Information ausblenden

Kompressor richtig anwenden??

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von GrilleFFM, 21.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. GrilleFFM

    GrilleFFM Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.06
    Punkte:
    3
    Hi,

    also ich hab mir zum Thema Kompressor schon eniges durchgelesen, aber so recht will ich das ganze immer noch nicht kapieren.

    Meine Vorstellung ist , das man damit gerade an Stellen wo viele Sounds aufeinandertreffen, bestimmte runterregeln kann in der Lautstärke, damit es nicht so ein Soundbrei ergibt.

    Sehe ich das richtig? Oder hab ich da einfach falsche Vorstellungen auch was die Abmischung betrifft?

    Für was wende ich einen Kompressor richtig an und vor allem wie?? Gibt es vielleicht ein paar Regeln die man beachten kann?
     
  2. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.783
    16783
    Die einfachste Regel: SUCHFUNKTION BENUTZEN!!!
    Das Thema wird hier bald voll im Tagesrhythmus durchgekaut.

    Grüße,
    Alsion
     
  3. Scheinwelt

    Scheinwelt

    Registriert seit:
    23.11.04
    Punkte:
    415
    415
    Ach der Herr "Grillo" :D Sieh an sieh an...

    Ne ich denke was du schreibst trifft nicht unbedingt zu. In deinem Fall wäre da eher eine Automation von den Lautstärken der jeweiligen Spuren angebracht - bzw. das arrangement so machen das es erst gar nicht zum "Brei" kommt.

    Man kann allerdings ein Kompressor dafür benutzten das z.B. eine Spur bischen einheitlichere Lautstärke bekommt. Z.B. wenn man eine Bass Spur hat und 2-3 Töne lauter sind als der rest könnte man das mit Kompressor bischen ausbügeln.

    Kompressor auf dem kompletten Mix kann mit entsprechender Einstellung dazu füren, daß die Gesamtlautstärke auch etwas einhaltlicher wird. Also die Leisen stellen lauter und die lauten stellen bischen leiser. Da bekommt aber schnell eine Veränderung vom Sound. Ist alles mit Vorsicht zu geniesen.

    Am besten Kompressor auf einzelne Drum Sounds (wenn man mit Samples arbeitet sind die aber schon oft Komprimiert). Oder z.B. die Drumssounds zusammen mit dem Bass komprimieren.

    Wie gesagt, auf jedenfall vorsichtig mit Kompressor sein, wenn man noch nicht so viel erfahrung mit hat, denn man kann mit falschen Einstellungen ziemlich schnell negative Ergebnisse erziehlen.

    Gruß Zolo
     
  4. Scheinwelt

    Scheinwelt

    Registriert seit:
    23.11.04
    Punkte:
    415
    415
    PS: Gerade wenn es um Techno geht, kannste mal bei Patrick fragen, der ist da eigentlich auch ziemlich hilfsbereit.
     
  5. GrilleFFM

    GrilleFFM Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.06
    Punkte:
    3
    ha der gudde Zolo

    ich schau mal beim Patrick rein..

    das mit den Kompressor muß ich wohl einfach noch mehr testen. Hab echt viel drüber gelesen aber ich peils in der Paxis nicht so recht mit den Einstellung .. wie, warum, wann, was man einstellen sollte... liegt wohl daran das ich erst seit knapp nem Jahr nun wieder was mache. Die letzte Produktion vor fast 10 Jahren war ich nur Ideengeber, die Technik hat damals mein Kumpel gesteuert.

    Ansich klingen die Sachen von mir ja schon gut ist halt viel Flächen und Melodien.. aber bei anderen Produktionen klingen viele Sound einfach kräftiger ohne das sie die andere beeinflussen. Also einfach das man auch wenn es viele sind man alles gut herraushören kann. Dachte das halt der Kompressor da ne Rolle spielt. Aber vielleicht hab ich ja schon von den Grundsachen ein paar falsche Vorstellungen. :|
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.