Cubase SX

    Interface:

    Motu PCI 324
    Motu 2408 MkI
    2x Behringer ADA8000

    So habe das alles schön installiert, aufgespielt und nach bestem wissen und gewissen eingestellt.

    Jetzt wollt ich fragen ob es normal oder gut ist das mir Cubase anzeigt das ich im Eingang 2,02ms und im Ausgang 2,20ms Latenz habe?

    Habe im Recording nicht so wirklich viel erfahrungen. Brauche das um bei uns in nem Club eine Live aufnahme zu machen die im nachhinein auf einer DVD zu hören sein wird.

    Kann ich die Latenz noch runtersetzen? Ist es überhaupt sinnvoll das zu tun?

    Danke euch im Voraus.

    MfG

    Gregor
     
    GregorSW, 07.02.13
    #1
  2. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Deine angegebenen Latenzwerte sind sehr gute Werte - deutlich darunter wirst Du nicht kommen. Die Frage ist auch: Musst Du überhaupt darunter?

    Wenn es "nur" um einen Livemitschnitt geht, ist die Latenz ja erst mal nicht relevant - ich würd sie sogar aus Sicherheitsgründen höher setzen, damit der Rechner nicht so stark belastet wird.

    Später meim Mischen musst Du halt schauen, mit welchen Werten Du noch sinnvoll arbeiten kannst.
     
    TheArtOfNoise, 07.02.13
    #2
  3. schrubber23

    schrubber23 Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    in dem falle einer clubaufnahme ist latenz total egal. es fängt halt später an und dauert genausoviel länger, 2ms ;) . interessant ist latenz wenn du ein instrument dann noch einmal über diese aufnahme spielen wolltest und da einen versatz hättest. aber selbst da: 2ms ist super!!! wenn du knackser hast bei aufnahmen kannst du deine latenz locker erhöhen, macht wie gesagt bei deinem vorhaben keinen unterschied.
     
    schrubber23, 07.02.13
    #3
  4. schrubber23

    schrubber23 Bit-Steller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.444
    1444
    uups zu langsam, aber gleiche meining ;) latenz erhöehen für die aufnahmen dann hast du später keine knackser. beim mixhen wieder runter ist ein guter tip vin theartofnoise
     
    schrubber23, 07.02.13
    #4
  5. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Wie oben, es sei denn, ein Musiker spielt direkt in die Karte und hört sich auch darüber, also Buffer hoch setzten, für normales Live-Recording ist Latenz und kleiner Buffer nicht wichtig.

    Dein Wert ist ziemlich gut, mit RME AIO PCI Express kommt man auf ca. 3,5ms Gesamtlatenz, also nur einen Furz (nicht relevanter) Unterschied.

    Vielleicht nochmal mit Centrance messen (Ein und Ausgänge verbinden), manchmal mogeln die Hersteller....
    http://centrance.com/products/ltu/
     
    wye, 07.02.13
    #5
  6. GregorSW

    GregorSW Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    19
    19
    Danke euch für die schnellen antworten.

    Habe das System leider nur "trocken" testen können. Welche Samplerate sollt ich denn für die Aufnahme selber einstellen?

    Aufnehmen werde ich trocken, und im nachhinein erst die bearbeitung tätigen.

    Aber das doch scho ma super zuhören :-D

    MfG

    Gregor
     
    GregorSW, 07.02.13
    #6
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.997
    42997
    Wenn ich fragen darf, welche SX Version benutzt du genau? Cubase SX ansich ist ja schon steinalt.. ;-)
     
    rkdk, 08.02.13
    #7
  8. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Für ein paar Audiospuren parallel langt´s allemal. Da braucht man nix Jüngeres, was aus technischer Sicht wahrscheinlich auch nichts anderes tut als SX.

    Komm´ mir jetzt nicht mit besserer Audioengine oder sowas ! ;-)


    .
     
    Saurus, 08.02.13
    #8
    helge1973 bedankt sich.
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    44.1 kHz
     
    Signalschwarz, 10.02.13
    #9
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.997
    42997
    haha... das ist mir wohl auch klar! ;-) Ich fragte nur, weil normalerweise echte Cubaser mit Sicherheit ein Update machen auf eine zumindest jüngere Version. Nicht, dass es sich bei seinem SX um eine unregistrierte Variante handelt. Das wäre sehr schade...
     
    rkdk, 10.02.13
    #10
  11. UJ-Pro

    UJ-Pro

    Registriert seit:
    21.10.11
    Punkte:
    1.015
    1015
    Hallo,

    eine Frage, bzw. 2: Wofür muss man beim Mix die Latenz runter setzen? Da ist doch schon alles einspiel-technisch erledigt!? Was checke ich nicht?

    Das andere ist, wie schafft man es auf 2ms Latenz zu kommen? Ich habe immer 192 Samples eingestellt und komme mit den 20ms (9 In - 11 Out) gut klar. Muss ich auch, denn sobald ich auf 128 Samples runter gehe kommen die ersten Knackser. Das wundert mich, da ich dachte einen recht flotten Rechner zu haben.

    i7 2600k, 16 GB, SSD Platte mit Win7 64 Bit und Cubase 64 Bit drauf. Den Rest Libs, Projekte usw. auf ner 1TB HDD.

    Wollte jetzt nicht extra einen neuen thread dafür öffnen, da es hier angesprochen wurde.

    Vielen Dank vorab für Infos und Tipps.

    Gruß, Udo
     
    UJ-Pro, 12.02.13
    #11
  12. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Mit einem guten System, einem guten Interface, einem guten Treiber und einem guten Host.

    Ist er von jemandem optimiert? Also für z.B. Hintergrunddienste statt für Programme etc.?
    Oder einfach nur Standard-Installation mit paar Hobbyisten-Handgriffen?

    Was für ein Interface hast du? Wo hängt das dran? Wenn externe HDD, TV-Stick, Surf-Stick, Maus, Tastatur, Webcam, Dongles und alle mögliche Kacke am gleichen USB-Bus hängen, dann kann das mit der Latenz auch gar nix werden. Wisse: Bus ist nicht gleich Buchse.


    Damit alles fluffiger läuft und dass nicht bei jedem Tastendruck sekundenlang gebuffert wird? Jedes Sample (im Sinne von kleinster Teilabschnitt eines Sounds) das gebuffert wird, muss irgendwohin geschrieben und daraus gelesen werden.
     
    chokehold, 12.02.13
    #12
  13. UJ-Pro

    UJ-Pro

    Registriert seit:
    21.10.11
    Punkte:
    1.015
    1015
    Danke Chokehold,

    ich habe das Steinberg UR28M per USB dran. Ist ohne USB-Verteiler am USB-Port des Motherboards. Ansonsten nur Tastatur, USB-Dongle, ich glaub das war´s. Keine weiteren Spaß-Sticks. Den Rechner habe ich mir vor ein paar Monaten bei Mindfactory zusammenschrauben lassen für über 1.200,- ohne Displays. Habe Comodo-Internet Security drauf, bin aber eigentlich nur mal für Updates o. ä. mit dem Rechner im Netz.

    Ich denke (dachte) bei einem Steinberg Interface für 400,- Tacken wird ja wohl mehr Performance drin sein. Hat bestimmt eine andere Ursache. Bin kein PC- und Tuning-Freak. Bin der Musiker, der sich mittlerweile ganz brauchbar mit Cubase auskennt. No more, no less.

    Deshalb schnalle ich das mit den Hintergrunddiensten und der Standard-Inst. nicht wirklich. Hast Du ein paar Tipps wo ich ohne Hintergrundwissen mal ein paar Einstellungen checken und berichten kann?

    Seit ein paar Tagen habe ich ja plötzliche Real-Latenz-Änderungen. Steht aber in meinem anderen neuen Thread zu dem ich gleich mal was ausprobieren werde.

    Ok, geschnallt mit der Mix-Latenz. Danke, wird umgesetzt!

    Vielen Dank soweit. Vielleicht kannst Du (könnt ihr) ja mit den Infos was anfangen.

    Gruß, Udo
     
    UJ-Pro, 12.02.13
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.