Kostenloser Wetter und De-Esser für Vocals gesucht

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von omoroca, 12.01.18.

  1. omoroca

    omoroca Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.18
    Punkte:
    76
    76
    Nein, ist mir durch die Lappen gegangen.

    Du hast den De-Esser nach vorne geschoben und außerdem Stereo Imager mit Hall vertauscht. Diese Impulse hatte ich ja beide auch. Wie bist du auf die Reihenfolge gekommen?
     
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    27.422
    27422
    Der De-Esser ist ja eigentlich ein EQ und EQs zu Beginn der Kette zu stellen ist ein Ansatz, der schon mal nicht so schlecht ist.

    Hall kommt für mein Empfinden sehr am Ende der Kette, weil er i.d.R. breiter eingreift und den Klang mehr verändert als der Imager. Vieles hatte ich in der Reihenfolge auch intuitiv gemacht. Aber wie ich auch schrubte: Wo soll der Klang hin? Wenn du es sehr dreamy mit grosszügigem Hall haben willst, könnte der Hall auch am Ende erst kommen.
     
    Neobiont bedankt sich.
  3. omoroca

    omoroca Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.18
    Punkte:
    76
    76
    Nee, ich will eigentlich möglichst originalgetreu bleiben und das ganze nur mit Volumen und Nach-Vorne-Gehen versehen. Ich denke, dann ist die Reihenfolge so ganz gut!

    Also nochmal zusammenfassend: SPITFISH, Marvel GEQ, Ozone Imager, OldSkoolVerb, TesslaProMKII.

    Cool, dass die alle kostenlos sind! Und Adobe Audition 3.0 ja ebenfalls.
     
  4. omoroca

    omoroca Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.18
    Punkte:
    76
    76
    Danke für die Tipps allerseits!
     
    Neobiont bedankt sich.
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    23.746
    23746
    Du nimmst nur eine Spur auf? Und dann willst Du das mit dem Ozone Imager in die Breite ziehen?

    Sättigung würde ich tendenziell eher nicht mit auf den Hall geben. Hall ist im Grunde auch ein typischer Zumisch-/Send-Effekt.

    Klassische Kompression nutzt Du anscheinend gar nicht.
    Muss man ja auch nicht unbedingt, kommt halt auf die Performance und das Instrumental an.

    Der Spitfish kann fehlerhaft funktionieren, wenn mehrere Instanzen verwendet werden.
     
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  6. omoroca

    omoroca Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.18
    Punkte:
    76
    76
    Ich nehme nur eine Mono-Vocal-Spur auf und nutze den Ozone Imager, um es ein wenig mehr Stereo klingen zu lassen. Hauptsächlich der Hall geht ja in die Breite und bildet so ein bequemes "Bett" für den Middle-Part, also die eigentliche Stimme. Ich kriege dann immer ein ganz warmes, wohliges Gefühl im Bauch, selbst wenn der Gesang a capella ist.

    Bei der Sättigung bin ich ganz vorsichtig und nehme sie auch oft mal wieder raus, wenn ich das Gefühl habe, sie "zerfranst" mir meinen Gesamt-Sound. Bei Vocals finde ich aber, dass der Saturator noch eine letzte kleine Hochglanz-Schicht über das Ganze gibt, die auch die Präsenz der Stimme erhöht und die Aufmerksamkeit mehr auf die Vocals lenkt, wo sie ja auch hingehört. Am liebsten mag ich das TesslaPromkII-Preset "Sheen", zumindest bei soften Songs. Bei härteren, lauteren nehme ich den Saturator manchmal auch gerne beim Mastering, dann aber nicht vorher nochmal extra auf den einzelnen Tracks, sonst wird es zu viel.

    Kompression und Limiting mag ich so gar nicht. Kompression finde ich bei schnellen, lauten Tracks Ok, um mehr nach vorne zu gehen, aber Limiting nehme ich nur bei Dance-Tracks, und auch dort nur so, dass es nicht nervt und in ein Extrem-Gepumpe übergeht.

    Danke für den Spitfish-Tipp! Könnte bei mehrstimmigen Vocals interessant werden. Kennst du noch eine kostenlose Alternative außer Lisp?
     
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    23.746
    23746
    Versuch doch mal die Stimme zu doppeln und so mehr Breite zu generieren.

    Den LiSP empfehle ich allen meinen Tutorial-Teilnehmern, wenn sie auf Freeware setzen möchten, eine bessere kostenlose Alternative ist mir nicht bekannt.
     
  8. omoroca

    omoroca Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.18
    Punkte:
    76
    76
    Meine beiden Sängerinnen haben sehr schöne Stimmen, die ich am liebsten ganz nackt und verwundbar lasse. Sonst geht zu viel von den Original-Nuancen verloren, und das möchte ich nicht. Mal schauen, morgen kommt ein Sänger mit einer etwas rockigeren Stimme. Vielleicht probiere ich das da mal!
     
  9. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    27.422
    27422
    Nackte Sängerinnen? :right:
     
  10. omoroca

    omoroca Themenersteller

    Registriert seit:
    12.01.18
    Punkte:
    76
    76
    Die Stimmen, nicht die Sängerinnen! :mad:
     
  11. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    3.900
    3900
    Hat aber lange gedauert mit der Antwort, ganze 2 Minuten! :LOL:
     
  12. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    27.422
    27422
    Ach so.
     
  13. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    4.346
    4346
    gibts hier nen "Nackt-Wort-Bescheid-sag-Bot"?
     
  14. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    27.422
    27422
    :fuchtel:
     
  15. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    4.346
    4346
    Ahh, funktioniert wohl :D
     
  16. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    16.913
    16913
    Isser das?
     
  17. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.669
    1669
  18. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    23.746
    23746
    Es gibt verschiedene Prinzipien nach denen ein Deesser funktionieren kann. :)
     
  19. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    27.422
    27422
    Ja. Man kann ihn mitunter als einen dynamischen EQ auffassen.
     
  20. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    1.100
    1100
    ich seh es so wie signalschwarz: Breite durch imager wirkt bei einer einzelnen stimmspur komisch. Da wird dir der imager tendenziell den raumklang der aufnahme breit ziehen, d.h. Irgendwie bässe die überbetont sind und s laute, die eben länger nachhallen. Das macht den gesang dann schlimmstenfalls schwammig. Den reverb nimm lieber als send effekt. Schon alleine weil das eigentlich so gehört. D.h. Dann auch, dass saturation nicht auf den reverb kanal kommt, sehr wohl aber das signal vor und nach dem reverb getrennt vom trockenen Signal eqt werden kann.
     
    Signalschwarz bedankt sich.