Information ausblenden

Kompressoren live? & Gitarren live via Direct Out?

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von ptr22, 12.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Hallo,

    ich habe mal zwei Fragen an die regelmäßigeren Livetechniker unter Euch...

    Zum Einen hätte ich gern gewußt, ob, wie und wofür ihr Kompressoren in kleinen bis mittleren Locations (100 bis ca. 300, 400, 500 Leute) einsetzt?
    Auf Bass und manchen Schlagzeugsachen (Snare) habe ich bis jetzt ganz gute Erfahrungen gemacht, allerdings habe ich auf den Vocals (wo ich die Kompressoren gern häufiger mal nutzen wöllte) natürlich auch häufiger mal ein Problem durch die verstärkte Feedbackgefahr. Komprimiert ihr Vocals live? Wenn ja wie stark geht ihr an die Sache ran, das ist ja nun doch "ein wenig" anders als im Studio...?
    Was ist z.B. auch mit der Bassdrum oder Floortoms? Eigentlich bin ich da schon ein Freund von Kompression, aber vor einem Feedback im Bassbereich fürchte ich mich schon ein wenig... :) Ja oder nein? Wie stark darfs da bei einem "durchschnittlichen" Drummer sein?

    Die zweite Frage dreht sich um die Gitarristen und Mikrofonierung bzw. Alternativen dazu...

    Ich habe hier glaub ich mal einen Beitrag gelesen (finde ihn aber leider nicht mehr), in dem stand, dass verschiedene Livetechniker Gitarristen häufig "nur" über einen Line Out des Amps abnehmen, nicht mit Mikrofon (falls das verwackelt o.ä.)... Ist das richtig in meiner Erinnerung geblieben? Bekommt man damit einen ordentlichen, satten Gitarrensound hin (für modernen Rock)? Gerade bei den verzerrten Sound und dem Wechsel zu den Cleanen? Oder bleibt alles beim SM57 und einem Stativ?

    Vielen Dank für Tipps, Anregungen und anderweitige Ideen,

    P.
     
    ptr22, 12.03.06
    #1
  2. ruecking

    ruecking

    Registriert seit:
    15.05.05
    Punkte:
    341
    341
    puh, du willst aber viel wissen.

    wollte gerne folgenden tip loswerden bzgl. vocals komprimieren:
    wenn du genug mixer-kanäle frei hast, tu dir den gefallen und
    leg jeden gesang auf zwei kanäle. oder zumindest die main-vocals.

    das kannst du recht einfach realisieren, indem du von sagen wir
    kanal 1 mit dem direct-out in kanal 2 gehst.
    bei kanal 2 schaltest du den kompressor in den insert.

    bei kanal 1 regelst du das monitoring, der fader bleibt unten.
    bei kanal 2 machst du die mischung fürs publikum.

    erspart dir den ärger mit vermehrtem feedback.

    edit: ach ja, dass viele live-techniker nur den line-out für die gitarre verwenden
    halte ich für ein gerücht.
    standard ist ein mikro vor dem amp. oder mehrere.
     
    ruecking, 12.03.06
    #2
  3. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    mach zwar selten live aber bei mir gibts kompressoren am bass, bd, sd und lead vocals. bassdrum und snaredrum nicht zu schlimm, einfach um die dynamik ein wenig einzuschränken, bass weise ich schon eher in die schranken, vocals eigentlich auch mit 6db gain reduction und so, dass er bei normalgesungenen passagen nur bei explosivlauten anspricht, die feedbackanfälligkeit hast du ja schon angesprochen.

    gitarren mit sm57 oder sennheiser briketts (sehr praktisch ohne ständer auf der bühne). als alternative eine behringer oder tubeampdoctor-di zwischen speaker out und speaker. nicht ganz so schön wie mikro, funktioniert aber dennoch sehr gut.

    lg
    flox
     
    floxe, 12.03.06
    #3
  4. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Hey Mr. Ruecking,

    vielen Dank! Die Idee mit den Direct Outs ist zwar simpel, aber dafür total genial - sehr schön, warum kommt man nicht in der Stresssituation auf sowas?! :) Hoffentlich haben die nächsten Pulte Direct Outs... Ansonsten müsste das bei einem Pult ohne Direct Outs evtl. ja auch mit Subgruppen (sofern man da genügend hat) und deren Inserts klappen. Tolle Sache, so wirds das nächste Mal probiert!
    Zur Sache mit den Gitarren...ich selber mache es halt auch immer mit Mikro und kenne es auch nur so, aber mindestens eine Person hat mir das aber auch schon mit dem LineOut erzählt und mir war halt eben so, als hätte ich das hier auch so gelesen. Vielleicht kommt ja aber noch jemand mit seinen Erfahrungen dazu?!

    Vielen Dank auf jeden Fall!!!

    Grüße,

    P.
     
    ptr22, 12.03.06
    #4
  5. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Heyho floxe,

    vielen Dank! Wie schaut es denn dann beim Gesang auf der Bühne aus? Ist das dann schon beim Pfeifen oder bekommt man das durch vorheriges Einpfeifen weit genug raus? Wie ist es mit der Bassdrum und einem Feedback im Bassbereich? Gerade falls der Drummer etwas davon auf den Monitor brauch?

    Das könnte evtl. die Variante gewesen sein an die ich mich erinnere... Ist das eine Art Amp- oder Boxensimulation oder wie muss ich mir das vorstellen?

    Viele Grüße,

    P.
     
    ptr22, 12.03.06
    #5
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ohne boxensimulation wird das imho nicht wirklich klingen - deshalb eben di-box mit boxensimulation.

    lg
    flox

    edit: wegen feedbackproblemen bei vocals... dann halt gezielt die feedbackfrequenzen der PA ein wenig zurücknehmen. kann nicht nur in kleinen clubs so sein, ist mir auch schon im flex passiert, dass die monitoranlage sauber war und das feedback von den vocals durch die PA hervorgerufen wurde... sänger ein wenig zurück und schon hatte ich 6db mehr headroom.

    feedbackprobleme mit bassdrum oder SD hatte ich eigentlich noch nie, muss ehrlich gestehen, dass ich mir auch noch nie gedanken drüber gemacht hab :)

    lg
    flox
     
    floxe, 12.03.06
    #6
  7. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Allright, dann werde ich mich mal kundig machen wo man sowas mal zum testen herbekommt und was das dann kostet...

    Vielen Dank auf jeden Fall und Grüße,

    P.
     
    ptr22, 12.03.06
    #7
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
  9. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    :D Vielen Dank, habe ich auch gerade entdeckt und denke mit der Palmervariante kann ich mich gut anfreunden, ich habe schon zwei sehr gute D.I. Boxen von denen, aber so teuer sind ja eigentlich alle nicht.... Ich werde mir somit auch die anderen mal genau ansehen, vielleicht bekommt man die ja mal zum Test! Vielen Dank auf jeden Fall und nochmals Grüße,

    P.
     
    ptr22, 12.03.06
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.