Information ausblenden

Komposition Klavier / Orchester

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von PatJD, 14.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. PatJD

    PatJD Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.12
    Punkte:
    537
    537
    Hallo liebe recording.de Freunde !


    Nach längerer Zeit mal wieder eine neue Komposition von mir. Wie immer freue ich mich über jegliche Kommentare, Kritiken und Feedback und natürlich über "likes" auf YouTube ! :)

    Alle Ähnlichkeiten mit dem John Murphy Soundtrack von Sunshine sind rein zufällig :(




    Vlg,
    Patrick
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    PatJD, 14.09.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Schöne Aufnahmen hast du da... Bist ja mutig, urheberrechtlich Geschütztes Material online zu stellen, ohne den Namen zu nennen... Aber gut... Wir sollen ja sicher den Song bewerten und nicht das Video.

    Die Velocity des Klaviers klingt wie festgenagelt... Ein wenig mehr Gefühl hätte ich mir da schon gewünscht...

    Die Streicher klingen sehr nach Synthie-Flächen-Akkorden... Vermutlich ist es auch genau das.

    Einige Male wurde ich sehr vom "Timing" überrascht... der Song ist so totquantisiert, dass die Sachen, die wirklich von Hand sind nicht reinpassen...

    Die Komposition haut mich nicht wirklich vom Hocker... Viele Sachen waren vorhersehbar.

    Alle Instrumente sitzen direkt in der Mitte, wodurch es sehr dumpf klingt... Könnte aber auch an den Synthie-Streichern klingen.
     
    stefangeidel, 14.09.12
    #2
    magnazeon bedankt sich.
  3. TheRoot

    TheRoot

    Registriert seit:
    19.10.09
    Punkte:
    2.377
    2377
    Das Video lenkt absolut vom Stück ab. Von den Urhheberrechtsverletzung mal abgesehen.

    Insgesamt ist das sehr emotionslos gespielt, die einzige größere Überraschung kommt mir bei 2:57, wobei die auch durch die Tonale Modulation wieder in gewissem Maße vorhersehbar wird. (zumal diese ohne Vorbereitung daher kommt).

    Die Gegenstimmen sind modern "einfach" gehalten, etwas mehr Komplexität wäre hier schön.

    Der Song entwickelt sich insgesamt nur recht wenig. Die anfänglichen Melodien werden nicht mehr weiter groß Aufgegriffen, was ich schade finde.

    Das Orchester ist nur Begleiterscheinung, das könntest du vielleicht besser auf's Klavier reduzieren und das komplizierter machen.
     
    TheRoot, 14.09.12
    #3
  4. asli

    asli

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    18.384
    18384
    Hi Pat!!

    Stefan hat ja schon einiges geschrieben, dem ich mich durchweg anschließen möchte.
    Der Pianotrack klingt für mich so, als wäre er die Begleitung für eine Melodie, die leider aber scheinbar in Deinem Stück nicht geplant war. Nur alleine mit dem Orchesterbacking trägt das Klavier dieses Stück für mich nicht und auch im Zusammenhang mit den Bildern spielt das Piano für meinem Geschmack zu viele Noten, gerade auch die vielen Läufe mit der linken Hand, weniger wäre hier glaube ich mehr (und dann vielleicht nochmal eine kleine hübsche Melodie obendrauf).
    Im jetzigen Zustand finde ich den Track auch für eine Untermalung zu beiläufig, vorhersehbar, nicht auf die Bilder eingehend.
    Sorry für das "harte" Feedback, ist aber nur meine Sicht der Dinge.

    LG
    Asli
     
    asli, 14.09.12
    #4
  5. PatJD

    PatJD Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.12
    Punkte:
    537
    537
    Hallo Leute,


    vielen Dank für euer schnelles Feedback. Es muss sich keiner für harte Kritik entschuldigen, ich bin sehr froh, dass ihr euch die Mühe macht, meine Sachen anzuhören und zu beurteilen ! :)

    Zuerst das mit der Urheberrechtsverletzung : Wie auch in der Videobeschreibung nachzulesen, stelle ich keinen Anspruch auf das Material. Mir ist es sehr wichtig, dass man das weiss. Leider kenne ich den Namen des Machers nicht und kann ihn daher auch nicht nennen. Aber ich habe ja auch nicht vor, dass Video kommerziell zu verwenden und somit füge ich niemandem Schaden zu.


    Zum Hergang des Liedes, es war eigentlich eine Impovisation und daher nicht wirklich durchgeplant. Habs eingespielt und mir gedacht, ok, dann haust noch ein bissi Orchester dazu. Der Anfang ist aber absichtlich sehr simpel gehalten, die Begleitung besteht nur aus Oktaven, im Gegesatz zum "Schlussteil", wo ich viele gebrochene Akkorde eingebaut habe.

    Bei manchen Stellen versteh ich die Kritik der "Totquantisierung", allerdings ist es für mich schwer mehrere Instrumente zu einem Track passend hinzuzufügen, wenn ich nicht quantisiere. Ich mache das ganze ja nur Hobbymässig und im Selbstversuch ;) Das soll aber keine Ausrede darstellen !

    Ich habe noch viel zu lernen und bin immer wieder über die Hilfsbereitschaft hier im Forum erfreut. Ich werde schaun, was ich aus dem Stück noch rausholen kann :)

    Vielen lieben Dank !
    Patrick
     
    PatJD, 14.09.12
    #5
  6. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    ich würde nie alles einspielen, markieren und dann auf 96 (oder 1/8 ...) stellen, sondern immer von Hand gerade ziehen... Und auch nur da, wo es nicht passt...

    Das klingt dann gleich 100 mal realistischer, als die automatisierte Vollquantisierung...

    Außerdem solltest du dich mit dem Thema Arrangemet beschäftigen und welche Tonlage sinnigerweise von welchem Instrument übernommen wird.

    Achso und wir machen das hier alle hobbymäßig ;)
     
    stefangeidel, 14.09.12
    #6
  7. Destino67

    Destino67

    Registriert seit:
    31.12.09
    Punkte:
    77
    77
    die "totquantisierung" wurde ja schon genannt. Abgesehen davon finde ich es aber wunderschön anzuhören !
     
    Destino67, 14.09.12
    #7
  8. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo

    Die technischen Ratschläge sind sicherlich angebracht.

    Trotzdem ist Dir da ein schönes Werk gelungen, das ich mir sehr gerne angehört habe, und das nicht nur einmal.

    Otto Normal Verbraucher wird es mögen, da bin ich überzeugt.


    LG Ilka
     
    Ilka, 14.09.12
    #8
  9. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    Das Video find ich toll, die Musik berührt mich nur minimal. Nicht nur wegen der quantisierung, sondern auch wegen der Akkordabfolgen.
     
    ksoa, 14.09.12
    #9
  10. PatJD

    PatJD Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.12
    Punkte:
    537
    537
    Danke Destino und Ilka :)
     
    PatJD, 15.09.12
    #10
  11. fishnetz

    fishnetz

    Registriert seit:
    20.12.11
    Punkte:
    543
    543
    In Cubase gibt es die Möglichkeit einer nähernden Quantisierung, damit kannst du alles um einen bestimmten Prozentwert quantisieren.
    Gibts in deiner DAW bestimmt auch musst mal schauen.
     
    fishnetz, 15.09.12
    #11
  12. PatJD

    PatJD Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.12
    Punkte:
    537
    537
    Fishnetz, das gibts aber erst ab Cubase 6 soweit ich weiss. Ich hab noch eine 5er Version :/
     
    PatJD, 15.09.12
    #12
  13. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.150
    6150
    Also das Stück incl. Movie gefällt mir auch ganz gut. Über Dynamik und Timing ist eh schon alles gesagt worden.

    Besagte Quantisierungsfunktion existierte schon in Cubase zu Atarizeiten, musst nur mal das Quantisierungs-Fenster aufrufen, bzw. in der Hilfe nachlesen.
     
    HarrySH, 15.09.12
    #13
  14. fishnetz

    fishnetz

    Registriert seit:
    20.12.11
    Punkte:
    543
    543
    Nein das ist Unsinn ich kenne die 5er Version, ich arbeite (noch) selbst damit. Du kannst oben im Pianorollfenster, in der Infozeile die Quantisierungseinstellungen öffnen (ganz unten im Reiter; unter den Rasterwerten). Dort stellst du den Prozentwert einer nähernden Q ein. Für den Workflow gehst du dann in das Tastaturkürzeloptionsfenster und gibst im Suchfeld "quantisieren" ein. Such ein wenig und finde die nähernde oder annähernde Quantisierung (kenne die genaue Bezeichnung nicht).

    Die legst du dir dann auf Alt+q, das hat nämlich in den Standarteinstellungen noch keinen anderen Parameter festgelegt.

    Das wars dann.
     
    fishnetz, 15.09.12
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.