Information ausblenden

Kommentare bitte

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 11.11.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    hört euch doch mal den Song "View from a hill" von uns an unter Giant Lobster, http://mp3.de/lobpop und postet eure Meinung, insbesondere zum Mix.

    Danke im Vorraus und Gruß,

    Roland
     
    NULL, 11.11.02
    #1
  2. Paul

    Paul

    Registriert seit:
    02.11.02
    Punkte:
    157
    157
    Ich habe selbst noch sehr wenig Erfahrung mit mischen, aber was mir direkt aufgefallen ist, ist, dass der Gesang viel zu leise ist - Katastrophe! (Ist nicht persönlich gemeint). Die Gitarre (oder Gitarren) sind viel zu vordergründig und total undefiniert. Die klingen irgendwie zu breiig und machen so einen Soundmatsch. Das Schlagzeug fand ich auch viel zu hintergründig - Schlagzeug ist eine verdammt wichtige Basis!
    Und vom Bass hab ich auch nicht viel mitbekommen.
    Vielleicht irre ich mich ja auch, aber das ist so mein Eindruck...
     
    Paul, 11.11.02
    #2
  3. neil

    neil

    Registriert seit:
    15.09.02
    Punkte:
    1.041
    1041
    hi, roland!

    ich kann paul nur zustimmen: am sound ist wirklich noch sehr viel zu verbessern.
    wie habt ihr denn aufgenommen, mit was für nem equipment, alle nacheinander etc.? wahrscheinlich müsste man schon bei der aufnahme selber ansetzen. im moment klingt es eigentlich so, als hättet ihr einfach zwei mikros im proberaum stehen gehabt?

    aber nicht unterkriegen lassen! ;-)

    martin
     
    neil, 11.11.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hmm, das mit der Gitarre kann ich ja noch gelten lassen :) Aber Gesang kommt bei mir absolut klar rüber, Schlagzeug ist auch relativ vordergründig... Der Bass ist ein wenig matschig und undefiniert...

    Hab das ganze auf 4 unterschiedlichen Anlagen abgehört plus Discman und war eigentlich immer mehr oder weniger ok...

    Die Aufnahme ist übrigens eine 16 Spur-Aufnahme... Mehrere Micro's wurden zur Aufnahme verwendet... Der Bass und Keyboard ist per Line-Out aufgenommen, ansonsten alles Mikrofoniert. Der Gesang wurde einzeln aufgenommen und dazugemischt (Shure SM58).

    Gruß,

    Roland
     
    NULL, 11.11.02
    #4
  5. neil

    neil

    Registriert seit:
    15.09.02
    Punkte:
    1.041
    1041
    hi, roland!

    mal ne ganz dumme frage: bei mp3.de ist schon auch eine aktuelle version hochgeladen?
    der gesang geht hier wirklich total unter. das drumset hört man schon, aber auch sehr undifferenziert, die bassdrum ist kaum rauszuhören - und der gesamtsound ist leider ganz schöner matsch.
    schreib doch mal noch genauer, wie ihr bei der aufnahme und beim mischen vorgegangen seid!

    martin
     
    neil, 11.11.02
    #5
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    tja, dazu gibt es nix hinzuzufügen, klingt echt schlecht. Matschig ist schon das richtige Wort.

    Vielleicht habt Ihr ja wirklich eine uralterstVersion ausversehen dort hochgeladen???
     
    NULL, 11.11.02
    #6
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    wusst garnet das man so hohe frequenzen haben kann... hab irgendwie ein pfeiffen im Ohr, mein die Songs sind ganz ok, nicht mein fall, aber ok.
    Also was mir aufgefallen ist...

    Frozen Windowpane - Aua!

    Any day now - Das schlagzeug schon ein wenig besser nur wo ist der gesang? achja braucht ihr da das Gitarrensolo? wenn nein schneid ich leiber die halbe Minute davon weg ... scherz ;)

    View from a hill - Auch kaum Gesang und Schlagzeug ziemlich matschig, aber da kommt dafür der bass ein wenig besser raus...

    Aber denk mal wird von mal zu mal besser... Viel glück! ;-) nur nicht runterkriegen lassen. Ist ja auch schwerer ne Komplette Band abzumischen als nur irgendwelche Samples zusammenzuknippsen...
     
    NULL, 11.11.02
    #7
  8. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Hi Roland!

    Sorry dafür dass ich jetzt evtl. etwas arrogant klinge, aber - die anderen haben es auch schon gesagt - der Sound entbehrt jeglicher Diskussionsgrundlage. Das ist lediglich ein Proberaummitschnitt, und noch nicht einmal ein besonders Guter. Solche Songs solltet ihr auch nicht auf Mp3.de veröffentlichen, wenn ihr wollt, dass die Leute von eurer Band einen guten Eindruck haben. Ich kann auch wirklich gar nix Gelungenes am Sound finden.

    Mein Tip von mir:
    Stampft eure jetzigen Produktionen ein und nehmt nochmal alles neu auf. Und zwar mit getrennten Mikros für Bassdrum, Snare, Hihats, Guitarre, Bass und Gesang. Das lasst ihr in ein Mischpult laufen und nehmt das Ganze mit einem PC oder auch MD-Recorder auf. Vielleicht noch etwas Effekt in den Gesang. Die veröffentlicht ihr dann wieder hier, und wir sagen euch, was ihr noch verbessern könnt.

    gruß,
    MK
     
    birdseedmusic, 11.11.02
    #8
  9. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    ...oh ich glaube ich habe da was durcheinandergebracht. Ich habe einen eurer anderen Songs gehört. Und außerdem lese ich gerade, ihr habt das ja schon mehrspurmäßig aufgenommen. Na gut, obwohl mein Urteil nicht viel besser ausfällt...

    - Der Gesang ist viel zu leise, muß viel stärker komprimiert werden, muss sich viel besser durchsetzen.

    - Ihr müßt von dem Mittenbrei wegkommen. So um die 250 hz herum herrscht Hochbetrieb. Weiter unten bei 60-90 hz ist Ebbe. Da gehören Bass + Bassdrum hin. Auch zw- 1 und 2 khz ist etwas zu viel Action.

    - die Becken scheppern und sind viel zu laut

    - Bassdrum und Snare sind viel zu leise

    - ich weiß, Gitarristen lassen sich ungerne ins Wort reden, und musikalisch wollt ihr sicherlich keine Belehrungen hören, aber ich finde, euer gitarrist schrammelt zu viel. Etwas klarer erkennbare Harmonien, ein klarerer, nicht so breiiger gitarren-sound und weniger Hall auf der Gitarre würde dem Song nicht schaden. Also z.B. die Cranberries machen das, was er vom Stil her versucht - jedenfalls in dem Song - gar nicht mal so schlecht. Daran *könnte* man sich orientieren ("salvation"). Aber da begebe ich mich auf gefährliches Terrain mit meinem Vergleich - also letzteres streichen wir mal lieber wieder.

    gruß,
    MK

    P.S. Nehmt doch mal Snare und Bass in einem Song als einzelne Spuren auf und stellt sie hier ins Forum, vielleicht kann man da ja mal, wenn man am Wochenende viiiel Zeit hat, etwas herumschrauben.
     
    birdseedmusic, 12.11.02
    #9
  10. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    OK, erstmal danke für das Feedback...

    Zu den musikalischen Qualitäten und dem Geschrammel: diese Aufnahme ist aus einer JAM-Session entstanden und deswegen etwas "langweilig", normalerweise ist der Song etwas abwechslungsreicher...

    Nun zum Gesang, werde das ausprobieren, mit dem stärker komprimieren, der Gesang ist ganz klar auf einer einzelnen Spur.

    Das Schlagzeug ist ein kleines Problem, da doch ein relativ großes Übersprechen auf den Spuren vorhanden ist (leider). Die Becken sollten aber ein wenig leiser möglich sein und Bass und Snare bekomme ich denke ich auch etwas lauter, werde ich ausprobieren.

    Die Frequenzverteilung werde ich ebenfalls nochmal etwas überarbeiten und dann das ganze nochmal vorstellen.


    Problem bei der Sache ist im Moment auf jedenfall, daß unser jetziger Proberaum soundtechnisch nicht der beste ist, da alles extrem stark verhallt, obwohl die Wände und Boden schon mit Teppich und Molton gedämpft sind. Am Wochenende ziehen wir jedoch in einen anderen Raum um (Aufnahmeraum 2 eines Studios), da sollte der Sound um Welten besser sein.

    Hier vielleicht mal das eingesetzte Equipment, ich weis, ist teilweise nicht das beste, aber sollte doch ausreichen, um zumindest was "höhrbares" hinzubekommen?!?!?!?

    Mikros:

    3x Sennheiser ME-80 (2 Overhead, 1 HiHat)
    1x Ibanez-Bassdrum Mikro (für die Bassdrum :)
    1x t.bone-artiges Snare-Mikro (Abnahme am Teppich)
    1x Shure-SM58 ohne Windschutz für Snare-Abnahme von oben

    Kein spezielles Mikro für die Tom (Drummer hat nur eine).

    1x Shure-SM58 für Gesang
    1x t.bone SC400 Großmembran für Gesang
    1x Hughes & Kettner Red Box MKII für DI-Abnahme der Gitarren
    3x 40Euro Mikros für Gitarrenabnahme (NoName, sind jedoch schon spezielle)

    Den Bass nehmen wir per eingebauter DI (Fender Bassman125 ab), da tut sich nicht allzuviel im Vergleich zur Mikroabnahme.

    Keyboard geht direkt ins Pult und von dort auf die Monitorwege.

    Als Aufnahmemedium verwenden wir ein Roland VS-2480, mit maximal 16 Spuren gleichzeitig. Es werden nur die interenen Effekte und Dynamics/EQs benutzt, sind zwar nicht die allerbesten, aber sollten ausreichend sein.

    Das größte Problem ist denke ich die nicht vorhande Abhöre... Wir müssen leider über diverse Kopfhörer (3 unterschiedliche) und diverse HiFi-Anlagen (5 unterschiedliche) plus unsere Proberaum-PA arbeiten. Wir haben versucht etwas abzumischen, was sich auf diesen Anlagen gut anhört, ist halt nicht wirklich optimal...

    P.S: Kommt vielleicht jemand aus der Gegend von Köln? Dann könnte man sich vielleicht mal treffen :)
     
    NULL, 12.11.02
    #10
  11. neil

    neil

    Registriert seit:
    15.09.02
    Punkte:
    1.041
    1041
    hi, roland!

    ich denke auch, dass der proberaum, wenn er stark verhallt ist, ein ziemlich problem ist. erst recht, wenn ihr die ganze band in einem rutsch aufnehmt. wenn ihr die sachen nacheinander aufnehmt - zuerst drums, dann bass, gitarre usw., zum schluss gesang - kriegt ihr sicher ein besseres ergebnis. sonst habt ihr das problem, dass z.b. die gitarren mit auf die drum-mikros kommen und andersrum. und das kriegt man beim mixen dann kaum in den griff. das verhallte wird bei höherer lautstärke natürlich auch extremer.
    nacheinander einspielen ist zwar fürs feeling und die genauigkeit etwas schwieriger, aber mit etwas übung wird das schon. und es lohnt sich!:)

    martin
     
    neil, 12.11.02
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.