Information ausblenden

Kopfhörer für Gesangsaufnahmen (beyerdynamic DT-240 Pro?)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von neu, 23.10.20.

  1. Summerhunter

    Summerhunter Individualist

    Registriert seit:
    04.07.18
    Punkte:
    830
    830
    Benutze fürs Aufnehmen meines Singsangs ebenfalls den HD662 Evo von Superlux. Meine Empfehlung: Antesten!
     
    Summerhunter, 23.10.20
    #21
    neu bedankt sich.
  2. neu

    neu Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.15
    Punkte:
    1.411
    1411
    Nur noch die AKG K-52 würden mich interessieren... also ob die jemand kennt/hat
     
    neu, 23.10.20
    #22
  3. neu

    neu Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.15
    Punkte:
    1.411
    1411
    Ok, gebongt, ich nehme die, sind ja jetzt schon einige hier, die sie nutzen, mehr Indizien gibt es wohl nicht :)

    Danke!
     
    neu, 23.10.20
    #23
  4. vanielik

    vanielik

    Registriert seit:
    29.10.13
    Punkte:
    935
    935
    Mir ist aufgefallen, dass es für Gesangsaufnahmen (speziell Intonation) oft besser ist, wenn die Kopfhörer nicht so basslastig sind.
    Eine etwas mittenbetonte Abstimmung erscheint insofern gut.
    Ich mag deshalb die AKG's für Vocal Recording zB. K271
    Der HD 662 Evo funktioniert sicher auch gut - da würde ich im Playback aber ein paar Bässe/Höhen rausziehen.
    Ist dann auf Dauer etwas angenehmer unter dem Kopfhörer.

    Manche Sänger mögen auch halboffene Kopfhörer - wie den AKG K240 (alternativ Superlux HD-668 B )
    Falls x-talk nicht so ein Problem ist (lauter Kopfhörer, lauter Click...), wäre das sicher auch eine gute Option.
     
    vanielik, 23.10.20
    #24
    neu bedankt sich.
  5. neu

    neu Themenersteller

    Registriert seit:
    24.10.15
    Punkte:
    1.411
    1411
    Ich werde dann für die Aufnahmen ein paar Bässe rausziehen bzw. absenken und mal wegen der Intonation prüfen, ob es klappt :)
     
    neu, 23.10.20
    #25
  6. harrymudd

    harrymudd

    Registriert seit:
    14.10.12
    Punkte:
    249
    249
    Ich benutze bei Aufnahmen von leisen akustischen Instrumenten In Ears, da mir selbst geschlossene Kopfhörer zu stark übersprechen.
     
    harrymudd, 23.10.20
    #26
    whitealbum bedankt sich.
  7. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.389
    28389
    Das sind auf Deine Ohrgänge adaptierte InEars?
    Hast Du da ein konkreten Tipp?
     
    whitealbum, 23.10.20
    #27
  8. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.044
    6044
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.20
    moon-dog, 23.10.20
    #28
    RudeRudi bedankt sich.
  9. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.901
    14901
    Ich hab die geschlossenen und die halboffenen. Klanglich finde ich beide weit über dem Niveau was ich preislich so erwartet hätte.
     
    Ethersis, 23.10.20
    #29
    neu bedankt sich.
  10. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    32.495
    32495
    Ja, das muss ich bei meinem auch sagen, selbst wenn ich ihn zum Mixen (oder Vorstufen davon) nicht nutzen kann. Kann mir auch vorstellen, einfach mal aus Neugier noch ein anderes Modell zu bestellen, bei dem Preis.

    Bloß wüsste ich nicht welches, wenn ich mich dazu entscheide. :confused:
     
    sts, 23.10.20
    #30
  11. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.901
    14901
    Also ich hatte erst den geschlossen, hauptsächlich weil ich einen billigen aber gut klingenden Kopfhörer haben wollte, den man auch mal wohin mitnehmen kann. Dann hat sich rausgestellt, das ich zu wenig von außen gehört habe und, schwupps, hatte ich einen Grund mal den halboffenen zu testen. ;)
     
    Ethersis, 23.10.20
    #31
  12. harrymudd

    harrymudd

    Registriert seit:
    14.10.12
    Punkte:
    249
    249
    Nein - Sennheiser IE 4 erfüllen für mich den Zweck. Das Metronom von der DAW ist bei gezupfter Ukulele nicht mehr hörbar auf der Aufnahmespur. Mit DT770 geht das leider nicht.
    Ich habe sogar mal mit einem visuellen Metronom experimentiert - geht ganz gut quasi ein virtueller Taktstock. Aber was tut man nicht alles für saubere Spuren...:)
     
    harrymudd, 23.10.20
    #32
    whitealbum bedankt sich.
  13. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.245
    14245
    Ich kann mit inEars nicht vernünftig singen. Fürs Studio nutze ich Sennheiser HD25. Das leichte Übersprechen zum Mikrofon hat mich noch nie gestört - ich bastle mir aber immer einen Perkussion-Loop (hauptsächlich weiche Shaker) um das Metronom zu ersetzen. Macht auch beim Einspielen/Singen viel mehr Spaß.
     
    Instrumentenfreak, 23.10.20
    #33